Folge uns
.

Geißbockheim

Knappe Niederlage gegen Oberhausen

Die U21 verliert gegen Oberhausen trotz Überzahl in den letzten Minuten. Die U19 lässt unglücklich 2 Punkte in Wuppertal liegen.

slider_lechenich

© effzeh.com

Trotz einer guten Leistung vor allem in der zweiten Halbzeit verlor die U21 gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft von Rotweiß Oberhausen. Nach vorne ging in der ersten Halbzeit nicht allzu viel, lediglich Jesic mit einem Schuss vom Sechzehner und Engels mit einem Freistoßschlenzer brachten ein wenig Gefahr auf das Tor der Oberhausener. Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Rotweißen dann besser ins Spiel und verzeichneten ein paar gute Gelegenheiten bevor es in der 57. Minute sehr unglücklich im Kölner Gehäuse klingelte. Tuncar hielt seinen Fuß in eine Flanke und von dort sprang der Ball ins eigene Tor. In der 77. Spielminute erhielt der Oberhausener Haas aufgrund eine Notbremse an Schmidt die rote Karte. Jetzt kam die „Reserve“ noch zu einigen guten Gelegenheiten, die aber leider nicht zum Erfolg führten.

Mesenhöler – Engelke, Tuncer (78. Hömig), Nikolaou, Laux – Wiebe, Engels (83. Jacub Przybylko) – Scepanik, Schnellhardt, Jesic – Schmidt (77. Poß)

Tore: 0:1 Tuncer (57. Eigentor)

Derweil hat sich die Mannschaft mit einem Inneverteidiger verstärkt. Mit sofortiger Wirkung wechselt Leon Binder von den Sportfreunden Siegen zum 1. FC Köln. Der Verein reagiert damit auf die aktuellen Personalsorgen. Stefan Engels freut sich auf den Neuen: „Er besitzt ein hervorragendes Kopfballspiel und ist eine Verstärkung für unsere Defensive. Er ist zudem ein Spieler, der eine Mannschaft mitreißen kann.“

Die U19 musste beim Wuppertaler SV ran. Zunächst lief auch alles nach Plan. Der effzeh hatte deutliches Übergewicht und ging früh in der 19. Minute durch Bors in Führung. Man hatte das Spiel eigentlich im Griff. Kurz vor der Pause kam aber dann die Heimmanschaft zu einigen guten Chancen und in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nach einem Freistoß von der Mittellinie zum Ausgleich. Die zweite Hälfte begann der effzeh ähnlich druckvoll wie die erste. Capkin war es dann in der 77. Minute vergönnt die erneute Führung zu erzielen. Wenn man jetzt dachte, die Jungs hätten aus der ersten Halbzeit etwas gelernt, dann wurde man bitter enttäuscht. Wieder hatte man das Spiel im Griff, wieder kam es in der Nachspielzeit zu einem langen Ball und wieder landete der im effzeh-Gehäuse. Am Ende musste man sich also mit einem Punkt begnügen.

Müller – Capkin, Holldack, Guwara, Mabanza – Bartosinski, Budimbu, Lutz, Oliveira Souza, Gerhards – Bors

Tore: 0:1 Bors (19.), 1:1 Horneffer (45.+1), 1:2 Capkin (77.), 2:2 Gumpert (90.+2)

Mehr aus Geißbockheim

.