Folge uns
.

Spielberichte

Testspiel in Reutlingen: Cordoba-Hattrick innerhalb von neun Minuten

Nächstes Testspiel, nächster Sieg: Gegen den SSV Reutlingen überzeugt der 1. FC Köln vor allem in der ersten Halbzeit. Jhon Cordoba schoss drei Tore.

REUTLINGEN, GERMANY - JULY 14: Jhon Cordoba of 1.FC Koeln scores his team`s third goal during the pre-season friendly match between SSV Reutlingen v 1. FC Koeln at Stadion an der Kreuzeiche on July 14, 2019 in Reutlingen, Germany. (Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Nach den bisherigen Testspielerfolgen gegen die Amateurmannschaften aus Frechen und Bad Dürrheim hat der Bundesliga-Aufsteiger aus der Domstadt den nächsten Trip erfolgreich bewältigt. Zum Abschluss des Trainingslagers in Donaueschingen gewinnt der 1. FC Köln ein Testspiel beim Oberligisten SSV Reutlingen mit 5:1. Zur Halbzeit stand es 4:0 für die Geißböcke, der zweite Durchgang war dann etwas weniger intensiv und endete mit 1:1. Jhon Cordoba erzielte innerhalb von neun Minuten einen Hattrick, Marcel Risse traf mit einem feinen Außenrist-Schuss und Noah Katterbach erzwang mit seiner Hereingabe ein Eigentor.

Das Spiel in Kürze

Beim 1. FC Köln kamen bis auf Ismail Jakobs, Thomas Kessler und Dominick Drexler alle Spieler aus dem aktuellen Kader zum Einsatz. Jakobs und Kessler waren bereits am Sonntagmorgen aufgrund von Erkrankungen in die Heimat gereist, Mittelfeldspieler Drexler fehlte aufgrund von muskulären Problemen. Zu Beginn des Spiels zeigte der effzeh intensives Gegenpressing und eroberte viele Bälle sofort zurück, Reutlingen kam kaum über die Mittellinie. Der Kolumbianer Jhon Cordoba traf dann per Kopf, Abstauber und Elfmeter. Bereits nach 30 Minuten gab es den ersten Dreifachwechsel, danach traf Risse. Wie erwartet gab es dann in der Pause viele Auswechslungen, wodurch auch ein wenig der Spielfluss verloren ging. Die Spieler, die im zweiten Durchgang auf dem Feld standen, dürften in der Juli-Wertung eher weniger gut gepunktet haben.

In der Schlussphase markierten die Gastgeber den Ehrentreffer zum 1:5. Kölns Kingsley Schindler musste wegen muskulären Problemen raus, später konnte aber Entwarnung gegeben werden.

Moment des Spiels

Für einen Oberligisten ist es auch im Jahr 2019 nicht selbstverständlich, gegen einen Bundesligisten mit fußballerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Aber gerade in der ersten Halbzeit zeigten die Gastgeber aus Reutlingen, dass sie mit Xaver Pendinger über einen sehr spielstarken Torhüter verfügen. Immer wieder versuchte er selbst aus gefährlichen Situationen mit einem Flachpass ins Mittelfeld seine Mitspieler einzusetzen, was ihm auch häufig gelang.

Bild des Spiels

Zahl des Spiels

Neun. Denn genau so viele Minuten brauchte Jhon Cordoba für seinen Hattrick.

Zitat des Spiels

„Die Ärzte haben bei Kingsley Schinlder Entwarnung gegeben. Wir wollten aber nichts riskieren.“

(Achim Beierlorzer nach der Partie)

Drei Stars

***Jhon Cordoba: Der Kolumbianer zeigte auch in Reutlingen, dass in der Bundesliga mit ihm zu rechnen ist. Er traf dreimal, während seine Sturmkollegen an diesem Tag komplett leer ausgingen.

**Matthias Bader: Der Rechtsverteidiger, der sich momentan für eine Leihe ins Schaufenster spielen will, überzeugte durch eine Torvorlage und mehrere gute Flanken von der rechten Seite.

*Noah Katterbach: Ein weiterer junger Außenverteidiger, der mit viel Tempo auf der linken Seite agierte und das fünfte Tor erzwang.

Mehr aus Spielberichte

.