ANZEIGE

Der 1. FC Köln kann dem Hamburger SV keine Schützenhilfe leisten und verliert mit 1:4 in Wolfsburg – damit spielen die Wölfe die Relegation gegen Holstein Kiel.

Für das abschließende Spiel der Bundesliga-Saison nahm Stefan Ruthenbeck drei Änderungen vor: Für Maroh, Clemens und Zoller spielten Meré, Jojic und Pizarro. Das Spiel startete aus Kölner Sicht schlecht, denn Wolfsburg ging bereits nach 43 Sekunden in Führung. Eine Rückgabe von Willian bekam der effzeh nicht verteidigt, Guilavogui jagte den Ball aus etwa 16 Metern ins Eck. Danach hatte erst Terodde die Chance auf den Ausgleich, bevor Divock Origi im Eins-gegen-Eins an effzeh-Keeper Horn scheiterte. Nach einer Viertelstunde mussten Jannes Horn auf Kölner und Paul Verhaegh auf Wolfsburger Seite ausgewechselt werden, nachdem sie vorher mit den Köpfen zusammengestoßen waren. Danach hatte Brekalo die wohl größte Chance auf das 2:0, nachdem er Horn bereits umkurvt, den Ball dann aber nicht an Risse vorbeibekommen hatte.

Mit zunehmender Spielzeit in der ersten Halbzeit bekam der effzeh dann aber etwas mehr Oberwasser und erzielte durch Kapitän Jonas Hector den Ausgleich: Einer schönen Ballstaffette folgte eine noch schönere Ballmitnahme und ein überragender Chip des Nationalspielers. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber dann wieder in Führung – Malli bediente Origi, der keine Mühe hatte, zum 2:1 einzuschieben. Nach einer Standardsituation erhöhten die Wölfe durch Knoche auf 3:1, danach noch durch Brekalo und sicherten sich somit die Teilnahme an der Relegation gegen Holstein Kiel.

Aufstellungen:

VfL Wolfsburg: Casteels – Verhaegh (16. Gerhardt), Knoche, Brooks, William – Guilavogui – Malli, Arnold – Steffen (71. Blaszczykowski), Brekalo – Origi

1.FC Köln: T. Horn – Risse, Meré, Heintz, J. Horn (16. Bittencourt) – Höger – Koziello, J. Hector – Jojic (63. Clemens) – Terodde, Pizarro (72. Osako)

Statistik:

1:0 Guilavogui (1.), 1:1 Hector (32.), 2:1 Origi (55.), 3:1 Knoche (71.), 4:1 Brekalo (90+1)

Teilen:

1 Kommentar

  1. Guter Bericht, es war leider wirklich kein sonderlich gutes und ansehnliches Spiel aber Hectors Tor war echte Weltklasse

ANZEIGE