Folge uns
.

Vorspiel

Zittern bis zum Ende

Jetzt gilts! Auch wenn es nicht die letzte Möglichkeit sein wird, so ist sie doch die größte und wichtigste. Europapokal!

Irgendwann am Sonntag fing mein Übelkeit an….so um halb vier herum….seitdem ist nicht mehr viel mit so einfachen Dingen wie essen, schlafen, arbeiten….letzteres ist nicht so wild. Seit Sonntag ist der effzeh Dritter. Einen Punkt vor genau der Mannschaft, gegen die es am Freitag gehen soll. Und meiner einer sitzt jetzt hier und soll ein paar Zeilen über das Spiel schreiben, über das schon so viel geschrieben, erzählt und diskutiert wurde wie schon lange nicht mehr. Schon beim Schreiben dieser Zeilen merke ich: Pünktlich wird dieser Vorbericht nicht online gehen. Denn jeder Gedanke an das Spiel lässt meine Hände vor Freude und Angst zittern. Aber ich versuche es dann doch mal.

© effzeh.com

© effzeh.com

Ausgangslage

Eigentlich bräuchte man nichts anderes sagen als 45-46…..die Punktzahl beider Vereine….und unser heißgeliebte domstädtische Karnevalsverein hat 46. Wer hätte das gedacht vor der Saison, insbesondere nach den ersten sechs Spielen und auch vor dem letzten Spiel gegen Regensburg. Und warum eigentlich muss dieser Verein, diese Mannschaft immer alles noch viel spannender als nötig machen? Gefühlt zum hundertsten Mal diese Saison machen die das Siegtor in der 200sten Minute…dominieren klingt und fühlt sich anders an. Aber vielleicht ist das beim effzeh Version 2013 so….man weiß es nicht. Ich bekomm ja schon Darmsausen wenn ich nur dran denke, was wir diese Rückrunde ohne Christian Clemens machen würden…….

Kaiserslautern ist da anders….die schießen eben kein Tor in der letzten Minute….Gott sei Dank (an dieser Stelle geht ein Dank nach Sandhausen). Außer das eine mal…beim 3-3 gegen den effzeh in der Hinrunde…ach egal. Dafür machen die es aber auch nicht unnötig spannend wenn die schon einmal dominierend führen. Die machen einfach noch ein paar Buden und der Drops ist gelutscht. Leben Pfälzer eigentlich im Schnitt 10 Jahre länger als Rheinländer? Man weiß es nicht. Ist auch egal.

Personalien

An dieser Stelle will ich nur kurz darauf eingehen, dass bei Lautern immer noch Zellner, Alushi, Amri und Karl fehlen werden, beim effzeh wird lediglich Schnellhardt nicht mit auf die Reise gehen.

Darüber hinaus sind die Herren Ujah und Matuschyk gefährdet sich die fünfte gelbe Karte zu holen. Eigentlich das richtige Spiel um sich diese zu verdienen….würde man den Rest der Saison doch dann ungefährdet verbringen können. Und gegen Hertha will ich beide wieder sehen…

Im Fokus der kölschen Öffentlichkeit wird vor Allem Mitchell Weiser stehen, den es zunächst zu den Bayern zog um von dort an die Lauterer verliehen zu werden. Anerkennend muss man sagen, dass er es schaffte sich innerhalb kürzester Zeit zum Stammspieler zu entwickeln.

Schiedsrichter der Partie wird Deniz Aytekin sein. Er pfiff den effzeh zuletzt bei der 2-1 Niederlage in Stuttgart kurz vor Weihnachten. Na hoffentlich ist das kein schlechtes Signal.

