Folge uns
.

Auswärtsspiel

„Hakan Weißichnichtmehr kannste vergessen“

Zu den Spielen unseres geliebten und glorifizierten ersten Fußballclubs Köln werden wir in dieser Saison einem Fan der gegnerischen Mannschaft ein paar Fragen stellen.

© Sven Schultze

Zu den Spielen unseres geliebten und glorifizierten ersten Fußballclubs Köln werden wir in dieser Saison einem Fan der gegnerischen Mannschaft ein paar Fragen stellen. Und weil Gegner ja immer irgendwie „auswärts“ sind, egal ob der effzeh zu Hause oder auf fremdem Platz antritt, und weil die Sichtweise von „auswärts“ kommt, heißt die Kategorie folgerichtig „Auswärtsspiel“. Wir sind nicht nur gespannt, wieviel effzeh in den Anhängern der anderen Bundesligisten steckt, sondern erwarten auch eine Einschätzung zur Situation der eigenen Mannschaft.

© Sven Schultze

© Sven Schultze

Den Anfang macht unser Hamburger Freund Sven Schultze, einigen möglicherweise bekannt unter dem Namen Gartenzwerg. Als dieser unterhält er einen eigenen Zwergenblog , in dem er seine Werke, häufig in Reimform verfasst, veröffentlich. Außerdem moderiert er auf meinsportradio.de den HSV-Talk.

effzeh.com: Nach einem verkorksten Jahr nun der Neuanfang in Hamburg. Wieso wird diese Saison beim HSV besser als die letzte?

Sven: Weil sie schlicht und ergreifend nicht schlechter werden kann. Durch den Führungswechsel nach der Ausgliederung lebt der Verein endlich Kompetenz und Ruhe vor, da werden auch die Zwischentöne eines Herrn Kühne nicht stören. Außerdem wirkt das Team dank der Vorbereitung von Slomka so fit wie nie und ich denke, man wird nach 3-4 Spieltagen auch mehr von der Spielidee des Trainers sehen. Die Zugänge machen Sinn und als einziger Abgang, der ins Gewicht fällt, ist Hakan Weißnichtmehr zu nennen, aber den kannste vergessen.

 

© Sven Schultze

© Sven Schultze

effzeh.com: Im Pokal tat sich das Team in Cottbus enorm schwer. Ist die Aufbruchstimmung bereits etwas belastet?

Sven: Frag mal auf Schalke, wie es denen geht. Man soll ja nichts schön reden, und bei manchen Szenen vom Montag krieg ich schon Stresspusteln, wenn ich daran denke, aber da wir ja im Pokal Kummer gewohnt sind, belastet das nicht so sehr. Die Aufbruchstimmung in Hamburg ist übrigens weit davon entfern euphorisch zu sein.

 

effzeh.com: Zu Bundesliga-Beginn geht es gegen unseren glorreichen effzeh. Wie schätzt du die Chancen ein, einen aus deiner Sicht erfolgreichen Auftakt zu erleben?

Sven: Erst einmal ist es jammerschade, dass ich es selbst nicht nach Köln schaffe und das wird ganz bestimmt nachgeholt! Das Spiel ist absolut offen. Ich kann den Effzeh noch etwas weniger einschätzen als den HSV, und der ist für mich auch ne Wundertüte. Die Entwicklung bei Euch mit Schmadtke/Stöger verfolge ich, auch Dank meiner Effzehaffinität mit Wohlwollen, aber die Stärke Eures Kaders vermag ich nicht so recht einzuschätzen. Ich wünsche Euch von Herzen, dass sich dieser als erstligatauglich erweisen wird und Ihr die Klasse haltet.

effzeh.com: Im Pokal habt ihr uns letzte Saison nur knapp bezwingen können. Wird es in der Liga ein ähnlich enges Spiel?

Sven: Auch das Pokalspiel war ja ausgeglichen und hätte auch andersrum ausgehen können (nicht müssen). Ich würde uns allen ja ein etwas ereignisreicheres Spiel wünschen, das nicht nur von der Spannung lebt, doch rechne ich eher mit einem Spiel der Marke „Ein Tor würde jetzt gut tun“. Es sei denn der Adler rennt wieder nen Gegner über den eigenen Haufen…

 

© effzeh.com

© effzeh.com

effzeh.com: Maxi Beister ist aus Verletzungsgründen nicht dabei. Wer wird diesmal das Blut der Kölner Fans in Wallung bringen?

Sven: Ach da haben wir schon ein paar, die das können. Lasogga ist immer für ein Tor gut und auch van der Vaart wirkt gegenüber dem letzten Jahr verbessert. Okay, das ist auch leicht. Auf Nicolai Müller müssen wir wohl noch warten, dafür ist HW4 immer für ein Tor gut und das würde Euch doch besonders weh tun, oder?

effzeh.com: Wie siehst du die Chancen des effzeh in dieser Saison? Wird es eine ruhige Spielzeit im Mittelfeld oder ereilt uns Euer Schicksal aus der vergangenen Saison?

Sven: Es gibt ja viele, die sich gerade ihre Tabellen basteln und tippen, was das Zeug hält und kaum einer sieht den Effzeh als Absteiger. Ich übrigens auch nicht (warum auch immer). Auch wenn Ihr natürlich hinter uns landet, sehe ich Platz 12-15 als realistisch für unsere beiden Vereine an und daher passt das 2:2 im Auftaktspiel ja auch so gut.

 

Wir danken Sven für das Interview und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit den „Hamburger Jungs“. Ihm und seinem HSV wünschen wir alles Gute, letzterem natürlich erst ab Spieltag 2…

Mehr aus Auswärtsspiel

.