Folge uns
.

Auswärtsspiel

…dem „Erzfeind“ den Abstieg wünschen? Nö!

In unserer Reihe „Auswärtsspiel“ sprachen wir mit dem Gladbach-Anhänger Peter über seiner Einschätzung zum Derby.

Foto: @elschy Flickr

Foto: @elschy Flickr

Zu den Spielen unseres geliebten und glorifizierten ersten Fußballclubs Köln werden wir in dieser Saison einem Fan der gegnerischen Mannschaft ein paar Fragen stellen. Und weil Gegner ja immer irgendwie “auswärts” sind, egal ob der effzeh zu Hause oder auf fremdem Platz antritt, und weil die Sichtweise von “auswärts” kommt, heißt die Kategorie folgerichtig “Auswärtsspiel”. Wir sind nicht nur gespannt, wieviel effzeh in den Anhängern der anderen Bundesligisten steckt, sondern erwarten auch eine Einschätzung zur Situation der eigenen Mannschaft.

Für das Derby am kommenden Sonntag aquirierten wir einen Borussen Fan, was nicht leicht war, da in unserer Redaktion wenige zugeben Fans der Fohlen zu kennen.
Nach stundenlanger Recherche wurden wir auf SPOX fündig. Auf diesem Sportportal treibt Peter alias Karrramba sein Unwesen. Der Gladbach Fan aus der Nähe von Berlin stand uns Rede und Antwort …und nett war er auch noch , oweh(!).

Na Peter, schon Angst vor eurem Angstgegner?

Überraschenderweise nicht. (lacht)
Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob ihr nicht vorhabt  in den nächsten Jahren zum Angstgegner für uns zu werden.
Die Mannschaft muss ja so dermaßen heiss sein die letzten Derbypleiten auszubügeln! Was mir dabei ein wenig Sorge macht ist, dass sich in Köln etwas verändert hat in den letzten zwei Jahren. Ohne an dieser Stelle schon genauer darauf einzugehen fürchte ich, dass ein Sieg in Müngersdorf für uns nicht mehr so einfach zu bewerkstelligen sein wird.

In Köln rechnen viele mit dem Schlimmsten. Geht ihr mit entsprechend großem Selbstbewusstsein in das Spiel?

Schon, die letzten Pflichtspiele konnten allesamt ohne Niederlage absolviert werden. Darüber hinaus hat sich schon gezeigt, dass die Umstellung, mit doch einigen Neuzugängen, schneller vonstatten ging als befürchtet. Am vergangenen Samstag abend gegen Schalke lief zum Beispiel das Offensivspiel schon phasenweise perfekt. Wie schon erwähnt, ein Sieg wird uns in Köln nicht mehr geschenkt werden. Nicht mit dieser Mannschaft und nicht mit diesem Trainer. Jedoch wird die Borussia mit einer großen Portion Selbstbewusstsein auflaufen. Und wenn man die Leistung der Partie vom vergangenen Samstag wiederholen könnte, dann bin ich auch zuversichtlich, dass wir dreifach punkten werden.

Was macht für dich persönlich den Reiz des Derbys aus? Ist da wirklich auch tiefste Abneigung im Spiel?

Ich bin Strausberger – Randberliner. Wahrscheinlich bin ich auch deshalb nicht der ideale Antwortgeber für den ersten Teil der Frage. Ich erkenn die Brisanz eines Derbys, weiss auch wie die Emotionen zu erklären sind. Und natürlich ist und bleibt DAS DERBY auch für mich immer ein ganz besonderes Fussballspiel.
Wenn ich aber bsp.weise vor dem Spiel Hertha BSC – Gladbach hier in Berlin mit Mitgliedern des BLOCK B Fanklubs in der Magnetbar an der Choreografie “ B-MG 1900 / Liebe kennt keine Entfernung“ mitbasteln kann und dann am Tag darauf mit allen zu meinem „Auswärtsheimspiel“ fahre, dann ist das für mich persönlich sogar noch ein klein wenig reizvoller als das Derby.

