Folge uns
.

Kurz & Knapp

Probleme mit der Beflockung: 1. FC Köln hat Lieferschwierigkeiten beim neuen Ausweichtrikot

Fans des 1. FC Köln, die sich für die anstehende Saison ein aktuelles Trikot kaufen möchten, müssen derzeit zum Teil wochenlang warten. Betroffen ist vor allem das Ausweichdress mit Spieler-Beflockung.

1. FC Köln Ausweichtrikot 19/20
Foto: privat

Die Vorfreude auf die neue Spielzeit wächst von Woche zu Woche. Der 1. FC Köln ist zum Glück wieder erstklassig, neue Spieler werden verpflichtet, erste Tickets für die anstehenden Partien sind bereits erworben, der Saisonauftakt im August rückt spürbar näher. Kaum verwunderlich, dass viele effzeh-Fans sich auch mit dem neuen Trikot adäquat kleiden möchten. Blöd nur, dass für einige dieser Wunsch zunächst einmal nicht in Erfüllung gehen kann. Denn der Fanshop kann aktuell einige Trikots nicht ausliefern – Probleme mit der Beflockung machen den „Geißböcken“ zu schaffen.

„Es gibt in der Tat eine Verzögerung bei der Auslieferung insbesondere von Ausweichtrikots mit Flock“, bestätigt der Verein auf effzeh.com-Nachfrage. Ausrüster Uhlsport treffe dabei an diesem Problem keinerlei Schuld. Im Gegenteil: „Die Zusammenarbeit mit unserem Ausrüster ist hervorragend. Dass wir bereits mehr als 7.000 Trikots der aktuellen Kollektion verkauft haben, spricht dafür, dass der Geschmack der FC-Fans getroffen wurde“, betont der 1. FC Köln. Umso ärgerlicher sei daher die Verzögerung bei der Auslieferung der Trikots, die dem effzeh „ausgesprochen leid“ tut.

Lösung naht: Flocks sind eingetroffen

Der Grund für die Wartezeit, die einige Anhänger noch investieren müssen, liege an der gelben Beflockung des Ausweichtrikots. Der zuständige Dienstleister habe diese nach Angaben des Vereins trotz mehrfachen Nachhakens viel zu spät geliefert. Dies sei auch bei einigen (neuen) Spielern bei der normalen weißen Beflockung des Auswärtstrikots der Fall. Inwiefern dieses Problem mit dem neuen Vereinspartner 11teamsports zu tun hat, ist nicht bekannt. Eine entsprechende effzeh.com-Anfrage blieb zunächst unbeantwortet. Seit diesem Sommer ist das Unternehmen beim effzeh mit an Bord – und dabei vor allem für die Beschriftung der Trikots und weiterer Sportkleidung mit Namen und Rückennummern zuständig.

Auch interessant
Der 1. FC Köln zur Hälfte der Vorbereitung: Auf dem richtigen Weg

Doch eine Lösung scheint inzwischen in greifbarer Nähe zu sein: „Inzwischen ist ein Großteil der Flocks im Lager eingetroffen. Wir arbeiten nun mit Hochdruck daran, die bestellten Trikots zu beflocken und ausliefern zu lassen“, teilt der 1. FC Köln mit. In den kommenden Wochen bis zum Saisonstart werden die effzeh-Fans, die so sehnlichst auf ihr Trikot warten, also höchstwahrscheinlich Post bekommen – und so bestens vorbereitet in die anstehende Bundesliga-Saison gehen können.

Mehr aus Kurz & Knapp

.