Folge uns
.

Spielberichte

Modeste-Tor reicht nicht: 1. FC Köln spielt 1:1 beim FC Augsburg

Der 1. FC Köln kann auch im fünften Spiel nach der Bundesliga-Fortsetzung nicht gewinnen, holt aber beim 1:1 in Augsburg einen wichtigen Punkt. Kurz durften die „Geißböcke“ nach einem Modeste-Tor sogar vom Sieg träumen.

AUGSBURG, GERMANY - JUNE 07: Anthony Modeste of 1. FC Koeln scores his team's first goal during the Bundesliga match between FC Augsburg and 1. FC Koeln at WWK-Arena on June 7, 2020 in Augsburg, Germany. (Photo by Michael Dalder/Pool via Getty Images)
Foto: Michael Dalder/Pool via Getty Images

Auch im fünften Spiel nach der Fortsetzung des Bundesliga-Spielbetriebs kann der 1. FC Köln keinen Sieg feiern: Beim FC Augsburg holten die „Geißböcke“ trotz schwacher Leistung immer ein 1:1 (0:0)-Remis. Anthony Modeste (85.) schoss die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol kurz vor Schluss einer niveauarmen Partie in Führung, doch die Fuggerstädter schlugen durch Philipp Max (88.) fast im Gegenzug zurück. Mit nun 35 Punkten hat der 1. FC Köln nun weiterhin sieben Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Das Spiel in Kürze

Anders als noch im Duell gegen RB Leipzig kam der 1. FC Köln beim FC Augsburg gar nicht gut in die Partie: Die „Geißböcke“, bei denen Mark Uth (für Rexhbecaj) und Kingsley Ehizibue (für Katterbach) in die Anfangsformation zurückkehrten, hatten von Anpfiff weg große Probleme mit aggressiv agierenden Gastgebern. FC-Keeper Timo Horn parierte gegen Vargas und Niederlechner, weitere Chancen konnten die Fuggerstädter nicht nutzen. Die beste in der 26. Minute: Nach Horns dummem Foul gegen Sarenren Bazee hielt der Kölner Keeper glänzend gegen Niederlechners Elfmeter. Die Gisdol-Elf war defensiv phasenweise überfordert und offensiv kaum präsent: Die einzige Möglichkeit vergab Ismail Jakobs per Kopf.

In der zweiten Hälfte begann bei den „Geißböcken“ Marco Höger für Skhiri – und der FC kam besser in die Partie, auch wenn die Kölner zunächst Glück hatten, dass Schiri Cortus bei einem Duell zwischen Sarenren Bazee und Jakobs nicht erneut auf den Punkt zeigte. Auf der Gegenseite hatte nach etwas mehr als einer Stunde der FC-Linksaußen die beste Möglichkeit für die Gäste: Nach einer flachen Hereingabe von Kainz scheiterte er mit dem langen Bein an FCA-Torwart Luthe. Gerade in der Phase danach erspielte sich die Gisdol-Elf ein Übergewicht, ohne allerdings nennenswerte Torlegenheit verbuchen zu können. Die gab es dann in der 85. Minute: Ehizibues Flanke legte Jakobs per Kopf auf den eingewechselten Modeste ab, der mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zur Führung traf. Die hielt nicht lange, Max glich fast im Gegenzug für Augsburg aus.

Moment des Spiels

Fünf Minuten waren noch auf der Uhr, als sich Kingsley Ehizibue ein Herz fasste und den Turbo auf der rechten Seite zündete. Seine Flanke fand im Strafraum am zweiten Pfosten Ismail Jakobs, der mit dem Kopf auf Anthony Modeste ablegte. Der Franzose nahm Maß und donnerte die Kugel ins Augsburger Tor: 1:0 FC!

Bild des Spiels

Cologne's French forward Anthony Modeste (L) celebrates scoring the opening goal with his teammates during the German first division Bundesliga football match FC Augsburg v 1. FC Cologne on June 7, 2020 in Augsburg, southern Germany. (Photo by Michael DALDER / POOL / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO (Photo by MICHAEL DALDER/POOL/AFP via Getty Images)

Foto: MICHAEL DALDER/POOL/AFP via Getty Images

Zahl des Spiels

150. So viele Bundesliga-Spiele hat Timo Horn nun auf dem Buckel. Schon im Hinspiel hatte der Kölner Keeper einen Strafstoß pariert – zwei in Folge also für den FC-Elferkiller.

https://twitter.com/fckoeln/status/1269655354574467076

Zitat des Spiels

„Unter dem Strich haben wir ein leistungsgerechtes Unentschieden gesehen. Aber nur aufgrund unserer zweiten Halbzeit. Wir können mit dem 1:1 sehr gut leben!“

 | Markus Gisdol |

Drei Stars

⭐⭐⭐ Timo Horn

Auch wenn der Kölner Keeper den Elfmeter sehr, sehr plump verschuldete: Dass es zur Pause 0:0 stand, hatten die „Geißböcke“ einzig und allein ihrem Schlussmann zu verdanken, der viele Chancen der Augsburger zunichte machte. Beim Gegentor war Horn dann machtlos.

⭐⭐ Anthony Modeste

Kam, sah und traf erneut: Mit einem fulminanten Linksschuss stellte Anthony Modeste abermals seine Torjägerqualitäten unter Beweis. Der Franzose ist endgültig zurück in starker Verfassung – und braucht nach Einwechslung nicht lange, um torgefährlich zu werden.

⭐ Marco Höger

Kam, sah und ordnete: Der Routinier wurde überraschend in der Halbzeit eingewechselt und sorgte ebenso überraschend für eine deutlich bessere Grundstruktur im Kölner Spiel. Vor dem Ausgleich per Bodycheck außer Gefecht gesetzt – vielleicht hätte er lauter schreien müssen, um den schwachen Schiedsrichter Cortus zu einem Pfiff zu bewegen.

Mehr aus Spielberichte

.