Und tiefste Abneigung? Nein, das nun wirklich nicht. Ich habe das nie so richtig verstanden. Ich hege tiefste Abneigung gegen Fans, die anderen Fans oder Unbeteilgten weh tun.
Ich habe damals – vor der Wende – gegen den BFC Dynamo eine gewisse Abneigung empfunden. Das wars dann aber auch im großen und ganzen schon mit solcherlei „Gefühlen“. Wahrscheinlich spielt auch hier die Entfernung zu NRW wieder eine gewisse Rolle. Ich jedenfalls respektiere den 1.FC Köln, mag die Stimmung bei euren Heimspielen. In den letzten 2 Saisons habe ich Spiele mit Kölner Beteiligung auch in der 2. Liga mit großem Interesse verfolgt.
Was ich am wenigsten verstehe ist folgendes: Bei aller Rivalität: Was ist das für ein blöder Wunsch, dem „Erzfeind“ z.B. den Abstieg zu wünschen? Und was macht man, wenn es dann passiert ist, wünscht man ihn sich dann nicht postwendend wieder zurück? Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn euer Effzeh sich in den nächsten Jahren wieder in der Bundesliga etabliert , die Derbys möglichst auf Augenhöhe stattfinden.

Gibt es ein Derbyduell, an das du dich besonders gut erinnern kannst?

Ganz eindeutig das Heimspiel 2011/12 , Nicht nur weil wir das Spiel 5:1 gewonnen haben. Es steht für mich auch sinnbildlich für die Rettung durch Favre damals und auch für den Beginn einer (für mich manchmal immer noch unglaublichen) Reise meiner Borussia dothin, wo wir jetzt stehen. Marc Andre ter Stegen hatte in diesem Spiel übrigens seinen ersten Profieinsatz und Gladbach stand vor Anpfiff auf Tabellenplatz 18


Wie unangenehm ist es dir, dass im Borussia Park Scooter als Torhymne läuft und ein Mensch im Fohlenkostüm namens Jünter herumstolpert? Das muss doch kollossal nerven!

Gar nicht. Immerhin meckert ein Fohlen nicht wirr in der Gegend herum. Ausserdem kenn ich denjenigen , der im Fohlenkostüm steckt sogar persönlich – flüchtig zwar aber immerhin. Ohne Kostüm hat er tatsächlich nur wenig mit einem Fohlen gemein und er spricht sogar. Und zu Scooter.. ich bitte dich! Ich wünschte wir hätten das irgendwie patentieren können mit dem Song als Torhymne. Mittlerweile haben das schon so viele andere Vereine übernommen. Wenn ich mit paar Leuten im Auto nach NRW zum Spiel fahre, dann gibt es nichts schöneres, als an einer Ampelkreuzung die Scheiben runterzulassen und „Maria (I like it loud)“ aus den Boxen dröhnen zu lassen. In Brandenburg bekommst du dafür oft noch ein Kopfschütteln, in Rheydt dann wollen alle Passanten am liebsten lostanzen. (lacht)

Mal ehrlich, wie langweilig findest du euer Stadion und das Umfeld, wenn du das Kölner Umfeld siehst?

Zur Stimmung in Köln hab ich ja schon ein bisschen was gesagt, ganz ehrlich – ich glaub stimmungstechnisch nehmen sich Kölner und Gladbacher Fans nicht viel. Und das im positivsten Sinne.
Wo ich euch allerdings momentan noch zustimmen muss ist, dass das Umfeld rund um den Borussia Park noch sehr verbesserungswürdig ist. Das sieht stellenweise noch aus wie eine kleine Mondlandschaft. Aber das wird noch. Da bin ich mir ganz sicher , zumal dieses Thema (inclusive verkehrstechnischer Probleme)  auch auf dem Zettel von Königs und seinen Mannen ziemlich weit oben steht.
Ich muss aber auch sagen, das es schon ziemlich hart für euch wäre, wenn ihr ähnliche Probleme auch noch hättet. Ihr müsst schliesslich schon mit so Sachen wie Kölsch, dem Karneval , Tünnes und Schäl & „de Höhner“ leben. Das ist schon hart genug.


