Folge uns
.

Interviews

Experteninterview zu Ron-Robert Zieler: „RRZ war bei 96 ein prominentes Bauernopfer“

Ron-Robert Zieler soll beim 1. FC Köln auf der Torhüterposition für neue Konkurrenz sorgen. Wir sprechen mit einem leidenschaftlichen 96-Fan über die Leistungsfähigkeiten des ehemaligen Nationaltorhüters und dessen Ausmusterung in Hannover.

STUTTGART, GERMANY - JULY 26: Ron-Robert Zieler of Hannover 96 holds the ball during the Second Bundesliga match between VfB Stuttgart and Hannover 96 at Mercedes-Benz Arena on July 26, 2019 in Stuttgart, Germany. (Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Auf der Torhüterposition setzt der 1. FC Köln in der anstehenden Spielzeit neben Timo Horn auf Ron-Robert Zieler. Der 31 Jahre alte Schlussmann, 2014 noch Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft, kommt für ein Jahr auf Leihbasis von Hannover 96. Bei den Niedersachsen war der gebürtige Kölner, der nach 15 Jahren zu den „Geißböcken“ zurückkehrt, nach einer eher schwachen Saison in der 2. Bundesliga in Ungnade gefallen. Nun also für Zieler, von 1999 bis 2005 im FC-Nachwuchs unterwegs, ein Neuanfang an alter Wirkungsstätte.

Als Nummer zwei hinter Horn soll der sechsmalige Nationalspieler dem Platzhirsch im Kölner Tor nach dessen Formproblemen in der Vergangenheit Druck machen. Ob Zieler dafür der richtige Mann ist, besprechen wir im Experteninterview mit Twitternutzer iddpirato. Der leidenschaftliche 96-Fan erklärt uns, warum der einstige Publikumsliebling in Hannover auf einmal unten durch war, wie sich der 31-Jährige im vergangenen Jahr in der 2. Bundesliga geschlagen hat und wieso die Niedersachsen trotz der zurückliegenden Querelen in aller Öffentlichkeit keinen schlechten Deal mit der Leihe machen.

Ron-Robert Zieler kehrt nach 15 Jahren zurück zum 1. FC Köln, verlässt Hannover 96 damit bereits nach einer Saison auf Leihbasis wieder. Kommt dieser Schritt für dich überraschend?

Um das beurteilen zu können, muss man mehrere Faktoren beachten. Ron-Robert Zieler hat noch einen bis 2023 laufenden Vertrag bei uns und verdient wohl so um die 700.000 Euro im Jahr. Unter diesem Aspekt und der Tatsache, dass es zunächst so aussah, als würde 96 keinen Abnehmer finden, kommt es vielleicht schon etwas überraschend. Allerdings konnte man in jüngster Vergangenheit auch des Öfteren lesen, dass Kenan Kocak aufgrund von Zielers Leistungen unzufrieden mit ihm ist, weshalb es wohl absehbar war, dass Zieler in Hannover nicht die Nummer eins bleibt.

„Auch wenn man über die Beweggründe nur spekulieren kann, muss man festhalten, dass das Vorgehen in dieser Form nicht akzeptabel war und ist.“

Du hast die Äußerungen schon angesprochen. Zieler wurde von Kocak und Martin Kind öffentlich ziemlich vor den Bus geworfen, auch die Hannoveraner Presse ließ kaum ein gutes Haar an ihm. Woher rührt das?

Das lässt sich von außen nur schwer beurteilen. Momentan sieht es so aus, als würde Kocak einen Umbruch forcieren wollen, der insbesondere Führungsspieler betrifft. Zieler war einer der Topverdiener im Kader und Kocak hat schon früh öffentlich die Nähe zu ihm vermissen lassen. Nach Angaben von Kocak ist Zieler in einem Gespräch über die ihm zugeteilte Rolle informiert worden. Die Stimmen aus dem Umfeld deuten jedoch darauf hin, dass Kenan Kocak dies eher undeutlich zum Ausdruck gebracht haben soll. Auch wenn man über die Beweggründe nur spekulieren kann, muss man festhalten, dass das Vorgehen in dieser Form nicht akzeptabel war und ist. Zieler war ein prominentes Bauernopfer, um von anderen Problemen im Verein abzulenken.

