Folge uns
.

Interviews

Exklusiv: Fünf Fragen an die Kandidat*innen zur Mitgliederratswahl 2018 beim 1. FC Köln

Wir haben den Kandidat*innen für die Mitgliederratswahl fünf Fragen gestellt. Mittlerweile haben 37 von 41 geantwortet. Hier lest ihr, was sie zu sagen haben.

Fabian Schwab (im MR)

1. Was möchtest du im Mitgliederrat bewegen?

Bei einer Wiederwahl möchte ich auch weiterhin die Vorgänge innerhalb des FC kritisch hinterfragen – denn das ist die Aufgabe eines Aufsichtsgremiums!

Des Weiteren möchte ich mich auch weiterhin um die Themen Mitgliedsbeiträge, bedarfsorientierte Ticketpreise sowie den Fandialog kümmern.

2. Wie positionierst du dich zu einem Einstieg möglicher Investoren, zum Ausbau am Grüngürtel und zur Diskussion um das Stadion?

Ich bin der Meinung, dass ein Investoreneinstieg mehr Risiken birgt, als Vorteile bringt und es auch ohne Investor möglich ist, erfolgreichen Fußball zu spielen.

Der Grüngürtel sowie das Müngersdorfer Stadion sind tief in der Geschichte der FC verwurzelt und so sollte an beiden Standorten festgehalten werden.

Ein Stadionneubau an einem anderen Ort ist für mich momentan unvorstellbar.

3. Wie bewertest du den Umgang des Vorstands mit dem Mitgliederrat und der Initiative „100% FC“ in der jüngeren Vergangenheit?

Der Umgang mit „100% FC“ ist in meinen Augen alles andere als professionell und insbesondere die Diffamierung der Antragsteller nicht tragbar. Die Diskussion hätte auf sachlicher und nicht auf emotionaler Ebene geführt werden sollen.

Auch der Umgang mit dem Mitgliederrat ist in meinen Augen mehr als verbesserungsfähig.

Die Berichterstattung gegenüber dem Mitgliederrat und die Einbeziehung in alle relevanten Themen sollte vom Vorstand nicht als lästig empfunden werden – sondern als Selbstverständlichkeit.

4. Reichen die derzeitigen Befugnisse des Mitgliederrats als Kontrollorgan des Vorstands (§24 der Satzung) deiner Meinung nach aus?

Die Befugnisse sind in der Satzung klar und ausreichend geregelt, auch wenn der aktuelle Vorstand diese anders interpretieren möchte.  Unabhängig von juristischen Interpretationen sollte es für einen Vorstand selbstverständlich sein, mit dem Mitgliederrat eng und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten.

5. Hast du vertragliche Beziehungen mit dem FC außerhalb deiner (möglichen) Position als Mitgliederrat und falls ja, in welcher Form erhältst du dafür eine Vergütung?

Nein.

Weiter mit den Pfeiltasten oder zurück zur Übersicht

Seite 34 von 38

Mehr aus Interviews

.