Folge uns
.

Vorspiel

„Es kann nur einen geben!“

Vor dem Pokalspiel in Worms ist absolute Heiterkeit angesagt. Es ist nur der Tabellen 8. der Regionalliga Süd-West. Und das ist nur das Vorspiel dazu…

© effzeh.com

© effzeh.com

YESSS…so langsam wird alles normal. Die Bayern verlieren endlich wieder, Hannover auch Heimspiele, die Kölner Haie siegen regelmäßig -selbst gegen den Erzrivalen aus der Alt-Stadt –  und sind definitiv ein Spitzenteam, Gene Simmons, die Jungs von Megadeth und tausend Countrydeppen wählen nicht Herrn Obama, was aber die Foo Fighters definitiv machen und der 1.FC Köln spielt langsam wieder richtig guten Fußball. Zumindest war es am Freitag so, das kann natürlich auch alles wieder schnell verpuffen.

Man fängt an die Harmonie im Grüngürtel zu genießen, selbst in Pressekonferenzen regiert nun die „Hallo Kitty“ Fraktion. „Wie sehr mögt ihr Euch eigentlich?“. Ihr? Truller, Kape und Stani? So was fragt man kurz vor dem Auswärtsspiel der 2. Runde des DFB Pokals in Worms, beim Regionalligisten, den man ernst nehmen kann – aber nicht muss! Hertha? Ja ach Gottchen!
Stani hält dann 5 Minuten Monologe, um zu erklären welch tiefe Freundschaft die drei verbindet, wie dankbar er sei und wie schön die Welt als solche ist.
Willkommen im Hennes-Wunderland. Hier geht alles ganz schnell, von zu Tode betrübt bis zu Himmelhoch….

Die gute Stimmung kann  Dienstagabend schon wieder umschwenken. Wenn man die 3. Runde des DFB Pokals nicht erreichen sollte, woran man aber irgendwie nicht richtig glauben kann. Wieso auch? Dann würde Stanislawski in Frage gestellt. Bestimmt! Kennen wir doch alles schon! Ist zwar immer ein großer Spaß die Schnappatmung der Presse mitzubekommen, hätte man auch wieder Stoff für die Medienwache, aber so ist es uns auch recht. „Sandy“ kann woanders!
Harmonie ist toll, gerade jetzt, denn die Kohle für die nächste Runde kann man ja gut gebrauchen – auch wenn die 10 Mio. gezeichneter Anleihen erreicht ist, Kohle macht sexy.
Also auf geht’s.

Ausgangs – und Personelle Lage
Der effzeh hat am letzten Freitag gegen ein Spitzenteam der 2. Liga nicht nur mitgehalten, sondern stellenweise sogar dominiert. Oder andersherum – ein Sieg wäre nicht unverdient gewesen und zack wären es nur noch 5 Punkte zum Aufstiegsplatz gewesen. Vielleicht ist es besser so. Aufsteigende Form bewiesen die zuletzt unglücklich agierenden Christian Clemens und Daniel Royer, die mit ihren Toren, zum guten Spiel der Kölner beitrugen und sich selbst auch endlich mal belohnten. Somit sind die Optionen für Stani im Mittelfeld definitiv gewachsen. Stammplätze verteilt unser Coach eh äußerst ungern. Das ist gut. Konkurrenz ist gut. Merkt gerade Herr Tese deutlich. Der darf wieder einmal in Köln bleiben. Außer ihm wird auch Kübler die Reise nach Worms nicht antreten. Ansonsten sind alle fit, außer Ishak und Bröker,  und man kann wieder würfeln welche Aufstellung in Rheinland-Pfalz gelost wird.

© effzeh.com

Mit ähnlich breiter Brust wie der FC wird Wormatia Worms auflaufen können. Nach dem Sieg in der ersten Runde gegen Hertha BSC Berlin lief es auch bei der Wormatia nicht rund und man musste bis zum 6. Spieltag auf den ersten Sieg warten. Nun sind sie bereits seit 6 Spieltagen ungeschlagen und rangieren zur Zeit auf dem 8. Tabellenplatz, mit 21 Punkten, der Regionalliga Süd-West. Beim letzten Heimspiel gegen Idar Oberstein kam es aber zu einem enttäuschenden 0-0. Die personelle Lage der Wormser ist angespannt. Wenn wir richtig recherchiert haben fallen sowohl Benjamin Himmel (Schlüsselbeinbruch), Roman Dressler und Adam Jabiri (Schien-und Wadenbeinbruch) aus, so dass  der stellvertretende Vorsitzende Fritz Bergemann-Gorski schon zu bedenken gab: „Wie sollen wir denn bei dieser Verletzungsmisere künftig überhaupt eine Elf aufstellen können“.
Egal wie – es werden mit Sicherheit 11 Mann auflaufen können, die dem FC versuchen werden Paroli zu bieten.

