Folge uns
.

Spielberichte

3:0 gegen den FC Schalke 04: 1. FC Köln feiert auch nach Aschermittwoch weiter Karneval

Der 1. FC Köln setzt auch nach Karneval seinen Siegeszug fort: Gegen den FC Schalke 04 gewinnen die „Geißböcke“ auch in der Höhe verdient mit 3:0 (2:0).

COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 29: Sebastiaan Bornauw of 1. FC Koeln celebrates with teammates after scoring his team's first goal during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and FC Schalke 04 at RheinEnergieStadion on February 29, 2020 in Cologne, Germany. (Photo by Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images)
Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Der 1. FC Köln setzt seinen Siegeszug im Abstiegskampf weiter fort: Gegen den FC Schalke 04 feiern die „Geißböcke“ einen verdienten 3:0 (2:0)-Heimerfolg und springen in der Tabelle auf Platz zehn. Sebastiaan Bornauw (7.), Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt nun schon acht Punkte – darüber hinaus hat der FC noch das Derby bei Borussia Mönchengladbach in der Hinterhand.

Das Spiel in Kürze

Der 1. FC Köln, der mit den Rückkehrern Jonas Hector und Sebastiaan Bornauw anstelle von Rafael Czichos (Halswirbelverletzung) und Mark Uth (fehlend wegen Vertragsklausel) startete, zeigte sich von Beginn an auf Augenhöhe mit den zuletzt formschwachen Schalkern. Bereits früh ließ Hector die FC-Fans jubeln, doch Kainz’ Abseitsstellung machte den Treffer zunichte. Kurz darauf dennoch die frühe Führung für die „Geißböcke“. Bornauw verlängerte einen Kainz-Freistoß ins lange Eck (7.). Gegen enttäuschende Gäste war es dann Jhon Cordoba, der eine starke Halbzeit aus Kölner Sicht krönte: Nach einem Konter aus dem Lehrbuch vollstreckte der Kolumbianer kurz vor der Pause zum 2:0 (40.)

Im zweiten Durchgang verlegte sich der FC auf die Verwaltung des Vorsprungs, während die „Königsblauen“ offensiv rein gar nichts zustande brachten. Die beste Chance der Schalker vergab Gregoritsch kurz vor der Pause, ein Aufbäumen war bei S04 nicht zu erkennen. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann ein schwerer Torwartfehler des Schalker Schlussmanns Alexander Nübel: Einen eher harmlosen Schuss des starken Kainz wehrte er zunächst ab, um ihn dort auf äußerst kuriose Weise durch die eigenen Beine über die Linie zu befördern. Der Rest war eine einzige Kölner Karnevalsparty.

Moment des Spiels

Das Spiel trudelte der Schlussphase entgegen, der FC versuchte den 2:0-Vorsprung über die Zeit zu bringen, während Schalke nochmals einen Weg zurück in die Partie suchte. Dieses Bemühen erstickte dann Alexander Nübel im Keim – mit einem haarsträubenden Patzer ermöglichte er den Kölner den dritten Treffer. Und damit die endgültige Entscheidung in dieser Partie.

Bild des Spiels

COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 29: Jonas Hector of 1. FC Koeln reasons with fans as they display a banner during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and FC Schalke 04 at RheinEnergieStadion on February 29, 2020 in Cologne, Germany. (Photo by Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images)

Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Zahl des Spiels

Sieben. So viele Siege holte der 1. FC Köln in den zurückliegenden neun Spielen. Nur in Dortmund (1:5) und gegen den FC Bayern (1:4) zogen die „Geißböcke“ den Kürzeren.

Zitat des Spiels

„Wir verteidigen gemeinsam, wir arbeiten gemeinsam, wir kämpfen gemeinsam. Das macht uns so stark!“ (Florian Kainz)

Drei Stars

⭐⭐⭐ Florian Kainz

Der Dreh- und Angelpunkt der Kölner Offensive. Bereitete das 1:0 durch Bornauw vor, war immer anspielbar und der Mann für die Standards. Beim 3:0 profitierte er von einem üblen

⭐⭐ Jhon Cordoba

Wieder einmal der Sturmtank, den der FC im Zentrum braucht. Ackerte, hielt Bälle und verteilte sie, belohnte sich für abermals großen Einsatz mit seinem zehnten Saisontor. Einziger Wermutstropfen: Wegen Meckerns sah Cordoba seine fünfte Gelbe, fehlt in Paderborn.

⭐ Sebastiaan Bornauw

Hinten wie vorne der Fels in der Brandung. Erzielte sein fünftes Saisontor, war in der Defensive einmal mehr der Herr der Lage. In der Form unverzichtbar für den 1. FC Köln – und einer der besten Verteidiger der Bundesliga!

Mehr aus Spielberichte

.