Folge uns
.

Spielberichte

U17-Sieg bei den Bayern: Ein Spiel mit zwei Halbzeiten

Die U17 des 1. FC Köln hat das Halbfinal-Hinspiel beim FC Bayern mit 1:0 gewonnen. Während die Gäste in der ersten Halbzeit dominierten, machten im zweiten Durchgang die jungen Bayern Druck.

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Bei sonnigen 28 Grad war im schmucken Stadion des „FC Bayern Campus“ alles angerichtet für das Halbfinalhinspiel zwischen den U17-Teams des Gastgebers und des 1. FC Köln. Beide Trainer konnten ihre Bestbesetzungen aufbieten, geleitet wurde die Begegnung von Schiedsrichter Dominic Mainzer.

Überlegene 1. Halbzeit der Kölner

Nach drei Minuten kamen die Bayern zu ihrer ersten Chance, als im Anschluss an eine Ecke von Spielmacher Thorben Rhein Malik Tillman nur das Außennetz traf. Durch diesen Warnschuss geweckt erspielten sich die jungen Geißböcke in der Folge mehrere gute Gelegenheiten durch Marvin Obuz (8.) und Florian Wirtz (7./10.). Auffällig war, dass die meisten Angriffe der Kölner über die linke Seite vorgetragen wurden, und so war es auch eine Linksflanke des sehr agilen Obuz, die Jan Thielmann in der 18. Minute sehenswert per Direktabnahme mit dem rechten Außenrist zum 1:0 für den FC verwertete.

Nach der ersten Trinkpause kamen Martin Hecks Schützlinge zu weiteren guten Chancen durch Wirtz (28./32. Minute), bevor der Münchener Angreifer Yusuf Kabadayi nach einem Tackling von hinten gegen Obuz eine Minute später vom Platz gestellt wurde. Ein Kölner Angriff nach dem anderen rollte in der Folge auf das Bayerntor zu, aber die Münchener konnten mit einer Mischung aus Können und Glück und sicherlich auch dank der gelegentlichen Verspieltheit der Rheinländer ein weiteres Gegentor verhindern. Bei dem fulminanten Linkschuss von Florian Wirtz musste allerdings die Latte für Torhüter Manuel Kainz retten.

Zehn Bayern werden spielbestimmend

Die zehn Bayern kamen wie verwandelt aus der Kabine und schnürten das FC-Team minutenlang in deren Hälfte ein. Die Kölner Defensive hatte alle Hände voll zu tun, Örnek (44.) und Papalia (47.) mussten  in höchster Not retten, David Herold verfehlte mit einem Schuss von der Strafraumkante (45.) und einem Kopfball (48.) das von Daniel Adamczyk gehütete Tor. Bei einem von Rhein schnell ausgeführten Freistoß verhinderte Thielmann für seinen Torwart den drohenden Ausgleich (55.).

https://www.instagram.com/p/ByVpQhDAs-T/

Erst nach der zweiten Trinkpause (61.) fanden die Geißböcke wieder besser ins Spiel und hatten durch Joshua Schwirten nach einer schönen Kombination mit Spielmacher Wirtz die bis dato größte Torchance, doch sein Schuss wurde im letzten Augenblick geblockt (66.). Die Bayern starteten Angriff auf Angriff und forderten nach einem Zweikampf zwischen dem eingewechselten Nemanja Motika und Meiko Sponsel vehement Elfmeter (76.). Die Erleichterung auf Seiten der Kölner war förmlich greifbar, als Schiedsrichter Mainzer weiterspielen ließ.

Miroslav Kloses Team warf nun alles nach vorne und eröffnete dem FC zwei große Konterchancen. Doch Yusuf Örnek (79.) und Jens Castrop (81.) vergaben freistehend, und so blieb es beim glücklichen, aber letztlich nicht unverdienten 1:0-Sieg des 1.FC Köln.

Ein Spiel mit zwei Halbzeiten

Bemüht man einen der ältesten Kalauer der Fußballberichterstattung, würde man sagen, dass es ein Spiel mit zwei Halbzeiten war. Die Kölner hätten nach der ersten Halbzeit, in der sie durch großen läuferischen Einsatz sowie hohes Tempo und nicht selten auch mit spielerischer Brillanz den Gegner fast nach Belieben beherrschten, höher als mit 1:0 führen müssen.

Auch interessant
Saison der U17 des 1. FC Köln: Alles andere als normal!

Die zweite Hälfte bestimmten die Bayern trotz Unterzahl, sie waren spritziger, griffiger im Zweikampf und übten enormen Druck aus gegen ein FC-Team, dem zusehends die Kräfte schwanden. Martin Hecks Hauptaufgabe für das Rückspiel am nächsten Samstag wird darin bestehen, seinen Schützlingen dabei zu helfen, die Akkus wieder aufzuladen. Gelingt dies, ist für die U17 des 1.FC Köln alles möglich.

Bayern München U17: Kainz – Herold (64. Motika), Hofmann, Lawrence (51. Reinelt), Brückner (70. Denk) – Fust (41. Neziri) – Günther, Rhein, Halbich – Tillman, Kabadayi

1. FC Köln U17: Adamczyk – Sponsel, Örnek, Dahmen, Lanser – Papalia, Schwirten (75. Schmid) – Wirtz (80.+3 Alkan) – Thielmann (69. Castrop), Jansen (51. Özden), Obuz

Tor: 0:1 Thielmann (18.)

Schiedsricher: Mainzer

Zuschauer: 800

Mehr aus Spielberichte

.