Folge uns
.

Kurz & Knapp

Beirat und Aufsichtsrat umstrukturiert: Neuer Vorstand besetzt Gremien des 1. FC Köln neu

Einen Monat nach der Mitgliederversammlung besetzt der neue Vorstand des 1. FC Köln wichtige Gremien neu. Dabei werden Beirat und Aufsichtsrat des Clubs umstrukturiert und verschlankt.

COLOGNE, GERMANY - AUGUST 13: Supporters of Cologne lift their scarfs during the Second Bundesliga match between 1. FC Koeln and 1. FC Union Berlin at RheinEnergieStadion on August 13, 2018 in Cologne, Germany. (Photo by Juergen Schwarz/Bongarts/Getty Images)
Foto: Juergen Schwarz/Bongarts/Getty Images

Der neue Vorstand des 1. FC Köln strukturiert knapp einen Monat nach der Mitgliederversammlung wichtige Gremien um: Wie der Club am Montagmittag mitteilte, wurde sowohl der Beirat des e.V. als auch der Aufsichtsrat der KGaA satzungsgemäß neu besetzt. Da die Berufung der Gremienmitglieder mit der Amtszeit des vorherigen Vorstands endete, nutzte das Triumvirat um den neuen Präsidenten Werner Wolf die Gelegenheit zu einem Neuanfang.

„Der Vorstand möchte die Gremienarbeit effektiver gestalten und die Doppelstrukturen der beiden Aufsichtsorgane Mitgliederrat im Verein und Aufsichtsrat in der KGaA reduzieren“, heißt es in der Mitteilung. Insbesondere der Aufsichtsrat wird dabei deutlich umgestaltet: Jörn Stobbe wurde zum neuen Vorsitzender des Gremiums ernannt und rückt damit auch in den siebenköpfigen Gemeinsamen Ausschuss.

Vorstand komplettiert den Aufsichtsrat

Der 54 Jahre alte Unternehmer ist Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und gehörte bereits von 2013 bis 2018 dem KGaA-Aufsichtsrat an. Darüber hinaus sind ab sofort die Vorstände Dr. Werner Wolf, Eckhard Sauren und Dr. Jürgen Sieger zugleich Mitglieder des KGaA-Aufsichtsrats. Zuvor bestand das von REWE-Chef Lionel Souque geführte Gremium aus sechs Personen – unter anderem waren auch Jörg Jakobs und Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann Teil des Aufsichtsrats.

Auch interessant
Noah Katterbach: Ein Debüt, das Hoffnung macht!

„Die Beaufsichtigung der KGaA-Geschäftsführung ist eine Aufgabe des von den Vereinsmitgliedern gewählten Vorstands. In solchen Konstellationen ist es üblich, dass der Vorstand in den Aufsichtsrat der Tochtergesellschaft rückt“, sagt FC-Vizepräsident Sieger. „Die Kontrolle des Vorstands wiederum ist über den ebenfalls von den Vereinsmitgliedern gewählten Mitgliederrat ausreichend gewährleistet. Der Mitgliederrat stellt das Aufsichtsorgan im Verein dar und überwacht den Vorstand in allen seinen Funktionen.“

Souque wird vom Aufsichtsrats- zum Beiratschef

Ebenfalls umstrukturiert und verschlankt wird der Beirat des Vereins: Zuletzt bestand das Gremium aus 20 Personen, nun sind nur noch die Hälfte dort vertreten. Neben dem ehemaligen Aufsichtsratschef Lionel Souque, der in den Beirat herüberwechselt und dessen Vorsitz übernimmt, wird unter anderem Oberbürgermeisterin Henriette Reker Teil des Organs sein.

Mayor of Cologne Henriette Reker gestures as she attends a press presentation of former German Formula one driver Michael Schumacher´s Private Collection at the newly established Motorworld in Cologne, western Germany on June 15, 2018, one day before its opening to the public. (Photo by MICHAEL GOTTSCHALK / AFP) (Photo credit should read MICHAEL GOTTSCHALK/AFP/Getty Images)

Foto: MICHAEL GOTTSCHALK/AFP/Getty Images

Darüber hinaus sind noch Dr. Klaus Behrenbeck (Senior Partner McKinsey), Klaus Dohle (Geschäftsführer der Dohle Handelsgruppe GmbH & Co. KG), Philipp Koecke (Prokurist deinSchrank.de), Dieter Morszeck (Unternehmer), Christian Schmalzl (Co-CEO Ströer), Dr. Dieter Steinkamp (Vorstandsvorsitzender RheinEnergie AG), Ulrich Voigt (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Köln/Bonn) und Alexander Wüerst (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Köln) in den Beirat berufen worden.

„Wir wollen das Potenzial und das Know-How, das in den Gremien vertreten ist, künftig noch intensiver nutzen und einbinden.“

Der Vorstand werde, so heißt es in der Mitteilung, in Ruhe entscheiden, ob er noch weitere Personen in den Beirat berufen wird. „Wir danken den ausgeschiedenen Mitgliedern des Beirats und des Aufsichtsrats herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement in den vergangenen Jahren“, sagt FC-Präsident Dr. Werner Wolf und verspricht: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neu strukturierten Gremien. Wir wollen das Potenzial und das Know-How, das in den Gremien vertreten ist, künftig noch intensiver nutzen und einbinden.“

Mehr aus Kurz & Knapp

.