Folge uns
.

Spielberichte

Heimpleite gegen Union Berlin: 1. FC Köln kann weiter nicht gewinnen

Der 1. FC Köln unterliegt am 31. Spieltag dem 1. FC Union Berlin mit 1:2 (0:1) und bleibt somit das siebte Spiel in Folge ohne Sieg.

Foto: MARTIN MEISSNER/POOL/AFP via Getty Images

Der 1. FC Köln kann nach Rückkehr aus der Corona-Pause weiterhin nicht gewinnen. Am 31. Bundesliga-Spieltag müssen sich die „Geißböcke“ im heimischen Stadion dem 1. FC Union Berlin 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Das Spiel in Kürze

Der 1. FC Köln und Union Berlin begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe. Das führte allerdings nicht zu einem rasanten Hin und Her, sondern zu einer ersten Halbzeit ohne große Höhepunkte. So richtig interessant wurde es erst nach gut 30 Minuten: Rafael Czichos bekam eine Hereingabe von der rechten Seite im Strafraum an den Arm, Schiedsrichter Petersen entschied zunächst auf Strafstoß, revidierte die Entscheidung dann nach Ansicht der TV-Bilder aber wieder. In Rückstand gingen die Kölner dennoch kurz darauf: Bei einer Berliner Ecke schraubt sich Friedrich höher als der Rest und nickte zum 1:0 für die Gäste noch vor der Pause ein (39.).

Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Hausherren dann zunächst verbessert. Die Mannschaft von Trainer Gisdol war aktiver und erarbeitete sich innerhalb weniger Minuten gute Abschlussmöglichkeiten für Modeste (52.), Cordoba (55.) und Uth (57.) und Kainz (59.). Das Tor erzielten aber dann erneut die Gäste. Erneut war ein Eckball, der zunächst geklärt werden konnte, dann aber bei Gentner im Strafraum landete, der Ausgangspunkt. Der Berliner versenkte die Kugel schließlich aus kurzer Distanz. Bis weit in die Schlussphase gelang es den Gästen dann, die Führung relativ souverän zu verwalten, ehe Jhon Cordoba nach einem Berliner Fehler noch den Anschlusstreffer  (92+2.) erzielen konnte. Der Ausgleich wollte den Kölnern in den verbleibenden Minuten schließlich nicht mehr gelingen.

Moment des Spiels

Die Gesichter der FC-Profis als Union Berlin nach der besten Kölner Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit nach einem Eckball das 2:0 erzielt hatte, fassten die Gefühlslage aus Kölner Sicht gut zusammen.

Bild des Spiels

Sinnbildlich: Jhon Cordoba verpasst eine scharfe Hereingabe knapp | Foto: MARTIN MEISSNER/POOL/AFP via Getty Images

Zahl des Spiels

7. So viele Spiele hat der 1. FC Köln nun in Serie nicht gewinnen können. Fun Fact: Mit dem Sieg in Köln endete für Union Berlin eine ebenso lange Negativserie.

Zitat des Spiels

Im Fußball ist schon alles passiert. Wir können uns auf keinen Fall zurücklehnen.

~ Mark Uth

Drei Stars

⭐⭐⭐ Jhon Cordoba

Geschenkte Punkte für den Kölner Stürmer: Eigentlich zeigte Jhon Cordoba gegen Union keine allzu gute Leistung. Cordoba bewies allerdings kurz vor Schluss dann auch noch die Qualität, die einen Torjäger ausmacht, und erzielte kaltschnäuzig den Kölner Ehrentreffer. Es war Saisontor Nummer 13 für den Kolumbianer.

⭐⭐ Ellyes Skhiri

Das Laufwunder im Kölner Mittelfeld zeigte erneut seine gewohnten Stärken und spulte (wie so oft) die meisten Kilometer aller Kölner Spieler ab. Offensiv blieb Skhiri blass. Diese solide Leistung reicht heute aber bereits für zwei Sterne – leider.

⭐ Anthony Modeste

Ein Tor gelang dem Franzosen am Samstag zwar nicht, dennoch scheint Modeste weiter auf einem guten Weg zu sein. Nach seiner Einwechslung zur Halbzeit erlebte die FC-Offensive ihre beste Phase, der Stürmer selbst blieb bei seinen Abschlüssen allerdings zu ungefährlich.

Mehr aus Spielberichte

.