Folge uns
.

Spielberichte

Kantersieg an Karneval: 1. FC Köln schlägt Hertha BSC mit 5:0

Deutlicher Auswärtssieg für den 1. FC Köln in der Hauptstadt – Doppelpacks von Cordoba und Kainz sowie ein Tor von Uth sorgen für Feierstimmung an Karneval.

Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

So kann man Karneval auch mal feiern: Der 1. FC Köln schlägt Tabellennachbar Hertha BSC mit 5:0. Die Pausenführung von 3:0 schossen zweimal Jhon Cordoba und Florian Kainz heraus, nach dem Seitenwechsel trafen erneut der Österreicher und Mark Uth per Freistoß. Ein Wermutstropfen war die Verletzung von Rafael Czichos, der kurz vor der Pause mit Hertha-Spieler Grujic zusammenprallte und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Das Spiel in Kürze

Kölns Trainer Markus Gisdol musste im Vergleich zur 1:4-Heimniederlage gegen den FC Bayern München mehrere Wechsel vornehmen – Schmitz, Kainz, Leistner und Rexhbecaj kamen in die Startelf. Bornauw, Katterbach und Drexler rotierten raus, beim Warmmachen verletzte sich zudem Jonas Hector. Das Spiel begann nach einer Schweigeminute für die Opfer des rassistischen Terroranschlags von Hanau. Der FC ging nach vier Minuten durch Cordoba in Führung, der nach einem Konter und Pass von Kainz per abgefälschtem Schuss traf. Auch danach blieb der FC am Drücker, von der Hertha kam bis auf eine Hereingabe von Mittelstädt kaum etwas Nennenswertes in der Offensive. Nach 22 Minuten erhöhte der kolumbianische Stürmer des 1. FC Köln nach Jakobs-Flanke auf 2:0 aus Sicht der Gäste. Die 38. Spielminute brachte dann das 3:0 für die „Geißböcke“ – ein Cordoba legte auf Kainz quer, der mit ein wenig Glück und Unterstützung von Hertha-Keeper Rune Jarstein sein erstes Saisontor erzielte.

Kurz der Halbzeit gab es dann eine unschöne Szene: Rafael Czichos verletzte sich schwer im Zweikampf und musste vom Feld getragen werden. Er wurde durch Jorge Meré ersetzt. Nach der Pause intensivierte die Hertha ihre Angriffsbemühungen insbesondere über den eingewechselten Lukebakio. Kölns Keeper Timo Horn musste gegen Grujic und Piontek eingreifen. Erneut Florian Kainz (62. Minute) und Mark Uth per Freistoß erhöhten dann auf 5:0.

Moment des Spiels

Der Applaus für den verletzten Rafael Czichos, der kurz vor der Halbzeit auf einer Trage abtransportiert werden musste. Gute Besserung!

Bild des Spiels

Schweigeminute für die Opfer des rassistischen Terrorangriffs in Hanau | Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Zahl des Spiels

1980. In diesem Jahr gewann der FC das letzte Mal auf fremden Platz mit 5:0, damals gegen Werder Bremen.

Zitat des Spiels

„Wir haben der ganzen Stadt einen schönen Samstag beschert.“ (Mark Uth nach dem Spiel in der Mixed Zone)

Drei Stars

⭐⭐⭐ Elvis Rexhbecaj

Was für ein Startelfdebüt des Mittelfeldspielers – unheimlich umtriebig und zudem mit einer Torvorlage. Der Neuzugang ersetzte kurzfristig Kapitän und löste diese Aufgabe mehr als ansprechend.

⭐⭐ Jhon Cordoba

Zwei Tore, eine Vorlage – toller Arbeitsnachweis des Stürmers, der sich aktuell in guter Form befindet.

⭐ Florian Kainz

Ein Doppelpack und eine Vorlage für den Österreicher – der Flügelspieler machte auch in dieser Partie nachhaltig auf sich aufmerksam.

 

Mehr aus Spielberichte

.