Folge uns
.

Auswärtsspiel

„Schwache letzten Jahre hatten viele Väter“

Wir sprachen vor dem Spiel in Stuttgart mit VfB-Fan Marcel. Der richtet gleich forsche Worte nach Köln und würde Jonas Hector gerne mit Brustring sehen.

© effzeh.com
VfB Fan: Marcel

VfB Fan: Marcel

Zu den Spielen unseres geliebten und glorifizierten ersten Fußballclubs Köln werden wir in dieser Saison einem Fan der gegnerischen Mannschaft ein paar Fragen stellen. Und weil Gegner ja immer irgendwie “auswärts” sind, egal ob der effzeh zu Hause oder auf fremdem Platz antritt, und weil die Sichtweise von “auswärts” kommt, heißt die Kategorie folgerichtig “Auswärtsspiel”. Wir sind nicht nur gespannt, wieviel effzeh in den Anhängern der anderen Bundesligisten steckt, sondern erwarten auch eine Einschätzung zur Situation der eigenen Mannschaft.

Für den sicheren Auswärtssieg des Effzeh in Stuttgart stand uns dieses Mal der VfB-Fan Marcel zum Auswärtsspiel zur Verfügung. Redaktionsintern als Gesangsgott bei der #diehardt-Hochzeit von Redaktionsmitglied Dominik genauso beliebt gemacht wie bei der Bekenntnis zur Anhängerschaft des Punktelieferanten aus dem Schwabenland. Ihr kennt ihn vielleicht als @hirngabel bei Twitter.Weil das alles so gut passt, haben wir Marcel ein paar Fragen gestellt.

 

effzeh.com: Na Marcel, schon Bammel vor Eurem Angstgegner?
Marcel: Gegenfrage: Schon erholt von Eurem enttäuschenden torlosen Remis gegen diesen HSV? Zuhause?? Spaß beiseite. Die schlechte Statistik in (Bundesliga-)Heimspielen gegen Euch ist mir natürlich vollauf bewusst und ich glaube auch, dass es ein sehr schwieriges Spiel gegen Euch  wird. Zumindest dann, wenn Ihr diese sehr disziplinierte Defensivleistung vom ersten Spieltag wiederholen könnt. Da werden wir offensiv sicherlich einige Schwierigkeiten bekommen, Lösungen zu finden und zum Abschluss zu kommen. Ob es darüber hinaus sogar zu einem Sieg reichen kann, wird, denke ich, davon abhängen, ob Ihr den einen oder anderen schnellen Konter setzen könnt, bei denen unsere Abwehr doch etwas anfällig erscheint.

effzeh.com: Euren Lieblingsgegner hattet ihr ja bereits zum Auftakt. Zufrieden mit dem einen Zähler zu Beginn?
Marcel: Das war ein klassischer Fall von „Vorher hätte ich den Punkt gerne genommen, hinterher muss man sich ein bisschen drüber ärgern.“ Das Problem ist vor allem, dass man diese Seuche der späten Gegentore, die uns alleine letzte Saison ca. 30 Punkte gekostet hat, auch in diese Saison mit herüber genommen zu haben scheint. Wenn die Mannschaft auch daran „glaubt“, dann wird das ein ernsthaftes Problem. Ansonsten hat das Spiel aber durchaus ein bisschen Anlass zur Hoffnung gegeben, da man gegen einen Aspiranten auf die EL-Plätze über die meiste Zeit ziemlich gut mitgehalten bzw. in vielen Phasen das Spiel sogar im Griff hatte.

effzeh.com: War der 1. Spieltag der einzige, an dem sich der VfB in der Tabelle vor dem effzeh einreihen konnte?
Marcel: Zumindest am 34. Spieltag wird der VfB in der Tabelle ebenfalls vor dem Effzeh stehen. Ich denke aber, dass das auch über meiste Teile der restlichen Saison so sein wird.

effzeh.com: Was traust du dem VfB, was dem Effzeh zu in dieser Saison?
Marcel: Wenn die Liga sich wieder so darstellt, wie in den letzten Jahren, gibt es (hinter der absoluten Tabellenspitze) ja eh nur die zwei Varianten „Kampf um Europa“ und „Kampf gegen den Abstieg“. Und da befürchte ich, dass beide Teams eher mit letzterem zu tun haben werden. Beim VfB hoffe ich aber, dass wir uns irgendwann in Richtung Mittelfeld absetzen können und so eine Platzierung zwischen 7 und 10 möglich ist. Beim Effzeh glaube ich, dass er etwas länger drin hängen wird, aber letztlich in der Liga bleibt. Ich würde so auf Platz 12-15 tippen.

effzeh.com: Ebenso wie in Köln hat es auch in Stuttgart in den letzten Jahren an Konstanz gefehlt. Woran liegt das in Stuttgart und warum wird das künftig anders (oder eben nicht)? Schafft es Fredi Bobic, den VfB endlich in ruhigeres Fahrwasser zu bringen?
Marcel: Die schwachen letzten Jahre hatten sicherlich viele Väter: Eine eher miese Vereinsführung um die Fehlbesetzung Gerd Mäuser, diverse Fehlschläge in der Kaderplanung auch von Fredi Bobic und natürlich nicht zuletzt die fußballerische Stagnation unter Bruno Labbadia, um mal die offensichtlicheren Dinge zu nennen. Mit der Verpflichtung des alten Meistertrainers Armin Veh ist Bobic einigermaßen auf Nummer sicher gegangen, was zumindest in Sachen Trainerposition die nächsten Monate für relative Ruhe sorgen sollte. Ultimativ wird die Ruhe aber, wie bei allen Teams, natürlich vor allem davon abhängen, wie man sportlich abschneidet. Wenn man wieder wie letztes Jahr bis ganz zum Schluss unten mit drin hängt, wird man sicherlich auch von Seiten der Vereinsführung endlich Bobic in Frage stellen müssen.

© effzeh.com

© effzeh.com

effzeh.com:  Wenn du es dir aussuchen könntest: Welchen FC-Spieler würdest du zum VfB holen?
Marcel: Lukas Podol… oh wait…im letzten Jahr gefiel mir Jonas Hector wirklich überwiegend sehr gut. Wenn er diese Leistungen auch auf Erstliganiveau bestätigen kann, könnte ich ihn mir schon gut bei uns vorstellen, zumal wir auf den Außenverteidigerpositionen die letzten Jahre meist Schwierigkeiten hatten. Daneben ist ein Timo Horn sicherlich grundsätzlich ein sehr spannender Spieler und Marcel Risse mag ich als Kalker Junge natürlich sowieso, auch wenn er sportlich vermutlich eher eine Ergänzung als eine Verstärkung wäre.

effzeh.com:  Zu guter Letzt: Was tippst du für Samstag?
Marcel: Heiter bis wolkig bei 22°C.
Und in Sachen Ergebnis tippe ich auf ein 1:1.

Mehr aus Auswärtsspiel

.