Was passieren wird

Kaum sind die oben genannten Fakten heruntergeschrieben, schon kommt das tremorartige Zittern wieder….hab ich doch gerade an die Herren Idrissou, Bunjaku und Baumjohann gedacht. Dieses kongeniale Trio, was für gefühlt 120 % (um in der Fußballmathematik zu bleiben) aller Lauterer Offensivaktionen verantwortlich ist. Das heißt aber auch, dass es gilt diese drei auszuschalten. Ich bin mir sicher, dass Maroh und unsere kanadische Eiche gut auf die Stürmer aufpassen werden. Ebenso kann ich mir gut Strobl als Baumjohanns Anhängsel vorstellen. Es bleibt die Frage ob das reicht. Sollte dies gelingen steht einem Kantersieg aber auch nichts mehr im Wege. Denn dass wir in der Lage sind gegen Lautern drei Tore zu schießen, haben wir im Hinspiel ja durchaus bewiesen.

Mehr Bauchschmerzen macht mir dagegen die Allzeit Statistik….48 mal trat der effzeh bei den Teufeln an. Genau fünf mal sprang dabei ein Sieg heraus. Aber gewinnen müssen wir ja eigentlich gar nicht. Wäre aber trotzdem schön und wäre prophylaktisch gut gegen mein sich ankündendes Magengeschwür.

Am Freitag geht es nun also darum den dritten Platz zu festigen. Oder ihn zu verlieren. Aber auch dann werden wir ihn uns wiederholen. Da bin ich mir sicher.

Ich sehe das Spiel gegen die Teufel mittlerweile auch als das Spiel der verschiedenen Grundvorstellung von Vereinsführung bzw. Transferpolitik. Während die Teufel vor der Saison den Aufstieg als Pflicht herausposaunt haben um daraufhin in beiden Transferperioden ordentlich zuzuschlagen, hat der effzeh Ruhe bewahrt und versucht seitdem auf Nachhaltigkeit zu setzen. Zwar ist diese Nachhaltigkeit ob der großen finanziellen Probleme noch immer ein zartes Pflänzchen, nichtsdestotrotz glaube ich, dass Lautern in dieser Saison mehr zu verlieren hat. Macht die ganze Geschichte nicht wirklich unspannender….Zittern ick hör dir trapsen.

Zum Schluss noch ein unglaubliches Dankeschön an die besten Fans der Welt. Denn diese werden die Mannschaft wohl mit ca. 7.500 Leuten in die erste Liga brüllen, wie wir auf der Pressekonferenz erfahren durften.

 

In diesem Sinne,

Come on effzeeeeeeeeeeeeeh!

 

Stimmen der Redaktion:

Taneu: „Ich habe jetzt schon keine Stimme mehr. Außerdem bin ich viel zu aufgeregt, um etwas zu sagen.“

ThomasRe: „Liebe rot-weißen Götter mit dem Geißbock auf der Brust, das ist ein Tag für Helden. Das seid ihr jetzt schon – und ihr werdet mich auf diesem *zensiert*-berg nicht enttäuschen. Da bin ich mir sicher. Ich habe nur einen Wunsch: *zensiert* diese *zensiert* richtig. Zerlegt sie in ihre zwei Gene. Die rote Wand wird der 12. Mann sein, der Euch zum Sieg aller Siege schreit. COME ON, FC“

Gerosimo: „Am Freitagabend um 19.50 Uhr hat der Vierte der zweiten Liga vier Punkte Rückstand auf den Dritten der zweiten Liga.“

Papa Löwe:  „Schon auf der Autobahn – Kreuz Frankenthal – ist die Hölle los… Nur weil ich einen Effzeh-Aufkleber sichtbar am Heck trage. Aber meinetwegen: hupt Ihr, schimpft Ihr, fahrt uns auf die Stoßstange auf, zeigt uns die Mittelfinger – egal was Ihr macht, die Punkte nehmen WIR mit!“

Donluka: „Ich glaube, ich werde am Freitagabend 3 Kölsche trinken. Für jedes Kölner Tor eins.“

 

….na das wird dann wohl eher ein ganzer Kasten mein lieber donluka…..

 

Mehr aus Vorspiel

.