Folge uns
.

Allgemein

Yabo wechselt zum KSC

Nach lediglich fünf Spielen für die erste Mannschaft macht der U17-Europameister den Abflug zum Wildpark. Es winkt ein Duell mit dem FC kommende Saison.

Sein Abgang stand schon lange fest. Jetzt ist es auch offiziell, wohin es Reinhold Yabo nach Ablauf dieser Saison verschlagen wird. Wie der Karlsruher SC auf seiner Internetpräsenz bestätigt, unterschrieb der aktuelle U20-Nationalmannschaftskapitän einen Zweijahresvertrag am Wildpark.

&copy effzeh.com

© effzeh.com

„Ich hatte von Beginn der Gespräche an ein gutes Gefühl, dass das die richtige Entscheidung für mich ist“, wird der 21-Jährige auf der KSC-Homepage zitiert: „Das Auftreten des Clubs und die Ziele, über die wir uns ausgetauscht haben, all das passt absolut. Die letzten Wochen habe ich natürlich mit der Mannschaft mitgefiebert, dass es klappt mit dem Aufstieg.“

KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer zeigt sich überzeugt von den Qualitäten seines Neuzugangs: „Reinhold ist ein spielstarker Mittelfeldspieler, der den Ball fordert und in zentraler Position ein Spiel mitbestimmen kann. Darüber hinaus ist er ein sehr junger Spieler mit einem enormen Entwicklungspotenzial. Wir sind absolut überzeugt davon, dass er all diese Fähigkeiten bei uns zur Entfaltung bringen wird.“

Der U17-Europameister von 2009, der nach seiner Rückkehr aus Aachen den Sprung in den Profikader nicht schaffte, absolvierte in dieser Saison 27 Spiele für die U21, in denen er sechs Tore erzielen konnte und fünf Vorlagen gab. Insgesamt bestritt der gebürtige Rheinländer, der im April 2010 sein Profidebüt für den FC gab, fünf Bundesligaspiele für die Geißböcke und kam für die U21 zu 56 Einsätzen in der Regionalliga.

effzeh.com wünscht dem sympathischen Mittelfeldspieler alles Gute für seine sportliche Zukunft!

Mehr aus Allgemein

.