05.02.2020, Mehrkampfanlage Hannover 96, Hannover, Hannover 96 beim Training auf der Mehrkampfanlage, im Bild Kenan Kocak Trainer, Hannover im Gespraech mit Ron-Robert Zieler 1, Hannover Training von Hannover 96 auf der Mehrkampfanlage *** 05 02 2020, Hanover 96, Hanover, Hanover 96 training on the all-around, in the picture Kenan Kocak Trainer, Hanover talking to Ron Robert Zieler 1, Hanover training of Hanover 96 on the all-around

Foto: imago images / Joachim Sielski

Zieler wurde im vergangenen Sommer mit großen Hoffnungen, begleitet von entsprechenden Lobeshymnen, zurückgeholt, nach nur einem Jahr ist diese Beziehung in die Brüche gegangen. War seine Saison denn derart schlecht?

Ja, leider muss man das so sagen. Er hat schon vor einigen Wochen selbst gesagt, dass das nicht seine beste Saison gewesen ist. Es gab regelmäßig Gegentore, bei denen er unglücklich ausgesehen hat. Hinzu kommt die bereits angesprochene nicht vorhandene Rückendeckung des Trainers, welche sein Selbstvertrauen nicht gerade gestärkt haben dürfte.

Auch interessant
Timo Horn: Die Gründe für seine schwache Form beim 1. FC Köln

In seine ersten Zeit bei 96 war RRZ absoluter Leistungsträger und Führungsspieler, daran konnte er offenbar in der 2. Bundesliga nicht anknüpfen. Wo lagen denn seine Stärken, wo seine Schwächen in der vergangenen Saison?

Naja, es war ja eigentlich schon immer so, dass Zieler seine Stärken auf der Linie hatte und bei Standards eher unsicher aussah. Auch die Strafraumbeherrschung im Allgemeinen war nie eine seiner großen Stärken. Bei vielen Ecken in dieser Saison hat er seine Strafraumpräsenz komplett vermissen lassen. Insgesamt lässt sich sagen, dass er generell etwas abgebaut hat, so dass dieses Jahr einige Unsicherheiten dazugekommen sind.

„Insgesamt lässt sich sagen, dass er generell etwas abgebaut hat, so dass dieses Jahr einige Unsicherheiten dazugekommen sind.“

Auch interessant
Ron-Robert Zieler: Eine ungewöhnliche Nummer 2 für den 1. FC Köln

Er kommt für ein Jahr auf Leihbasis zum FC, Hannover 96 übernimmt den Vernehmen nach einen gewissen Teil des Gehalts. Trotzdem ein guter Deal für euch oder haben wir von den öffentlichen Querelen profitieren können?

Die öffentlichen Querelen haben sich mit Sicherheit nicht positiv für uns ausgewirkt. Da wir aber mittlerweile finanziell eher schlecht dastehen und Zieler einer der Topverdiener war, ist es wohl besser für uns, diesen Deal angenommen zu haben. Sonst hätten wir weiter das volle Gehalt zahlen müssen und auch für Zieler selbst ist es wahrscheinlich die angenehmere Lösung.

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Gibt es eine Chance, dass Zieler 2021 dann wieder für euch spielt? Schließlich ist er mittlerweile in Hannover heimisch geworden und wollte dort eigentlich auch langfristig bleiben.

Ich bin mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem ich in unserem Verein alles für möglich halte. Solange Kenan Kocak aber 2021 noch Trainer bei uns sein sollte, kann man wohl ausschließen, dass Zieler für uns spielen wird.

Mehr aus Interviews

.