Folge uns
.

Kurz & Knapp

effzeh.com exklusiv: André Pawlak wird beim 1. FC Köln Co-Trainer unter Achim Beierlorzer

Die Würfel sind gefallen: André Pawlak bleibt dem 1. FC Köln erhalten und wird laut exklusiven effzeh.com-Informationen Co-Trainer unter Achim Beierlorzer.

Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Schon seit vergangener Woche wurde es heftig diskutiert, nun ist es perfekt: Wie effzeh.com exklusiv erfuhr, bleibt André Pawlak dem 1. FC Köln erhalten und wird zur kommenden Saison Co-Trainer unter dem neuen Chefcoach Achim Beierlorzer. Zusammen mit dem bisherigen Chefscout Manfred Schmid wird der 48-Jährige, der nach der Entlassung von Markus Anfang die „Geißböcke“ als Interimstrainer zum Aufstieg führte, zum Funktionsteam des kommenden Manns an der Seitenlinie beim Bundesliga-Rückkehrer gehören. In der vergangenen Woche hatte der effzeh bekanntgegeben, dass Beierlorzer die Kölner in der anstehenden Spielzeit übernehmen wird.

Zuvor trainierte Pawlak die U21 des 1. FC Köln und erreichte mit der abstiegsbedrohten Mannschaft den Klassenerhalt – wer die Regionalliga-Reserve in der kommenden Saison übernehmen wird, ist zurzeit noch nicht geklärt. Nach seinem Intermezzo als Verantwortlicher bei den Profis war darüber spekuliert worden, was die Zukunft für den gebürtigen Gelsenkirchener bereithält. „Wir werden uns nach dem letzten Spiel zusammensetzen. Ich bin mir sicher, dass mein Weg in Köln weitergeht, wo werden wir sehen“, sagte Pawlak auf der Spieltagspressekonferenz vor der abschließenden Partie gegen den 1. FC Magdeburg.

Schon direkt nach Bekanntgabe, dass Beierlorzer in der kommenden Saison neuer Chefcoach des 1. FC Köln wird, hatte es eine Unterhaltung der beiden Trainer gegeben – dabei kam auch eine mögliche Zusammenarbeit zur Sprache. „Das war ein sehr gutes Gespräch. Achim ist wie ich Lehrer und hat sich im Fußball auch hochgearbeitet. Da gibt es durchaus Parallelen. Er ist sehr kommunikativ. Das Gespräch war angenehm. Es ist aber noch nichts entschieden“, betonte Pawlak Anfang der Woche gegenüber „Reviersport“. Diese Entscheidung scheint nun gefallen zu sein.

Auch interessant
Schlammschlacht oder geregelter Neustart: Wie geht es weiter beim 1. FC Köln?

Mehr aus Kurz & Knapp

.