Folge uns
.

Spielberichte

U17 des 1. FC Köln: Derbyniederlage trotz großen Kampfs

Im ersten Spiel der neuen U17-Saison muss der 1. FC Köln eine 0:1-Niederlage gegen Bayer Leverkusen einstecken. Kurt Ludwigs war für effzeh.com vor Ort.

Foto: effzeh.com

Das Thermometer zeigte angenehme 23 Grad an, der kräftige Südwestwind wehte die letzten Reste der Gluthitze des Sommers von den Grünflächen des RheinEnergieSportparks weg, und so nutzten mehr als 300 Schaulustige die Gelegenheit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden und sich den ersten Pflichtspielauftritt des frischgebackenen deutschen U17-Meisters im Derby gegen die Altersgenossen von Bayer Leverkusen anzuschauen.

Das Personal

FC-Trainer Markus Daun hat als Nachfolger von Martin Heck die schwierige Aufgabe, eine völlig neue Mannschaft zu einem schlagkräftigen Team zu formen. Aus der Startformation des Endspiels gegen den BVB ist lediglich Spielmacher Florian Wirtz übriggeblieben – und der fällt mit einem doppelten Außenbandriss im Knöchel noch mehrere Wochen aus. Im Spiel gegen die Bayer-Elf wirkte von den vier Neuzugängen lediglich Stürmer Vladislav Fadeev von Beginn an mit.

Jan Hoepner und Thomas Zdebel, das Trainerteam der Leverkusener, befinden sich da in einer deutlich komfortableren Situation, können sie doch auf ein Gerüst von nicht weniger als fünf Stammspielern der letzten Saison bauen, aus denen der hinter Wunderstürmer Youssoufa Moukoko zweitbeste Torschütze der Vorsaison, Emrehan Gedikli, besonders hervorsticht. Einziger Neuzugang in der Startformation war der von Borussia Mönchengladbach kommende Mittelfeldspieler Amin Haj-Yahya.

Leverkusener Führung nach nervösem Beginn

Unter den Augen von Vizepräsident Toni Schumacher, Geschäftsführer Alexander Wehrle und Chefscout Willi Kronhardt war der Derbycharakter der Begegnung sofort deutlich zu erkennen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter, und dies ging zu Lasten von Ruhe, Struktur und Spielfluss.

In der 18. Spielminute nahm sich dann Amin Haj-Yahya ein Herz und zog aus 20 Metern einfach einmal ab. Unerreichbar für Torwart Jonas Urbig schlug der Ball genau in den rechten Winkel des Kölner Gehäuses zur 1:0-Führung für die Bayer-Elf ein.

Die U17 des FC war in der Folge bemüht, den Ausgleich zu erzielen, trug auch vor allem über Rechtsverteidiger Pierre Nadjombe einige ansprechende Angriffe vor, kam dabei aber nicht zu gefährlichen Abschlüssen. In der 28. Spielminute verletzte sich der Leverkusener Torhüter, Jakob Brambach, so schwer, dass er nach vierminütiger Behandlung durch Maximilian Meutgens ersetzt werden musste (32.).

Kein Lohn für großen Kampf

Nach der Halbzeitpause verstärkte Dauns Team seine Angriffsbemühungen und zog dabei recht flüssige Kombinationen auf, die über beide Außenpositionen meist mit Flanken in den Leverkusener Strafraum endeten. In der 68. Spielminute hätte solch eine Flanke fast zum Erfolg geführt, als Mannschaftskapitän Jens Castrop köpfte, Torwart Maximilian Meutens den Ball mit einem Reflex aber noch über die Latte lenkte.

Eine Minute später gelang Innenverteidiger Carlo Kettig ein gefährlicher Abschluss, als er mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze das Bayer-Tor nur knapp verfehlte. Die FC-Spieler rannten weiter an und ließen in ihren Bemühungen nicht nach, am Leverkusener Strafraum waren sie aber allzu oft mit ihrem Latein am Ende, und so hatten nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Fabian Mohr nur die Farbenstädter Grund zum Jubeln.

Markus Daun: „Ein richtig ordentliches Spiel“

Das sagte Trainer Markus Daun nach dem Spiel: „Es ist ärgerlich, dass wir uns für den Aufwand, den wir betrieben haben, nicht belohnt haben. Ich denke, dass wir von der Struktur her heute die bessere Mannschaft waren. Aber im Fußball gehört eben auch die Durchschlagskraft im letzten Drittel dazu, und die haben wir heute vermissen lassen. Insgesamt haben meine Jungs heute ein richtig ordentliches Spiel gemacht, in dem sie alles versucht haben und über 80 Minuten richtig Gas gegeben haben.“

Markus Daun wollte keinen Spieler hervorheben, dem interessierten Betrachter wird aber die souveräne Torwartleistung von Jonas Urbig ebenso wenig entgangen sein wie die guten Leistungen von Innenverteidiger Mikail Özkan, Rechtsverteidiger Pierre Nadjombe und Mannschaftskapitän und Mittelfeldmotor Jens Castrop.

1. FC Köln U17: Urbig – Nadjombe, Kettig, Özkan, Decker – Mampuya Maloko (67. Ailiesei), Castrop, Breuer – Suchanek (55. Wäschenbach), Schmid, Fadeev (55. Stüttgen)

Bayer Leverkusen U17: Brambach (32. Neutgens) – Leon Pesch, Woschek, Schwieren (62. Ecke), Barak – Eze, Erken, Haj-Yahya – Wesemann (55. Aourir), Gedikli, Tshimuanga

Tor: 0:1 Haj-Yahya

Schiedsrichter: Fabian Mohr

Zuschauer: 330

Mehr aus Spielberichte

.