Wann denkst du, spielen der Effzeh und Gladbach mal wieder gemeinsam in Europa? Wie siehst Du die Entwicklung beim effzeh?

Das hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab, nicht zuletzt muss sich auch die Borussia erstmal in den oberen Tabellenregionen festsetzen über einen längeren Zeitraum. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Finanziell hat Eberl derzeit vieles im Griff, hat über Jahre hinweg zusammen mit Herr“n Schippers hervorragende Arbeit geleistet. Wie das beim 1.FC Köln genau aussieht, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich halte allerdings Schmadtke für einen Glücksgriff, ebenso den 2012 angetretenen Präsidenten Werner Spinner.
Man kann eigentlich nur hoffen, dass jetzt erstmal Kontinuität in den Verein kommt. Ich bin der Meinung, wenn man mit diesen Leuten in Ruhe und über Jahre zusammenarbeiten kann, dann könnte der Verein durchaus rosigen Zeiten entgegengehen. Ein ganz wichtiger Teil des Ganzen ist natürlich Peter Stöger. Ruhig, unaufgeregt – und was das wichtigste ist – scheinbar immer mit einem Plan.
Schaffen wir es dort oben zu bleiben und schafft ihr es, die angesprochene Kontinuität in den Verein zu bringen – dann danke ich, dass der Effzeh und Gladbach spätestens in 3 Jahren zusammen in Europa spielen könnten.


Denkst du, dass ihr die Europa League Strapazen gut wegsteckt? Habt ja doch ein relativ laufintensives Spiel!

Kann ich nur sehr schwer beantworten die Frage. Die Situation hatten wir vorher im Grund nicht. Weder hatte Favre einen in der Breite so gut aufgestellten Kader zur Verfügung. noch hatten wir so viele schnelle Leute im Team, der Fokus lag vorher eher im präzisen Passpiel und Sicherheit. Bedächtiger Spielaufbau mit dem geduldigen Warten auf die Lücke – verbunden mit einer konzentrierten Abwehrarbeit – darauf lief im Grunde alles hinaus. (ausgenommen die Saison 2012/13 mit Reus/Hanke/Herrmann/Arango  )
Jetzt ist das Spiel , wie du schon festgestellt hast,viel mehr auf Tempo ausgelegt. Favre muss sich nun daran gewöhnen, zu rotieren, frühzeitiger im Spiel zu wechseln . Seh ich aber eher nicht als großes Problem. Er hat nun sowohl qualitativ als auch quantitativ beste Möglichkeiten hierfür. Und noch eins kommt hinzu: Seit Jahren ist unsere Verletztenliste im Gegensatz vieler anderer Vereine in der Bundesliga sehr klein. Es sei jetzt dahingestellt, wo dafür die Gründe liegen. Fakt ist, dass man ohne Verletzte optimaler arbeiten kann.
Wie war die Frage? Europaleague Strapazen… stecken wir gut weg!


Zum Schluss, was ist Dein Tipp?

Mein Wunsch: Gute Stimmung, keine großartige Randale im Umfeld, ein schnelles Spiel mit vielen Torraumszenen.
Mein Tipp: 2:1 Auswärtssieg. Bin sehr gespannt darauf, was ihr uns am Sonntag entgegensetzt. Auf ein tolles Derby!

Danke Peter – auf ein tolles und vor allem friedliches Derby am Sonntag.

Karrambas lesenswerte Vorschau zum Derby aus Fohlensicht. Unser Redakteur Gero kam dort auch zu Wort

Mehr aus Auswärtsspiel

.