Folge uns
.

Spielberichte

2:3 beim 1. FC Saarbrücken: Pokalblamage für den 1. FC Köln perfekt

Der 1. FC Köln blamiert sich im DFB-Pokal bis auf die Knochen: Beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken unterliegen die „Geißböcke“ nach desaströser Vorstellung mit 2:3 (0:0).

SAARBRUECKEN, GERMANY - OCTOBER 29: Christopher Schorch of 1 FC. Saarbruecken celebrates after scoring his team's first goal with his team mates during the DFB Cup second round match between 1. FC Saarbruecken and 1. FC Koeln at Ludwigspark Stadion on October 29, 2019 in Saarbruecken, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Der 1. FC Köln hat sich im DFB-Pokal bis auf die Knochen blamiert: Beim 1. FC Saarbrücken setzte es für die „Geißböcke“ in der 2. Runde eine 2:3 (0:0)-Niederlage. Nach einem 0:2-Rückstand durch einen Doppelschlag von Christopher Schorch (53.) und Gillian Jurcher (57.) wachte der effzeh spät auf und glich durch Jonas Hector (71.) und Simon Terodde (84.) aus. Kurz vor Schluss machte Tobias Jänicke (90.) die Sensation für den Regionalligisten perfekt.

Das Spiel in Kürze

Mit sechs Veränderung im Vergleich zur Liga-Niederlage in Mainz ging die Beierlorzer-Elf das Spiel im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen an. Unter anderem begannen Anthony Modeste und Jhon Cordoba im Kölner Sturm. Wer allerdings erwartet hatte, dass der effzeh seine Favoritenrolle in der ersten Hälfte untermauerte, der wurde komplett enttäuscht. Saarbrücken lieferte den Gästen einen Pokalfight auf Augenhöhe – der Drei-Klassen-Unterschied war zu keiner Zeit zu sehen. Defensiv wackelte der effzeh gegen die schnellen Angreifer der Gastgeber öfters, im Angriffsspiel waren die „Geißböcke“ komplett ideenlos.

Nach dem Wechsel wurde der 1. FC Köln für diese Lethargie bestraft: Der ehemalige effzeh-Verteidiger Schorch brachte den Außenseiter, der zuvor beste Möglichkeiten liegen gelassen hatte, verdient in Führung. Nur kurz darauf enteilte Jurcher der gesamten Kölner Defensive und umkurvte Horn zum 2:0. Lange schien alles auf eine Sensation hinzudeuten, denn der effzeh tat sich gegen kampfstarke Saarbrücker enorm schwer. Erst Hectors überlegter Abschluss zum Anschlusstreffer weckte die „Geißböcke“ auf, die durch den eingewechselten Terodde sogar noch den Ausgleich schafften. Jänickes 3:2 kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit brachte dann den kräftemäßig am Boden liegenden Gastgeber die Überraschung.

Moment des Spiels

Der 1. FC Saarbrücken lag eigentlich schon am Boden, denn der Regionalligist hatte eine 2:0-Führung gegen den Bundesliga-Aufsteiger aus Köln verspielt. Die Kräfte ließen extrem nach, der effzeh hatte das Spiel endlich im Griff. Dachten alle. Bis Jänicke im Strafraum zum Abschluss kam und die verdiente Blamage für die „Geißböcke“ unter Dach und Fach bringen konnte.

Bild des Spiels

SAARBRUECKEN, GERMANY - OCTOBER 29: Fans let off flares as the FC Koeln team walk out prior to the DFB Cup second round match between 1. FC Saarbruecken and 1. FC Koeln at Ludwigspark Stadion on October 29, 2019 in Saarbruecken, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Zahl des Spiels

3. So viele Spielklassen liegen zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FC Saarbrücken. Wer das Spiel als neutraler Beobachter verfolgte, wird diesen Unterschied nicht bemerkt haben. Vielleicht, so dürften viele denken, werden in der kommenden Spielzeit allerdings nur noch eine Liga die beiden Kontrahenten des Dienstagabends trennen.

Mehr aus Spielberichte

.