Folge uns
.

Stadion

Der Rote Faden durch die Vergangenheit

Nach 80 Ligapartien endlich mal wieder ein Heimspiel. Zumindest für Gero, der den Roten Faden fürs Vorspiel spinnt.

© effzeh.com
© effzeh.com
© effzeh.com

© effzeh.com

Auf einer Länge von 4.200 Metern ist eine rote Linie auf das Straßenpflaster gemalt, die zu 36 Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt führt – der rote Faden. Dieser führt vorbei an der Oper, der Waterloosäule, dem Alten Rathaus und dem Kröpcke. Nicht Teil des Rote Fadens sind die Herrenhäuser Gärten, die wohl schönste Parkanlage Niedersachsens, oder der absolut empfehlenswerte Erlebnis-Zoo Hannover.

Hannover ist eine Reise wert! Das gilt jetzt nicht unbedingt für effzeh-Fans, zumindest nicht mehr seit dem 18.03.2012 und auch an besagtem Datum nicht wirklich. Damals, vor über dreißig Monaten, war der 1. FC Köln das letzte Mal in der Landeshauptstadt zu Gast. Meine letzte lose Erinnerung daran ist ein Milivoje Novakovic, der sich dagegen entschied ins leere Tor zu schießen. Damals. Im März 2012.

Heute sind wir achtzig Spieltage weiter und finden uns endlich wieder im ehemaligen Niedersachsenstadion ein. Von den 14 – damals – eingesetzten Spieler stehen noch Brecko und Peszko im Kader. Der Rest ist Vergangenheit.

Ausgangslage

Hannover 96 ist mit zwei Heimsiegen gegen Schalke 04 und den Hamburger SV in die Saison gestartet – den ersten Dämpfer gab es am vergangenen Wochenende beim (Ex-)Neu-Erstliga-Spitzenreiter SC Paderborn. Diese Position ist für Paderborn damit heute bereits wieder Vergangenheit.

© effzeh.com

© effzeh.com

Dem Kölner Boulevard zufolge ist das an sich in der Vergangenheit liegende Wochenende immer noch allgegenwärtig. Der 1. FC Köln empfing den VfL Borussia Mönchengladbach und man trennte sich nach 90 Minuten schiedlich-friedlich torlos mit Null zu Null.

Auch die „Null“ ist allgegenwärtig, in den Redaktionszimmern der Kölner Sportjournalie zumindest. Die immer noch und wieder „beste Abwehr Europas“, wie effzeh.com in der vergangenen Saison mehrfach scherzhaft berichtete, ist fraglos weiterhin ein wesentlicher Bestandteil der Stöger-Elf.

Personelle Lage

Der effzeh reist mit der gleichen Mannschaft nach Hannover an, die auch den Kader gegen Gladbach bildete. Das bedeutet, dass Helmes, Nagasawa, Bröker und Svento weiterhin nicht zur Verfügung stehen.

Bei Hannover 96 steht gegenüber dem Spiel in Paderborn Schmiedebach wohl nicht zum Einsatz bereit. Da auch Pander ausfallen wird, muss Trainer Korkut sowohl die Abwehr als auch das Defensive Mittelfeld umstellen.

Prognostizierte Aufstellung

Hannover 96: Zieler – Sakai, Marcelo, Schulz, Albornoz- Andreasen, Gülselam – Bittencourt, Kiyotake – Sobiech, Joselu

effzeh: Horn – Brecko, Maroh, Wimmer, Hector – Lehmann, Vogt – Risse, Halfar, Osako – Ujah

Aussicht

© effzeh.com

© effzeh.com

Seit vielen Jahren werde ich in Hannover dafür belächelt, wahlweise auch bemitleidet, dass ich effzeh-Fan bin. Das soll bitte nach dem heutigen Abend der Vergangenheit angehören. Wegen mir darf jeglicher Faden heute reißen und Horn auch mal einen Ball aus seinem Netz holen, solange vorne der Punk abgeht.

Eine der großen Hannoveraner Attraktionen ist das weltgrößte Schützenfest. An sich fand das dieses Jahr bereits im Juli statt, aber heute Abend reißt auch dieser Faden. Während ihr alle mit Zügen und Autos stundenlang nach Hause fahrt, setze ich mich in die S-Bahn und genieße den 5:1-Sieg unseres Ersten Fussball Clubs Köln nach meinem persönlichen Heimspiel.

Stimmen aus der Redaktion:

Lukas: „Oha. Das wird nichts. 1-2 Niederlage. Macht nichts. Gegen Bayern setzt es einen Kantersieg. Nun Schluss mit dem Realismus.“

Patrick: „Mit ’nem Unentschieden könnte ich schon wieder leben. Nicht dass das zur Tradition wird…“

Sebastian: „Ich würde mich über ein paar Tore freuen. Der erste Gegentreffer kann von mir aus fallen, wenn wir einen etwas mutiger nach vorne arbeitenden effzeh zu sehen bekommen. Bei einem frühen Tor platzt der Knoten und wir gewinnen 1:3.“

Rolf: „Der FC verteidigt aus einer sicheren Grundordnung und ein Konter wird sauber zuende gespielt – daher 1 : 0 für den effzeh.“

Thomas: „Ein Schuss, ein Tor, der Brecko – der BRECKO! 1:0 FC“

David: „Ähnlich wie in Stuttgart zeigt der effzeh souveräne defensive und in der Offensive endlich wieder kaltschnauzigkeit! 2:0!“

Martin: „Ist mal Zeit für ein Schützenfest! Also 1:0 Effzeh. Gewaltschuss Matze Lehmann Fußballgott.“

 

Mehr aus Stadion

.