Rober Hartmann (Kempten/Oberallgäu) wird die Partie um 19 Uhr anpfeifen. Die EWR-Arena ist mit 7200 Zuschauer ausverkauft, demnach werden auch die Tageskassen geschlossen bleiben.
Auf der Hompage von Wormatia Worms sind noch folgende wichtige Mitteilungen für die Anreisenden zu finden:

„Gästeparkplätze für PKW´s und der Gästeeingang befinden sich in der „Carl-Villinger-Straße“. Bitte hier den Hinweisschildern in den Gästebereich folgen.

Parkplätze für Heimzuschauer sind rund um das Stadion (mit Ausnahme Carl-Villinger-Str.) nur in sehr begrenzter Anzahl vorhanden. Wir empfehlen daher, die PKW´s zu Hause zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Die Einlässe für Heim- und Gastzuschauer öffnen um 17.30 Uhr.“

Ausblick
Ein paar Phrasen gefällig?
„Es kann nur einen geben!“
„Wir sind gewarnt –aber wollen eine Runde weiterkommen.“
„Wir sind absolut fokussiert auf das Spiel!“
„DFB Pokal ist was faszinierendes!“
„Tod oder Gladiolen!“
uswusf.
Zitate vom Holger. Dieser Mann ist eine Phrasendresch-Maschine und wenn man ihn so reden hört ist ein blaues Auge ausgeschlossen!
Alles andere als ein Sieg wäre eine derbe Enttäuschung. Natürlich gibt es im DFB Pokal immer wieder Überraschungen und  das macht diesen Wettbewerb ja auch so spannend. Allerdings scheint der FC innerlich so  gefestigt zu sein, um auch diese Hürde zu nehmen. Zumahl die Gastgeber dezimiert auflaufen und Wormatia Worms in Ehren, aber sie sind 4. Liga, Regionalligist und hatten das Glück, dass die Hertha im August noch nicht auf Betriebstemperatur war. Sollten Royer, Clemens Ujah und Co. ihr Potenzial abrufen – sehe ich nicht den Hauch einer Chance für eine Überraschung. Das ist auch gut so.
Nein ich rede nicht vom Europapokal. Hier geht es um die 2. Runde im DFB Pokal gegen den achtplatzierten der Regionalliga SÜD-WEST! Ist es vermessen von einem Sieg auszugehen? Sagt es mir ruhig, dann korrigiere ich meine Erwartungshaltung.
Falls nicht, dann sind wir uns ja einig – es wird ein relativ entspannter Aufgalopp zum Spiel in Aalen.
Aber dazu kommen wir dann ja am Donnerstag.

Stimmen aus der Redaktion
Gerosimo:  „Ein Unentschieden gibt es im Pokal nicht. Da die Serie unseres effzeh aus den letzten … gefühlt unendlich vielen … Spielen nicht reißen wird, ziehen wir logischerweise und folgerichtig ins Achtelfinale ein … und dann geht es gegen einen der Großen: Hannover 96 oder TSV Havelse oder so … oder schlechtestenfalls gegen den VfR Aalen …“

Zyrock: „Die Favoritenrolle liegt klar beim effzeh, in dieser Saison war das nicht immer gut. Der Aufwind aus den letzten Spielen spricht aber für einen Einzug in die nächste Runde – und motivieren muss man für ein Pokalspiel sowieso niemanden!“

Taneu: „Tradition. Kampf. Sekt oder Selters. An einem kalten Dienstagabend spricht einiges für den Außenseiter. Aber noch mehr für den Favoriten. Herthinho mag schmackhaft sein, am Hennes wird sich der Wormser Drache die Zähne ausbeißen.“

Clonelow: „ich tippe immer falsch…..wir verlieren also…!“


Ausschnitte der PK vor Worms:

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=GotMw0F6QvU[/tube]

Mehr aus Vorspiel

.