Folge uns
.

Spielberichte

4:2-Sieg nach 0:2: 1. FC Köln kämpft sich bei Eintracht Frankfurt von den Abstiegsrängen

Fulminante Aufholjagd im zweiten Durchgang: Der 1. FC Köln hat bei Eintracht Frankfurt nach 0:2-Rückstand noch mit 4:2 gewonnen und die Abstiegsplätze in der Bundesliga verlassen.

FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - DECEMBER 18: 1. FC Koeln acknowledges the fans after the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and 1. FC Koeln at Commerzbank-Arena on December 18, 2019 in Frankfurt am Main, Germany. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der 1. FC Köln hat bei Eintracht Frankfurt trotz 0:2-Rückstand mit 4:2 gewonnen und die Abstiegsplätze in der Bundesliga verlassen: Mit einer fulminanten Leistungssteigerung im zweiten Durchgang drehten die „Geißböcke“ die Partie und holten dank Treffer von Jonas Hector (44.), Sebastiaan Bornauw (72.), Dominick Drexler (81.) und Ismail Jakobs (90.+4)  im Kampf um den Klassenerhalt enorm wichtige Punkte.

Das Spiel in Kürze

Mit nur zwei Änderungen (Cordoba für Modeste, Schmitz für den gesperrten Ehizibue) konnte der 1. FC Köln zu Beginn der Partie kaum an die gute Leistung aus dem Leverkusen-Spiel anknüpfen: Martin Hinteregger brachte die Frankfurter bereits nach sechs Minuten in Führung, auch im Anschluss konnte der effzeh nicht überzeugen und zeigte sich besonders auf der rechten Defensivseite enorm anfällig. Kölns Keeper Timo Horn bewahrte die „Geißböcke“ mehrfach vor einem höheren Rückstand, über den sie sich nicht hätten beschweren können.

Hector brachte die Gäste mit einem abgefälschten Distanzschuss wenigstens noch vor dem Seitenwechsel auf die Anzeigetafel. Im zweiten Durchgang machte sich der Kräfteverschleiß der Frankfurter bemerkbar, doch die Gisdol-Elf konnte lange kein Kapital daraus schlagen. Erst nach der Einwechslung von Florian Kainz ging es beim effzeh gefährlich zur Sache: Erst traf Bornauw nach Flanke des Österreichers, dann vollstreckte Drexler auf Zuspiel des Jokers. In der Schlussphase warf die Eintracht noch einmal alles nach vorne, doch die „Geißböcke“ konterten eiskalt. Tief in der Nachspielzeit entschied Jakobs die Partie zugunsten der Kölner!

Moment des Spiels

Um 22.22 Uhr war der Jubel im Kölner Gästeblock nicht mehr zu stoppen: Nach einem mustergültigen Konter machte Ismail Jakobs auf Zuspiel von Anthony Modeste alles klar für die „Geißböcke“. Nach 0:2 feiert der 1. FC Köln einen wichtigen Auswärtssieg im Abstiegskampf.

Bild des Spiels

 FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - DECEMBER 18: 1. FC Koeln acknowledges the fans after the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and 1. FC Koeln at Commerzbank-Arena on December 18, 2019 in Frankfurt am Main, Germany. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Zahl des Spiels

Letztmals gewann der 1. FC Köln im April 2016 in der Bundesliga nach einem 0:2-Rückstand, damals gewannen die „Geißböcke“ beim Frankfurter Nachbarn in Mainz mit 3:2.

Zitat des Spiels

„Ich hatte Gänsehaut. das werde ich nie vergessen. Wir haben gewonnen, es ist alles geil gerade.“ (Ismail Jakobs)

Drei Stars

⭐⭐⭐ Florian Kainz

Kam rein und war Dreh- und Angelpunkt der Kölner Schlussoffensive. Ihm gelang bei weitem nicht alles, aber zwei Torvorlagen sprechen für sich. Dazu von außen stets gefährlich mit Hereingaben.

⭐⭐ Timo Horn

War in der ersten Halbzeit der Fels in der Brandung, bewahrte den FC vor einem größeren Rückstand. Extrem wichtige Parade gegen Kamada nach dem Seitenwechsel.

⭐ Noah Katterbach

Seit Jan Thielmann nicht mehr das Küken der Mannschaft. Spielt auch wie ein alter Haudegen. Hinten abgezockt, nach vorne ballsicher und zielstrebig. Im Zusammenspiel mit Jakobs enorm stabil.

Mehr aus Spielberichte

.