Folge uns
.

Interviews

„An ihm werdet ihr Freude haben!“

Ist dem effzeh mit Marco Högers Verpflichtung ein Transfercoup gelungen? effzeh.com sprach mit Schalke-Insider Hassan Talib Haji über den „kölschen Königsblauen“.

Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Ist dem effzeh mit Marco Högers Verpflichtung ein Transfercoup gelungen? effzeh.com sprach mit Schalke-Insider Hassan Talib Haji über den „kölschen Königsblauen“.

Ein „kölscher Jung“ kehrt zurück in seine Heimat: Marco Höger tauscht königsblau mit rot-weiß, Gelsenkirchen mit Köln, Schalke mit dem effzeh (effzeh.com berichtete). Doch welchen Spielertypen haben wir uns da geangelt? Wie steht es nach seinem Kreuzbandteilriss um seine Fitness? Und was war bei der Suspendierung im vergangenen Jahr nach dem Duell gegen den effzeh los? Wir haben darüber in unserem Experteninterview mit Schalke-Insider Hassan Talib Haji gesprochen, der als langjähriger Schalke-Korrespondent bei Goal.com ganz nah an den „Knappen“ dran war. Seit Anfang 2016 hat er sich mit hassanscorner TV selbstständig gemacht und berichtet weiterhin über die Königsblauen. Außerdem schreibt er noch für die Lokalredaktion von Westline.de und besitzt eine Kolumne bei Kickwelt.de.

effzeh.com: Hassan, Marco Högers Wechsel kam für Außenstehende ziemlich überraschend. Ist dem effzeh da ein echter Coup gelungen?

Hassan: Ich würde die Verpflichtung schon als Coup betrachten, solange er gesund bleibt. Aktuell befindet er sich im Aufbau wegen seiner schweren Verletzung. Schafft er es, fit zu werden, dann bekommt der Effzeh einen gestandenen und etablierten Mittelfeldspieler, der über internationale Erfahrung aufgrund seiner Champions-League-Spiele verfügt. Marco Höger ist meiner Meinung nach ein Spieler, an dem die Kölner künftig Freude haben werden.

effzeh.com: Er gilt als vielseitig einsetzbar, robust und laufstark. Der perfekte Mann für die Doppel-Sechs beim effzeh?

Hassan: Das könnte er sein. Er kann auch auf einer offensiven Außenposition eingesetzt werden. Seine Stärken hat Marco Höger aber auf der Acht als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive. Zudem verfügt er über eine starke Technik am Ball und ist beidfüßig, das macht ihn im Zentrum für euch wichtig, weil er so Situationen schnell entkrampfen kann. Ich halte Peter Stöger für einen sehr intelligenten Trainer, der sich bei dieser Verpflichtung sicher seine Gedanken gemacht hat und mit ihm einen Plan verfolgt.

effzeh.com: Auf Schalke hat Höger neben der Mittelfeldzentrale auch als rechter Außenverteidiger agiert. Eine Position, die dem Kölner liegt?

Hassan: Das muss ich verneinen. Mir hat Höger als Ersatz für Atsuto Uchida auf der Position des Rechtsverteidigers weniger gefallen. Ich denke nicht, dass er dem Effzeh dort weiterhelfen würde. Sicherlich könnte er mal aushelfen, aber auf lange Sicht wäre das nicht hilfreich.

Foto: ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

Foto: ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

effzeh.com: Seit September setzt ihn ein Kreuzband-Teilriss außer Gefecht. Wie fit ist er deinen Informationen nach bereits wieder?

Hassan: Wie erwähnt, befindet er sich im Aufbau und hat bereits erste Übungen mit dem Ball gemacht. Ein Einsatz ist aktuell aber noch kein Thema, er wird behutsam herangeführt. Bis zum Sommer sollte er aber wieder völlig hergestellt sein und die Vorbereitung der neuen Saison in vollem Umfang absolvieren können.“

effzeh.com: Ein Thema, das immer wieder hochkommt, ist seine Suspendierung im Anschluss an die Niederlage beim effzeh in der vergangenen Saison. War Marco dort nur ein Bauernopfer oder was ist dort vorgefallen?

Hassan: Ich denke, dass zu dem damaligen Zeitpunkt die Schieflage bei Schalke 04 medial sehr hitzig begleitet wurde und man einfach ein Zeichen setzen wollte. Er wurde ja bereits nach kurzer Zeit wieder integriert und sein Kontrakt verlängert. Ob er sich etwas vorzuwerfen hat, ist schwierig zu beurteilen. Ich kenne Marco persönlich und halte ihn für einen guten Charakter. Für ihn geht jetzt bald ein Traum in Erfüllung. Er darf für seinen geliebten Effzeh spielen. Bleibt er gesund und findet seine Form, ist das eine Win-Win-Situation. Ich wünsche ihm beim Effzeh viel Erfolg.

Mehr aus Interviews

.