Folge uns
.

Spielberichte

0:1 gegen den VfB Stuttgart: 1. FC Köln mit nächster Heimniederlage

Der 1. FC Köln hat eine weitere Heimniederlage einstecken müssen: Gegen den VfB Stuttgart unterlagen die abermals über weite Strecken enttäuschenden „Geißböcke“ durch ein Kopfballtor von Sasa Kalajdzic mit 0:1.

COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 20: Sasa Kalajdzic of VfB Stuttgart scores his team's first goal during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and VfB Stuttgart at RheinEnergieStadion on February 20, 2021 in Cologne, Germany. Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Matthias Hangst/Getty Images)
Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Der 1. FC Köln hat eine weitere Heimniederlage einstecken müssen: Gegen den VfB Stuttgart unterlagen die abermals über weite Strecken enttäuschenden „Geißböcke“ mit 0:1 (0:0), den Schwaben reichte gegen überwiegende harmlose Kölner ein Kopfballtor von Sasa Kalajdzic kurz nach dem Seitenwechsel (49.). Für den FC traf der eingewechselte Salih Özcan aus der Distanz die Latte (77.).

Das Spiel in Kürze

Der FC, der mit zwei Änderungen im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt in der Vorwoche (Ehizibue und Jakobs für Özcan und Horn) startete, begann extrem defensiv. Der VfB Stuttgart war über weite Strecken der ersten Halbzeit klar überlegen, konnte sich gegen die massierte Defensive der „Geißböcke“ allerdings kein Chancen erspielen. Die einzige Möglichkeit in einer ausnahmslos zähen ersten Hälfte hatte derweil die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol: Ondrej Duda zimmerte den Ball aber aus aussichtsreicher Position nach Ablage von Ellyes Skhiri über den Stuttgarter Kasten (17.). Auf der Gegenseite köpfte Mavropanos für die Stuttgarter Gäste nach einer Ecke deutlich über das FC-Tor (45.).

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht: Das Gisdol-Team tat sich im Spiel mit dem Ball enorm schwer, der VfB diktierte das Geschehen. Und belohnte sich dafür: Kalajdzic köpfte nach einem Sosa-Freistoß zum verdienten 1:0 für die Stuttgarter ein (49.). Beim FC versuchte es Rexhbecaj aus der Distanz, doch sein Schuss ging klar am Gäste-Tor vorbei (58.). Der VfB überließ dem FC nun mehr die Initiative und setzte auf Konter: Wamangitukas Schuss aus abseitsverdächtiger Position wehrte Horn ab (65.), auf der Gegenseite verzog Dennis allein vor Kobel knapp (70.). Die Kölner waren nun am Drücker, der eingewechselte Özcan zimmerte aus 20 Metern den Ball an die Latte (77.).

Moment des Spiels

Spät in der Partie wachten die „Geißböcke“ auf und trauten sich auch offensiv mehr zu. Gerade mit der Einwechslung von Max Meyer sorgte FC-Coach Markus Gisdol für den notwendigen Impuls für die Kölner Offensive. Der „Joker“, unter der Woche noch verbal abgebügelt, präsentierte sich direkt auffällig und setzte Dennis perfekt in Szene, doch der zweite Winterneuzugang vergab die aussichtsreiche Gelegenheit auf den Ausgleich.

Bild des Spiels

COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 20: Emmanuel Bonaventure Dennis of 1. FC Koeln shoots during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and VfB Stuttgart at RheinEnergieStadion on February 20, 2021 in Cologne, Germany. Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Matthias Hangst/Getty Images)

Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Zahl des Spiels

7. So viele Heimniederlagen hat der 1. FC Köln in dieser Saison bereits auf dem Konto. Nach nur elf Partien im Müngersdorfer Stadion. Nur Schalke 04 (fünf) hat in dieser Saison bisher zuhause weniger Punkte geholt als die „Geißböcke“ (sechs).

Zitat des Spiels

„Wir waren nach vorne zu harmlos.“

~ Marius Wolf

Drei Stars

⭐⭐⭐  Max Meyer

Kam rein und sorgte für die spielerische Linie, die den Offensivbemühungen der Kölner zuvor komplett abging. Bereitete die Großchance von Dennis mit einem tollen Pass vor.

⭐⭐ Rafael Czichos

Schmiss sich in die Zweikämpfe, hatte defensiv alles im Griff. Fußballerisch sah das leider anders aus.

⭐ Jorge Meré

Hielt gut dagegen und den Laden in der Abwehr zusammen. Gewann seine Laufduelle gegen die schnelle Stuttgarter Offensive. Im Aufbauspiel nicht präsent beziehungsweise ähnlich fehleranfällig wie seine Kollegen.

Mehr aus Spielberichte

.