Folge uns
.

Spielberichte

1:4 gegen Bayern München: Heimserie des 1. FC Köln ist gerissen

Die Erfolgsserie des 1. FC Köln in Heimspielen ist gerissen: Nach vier Siegen in Folge unterliegen die „Geißböcke“ dem FC Bayern München mit 1:4 (0:3).

Bayern Munich's German midfielder Serge Gnabry (C) scores th 0-4 goal during the German first division Bundesliga football match 1 FC Cologne v FC Bayern Munich in Cologne, western Germany on February 16, 2020. (Photo by INA FASSBENDER / AFP) / RESTRICTIONS: DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO (Photo by INA
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Der 1. FC Köln muss nach vier Heimsiegen in Serie wieder eine Niederlage vor den eigenen Fans hinnehmen: Gegen den FC Bayern München unterlagen die „Geißböcke“ dem FC Bayern München mit 1:4 (0:3). Bereits nach zwölf Minuten lag der effzeh bereits mit 0:3 hinten, Robert Lewandowski (3.), Kingsley Coman (5.) und Serge Gnabry (12.) schossen den Rekordmeister früh deutlich in Führung. Gnabry (66.) erhöhte in der zweiten Halbzeit, Mark Uth (70.) belohnte die Kölner für eine klare Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel mit ein wenig Ergebniskosmetik.

Das Spiel in Kürze

Die Zuschauer im ausverkauften Müngersdorfer Stadion hatten kaum Platz genommen, da durften die Bayern erstmals jubeln: Lewandowski schloss die erste aussichtsreiche Chance zum 1:0 ab. Der Sturmlauf der Gäste hielt an, Coman und Gnabry erhöhten früh auf 3:0. Ein Debakel bahnte sich für die „Geißböcke“ an – der FCB ließ bis zum Seitenwechsel mehrere klare Tormöglichkeiten ungenutzt. 18:1 Torschüsse zur Pause sprachen eine deutliche Sprache.

In der zweiten Halbzeit präsentierte sich der 1. FC Köln stark verbessert, überzeugte gegen nachlassende Bayern endlich auch kämpferisch. Belohnen konnten sich die „Geißböcke“ dafür zunächst nicht, unter anderem fanden zwei Abseitstreffer von John Cordoba keine Anerkennung. So entschied Gnabry die Partie endgültig zugunsten der Gäste, daran änderte auch Uths Ergebniskosmetik nicht viel. Auch, weil sowohl Cordoba als auch der eingewechselte Modeste beste Chancen ausließen.

Moment des Spiels

Ein Schuss, ein Tor, die Bayern. Mit dem ersten gefährlichen Abschluss machte der FCB den Matchplan der Kölner zunichte. Lewandowskis Tor machte den Auftakt für eine furchtbare erste Hälfte aus FC-Sicht.

Bild des Spiels

COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 16: Noah Katterbach of FC Koln receives medical attention during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and FC Bayern Muenchen at RheinEnergieStadion on February 16, 2020 in Cologne, Germany. (Photo by Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images)

Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Zahl des Spiels

Zwölf. So lange dauerte es, bis der 1. FC Köln nahezu hoffnungslos zurücklag gegen spielfreudig auftrumpfende Bayern. So hoch lagen die „Geißböcke“ so früh in der Bundesliga noch nie zurück.

Zitat des Spiels

„Die Jungs werden aus diesem Spiel lernen.“ (Markus Gisdol)

Drei Stars

⭐⭐⭐  Mark Uth

Äußerst auffällig im zweiten Durchgang. Stemmte sich gegen die Niederlage, bewies Spielübersicht und Torgefahr. Ein guter Auftritt nach dem Seitenwechsel, gekrönt durch sein erstes FC-Tor im Müngersdorfer Stadion.

⭐⭐ Timo Horn

Verhinderte im ersten Durchgang, wenngleich nicht immer souverän, einen höheren Rückstand. Fußballerisch oft gefordert, dazu mit dem Aluminium im Bunde.

⭐ Jhon Cordoba

Vorne zunächst oft auf sich allein gestellt. Brachte die Bayern-Defensive in den Zweikämpfen des Öfteren ins Wanken. Hatte Pech mit zwei Abseitsstellungen, vergab aber auch zwei weitere Großchancen.

 

Mehr aus Spielberichte

.