Folge uns
.

Kurz & Knapp

Zurück in der Bundesliga: 1. FC Köln macht Aufstieg mit 4:0-Sieg in Fürth perfekt

Bereits vor der Partie war der 1. FC Köln so gut wie durch – mit dem 4:0 gegen Fürth ist nun alles klar für die Geißböcke.

Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Es ist vollbracht! Der 1. FC Köln steigt zum sechsten Mal in seiner Vereinsgeschichte in die Bundesliga auf. Mit dem 4:0-Sieg gegen Greuther Fürth am Montagabend ist den „Geißböcken“ die direkte Rückkehr nach einer katastrophalen Spielzeit 2017/18 jetzt auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Bereits vor Anpfiff der Partie stand der Aufstieg auf Grund des deutlich besseren Torverhältnisses und der schwachen Ergebnisse der Konkurrenz am Wochenende quasi schon fest.

Die Kölner, bei denen erstmals Interimstrainer André Pawlak an der Seitenlinie stand, setzten beim Auswärtsspiel gegen das Kleeblatt auf eine 4-1-4-1-Formation. Anthony Modeste war nicht rechtzeitig fit geworden, Top-Torschütze Simon Terodde war in den letzten Tagen ebenfalls angeschlagen und nahm daher zunächst auf der Bank Platz – Jhon Cordoba begann als einzige Kölner Spitze. Zudem kehrte Jonas Hector auf seine angestammte Linksverteidiger-Position zurück.

Cordoba trifft doppelt vor der Pause

Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Der Torgefahr der „Geißböcke“ sollte die Umstellung auf eine Sturmspitze jedoch keinen Abbruch tun, bereits der dritte Kölner Torschuss war von Erfolg gekrönt: Jonas Hector schickte Florian Kainz auf dem linken Flügel auf die Reise, der Österreicher brachte die Flanke vor das Tor, dort lauerte Cordoba und versenkte den Ball per Direktabnahme im Fürther Kasten (8.).

Auf das Können folgte prompt das Glück: Einen Eckball, von Risse scharf an der kurzen Pfosten getreten, verlängerte Fürths Steininger in der 20. Spielminute unglücklich per Kopf ins eigene Tor. Noch vor der Pause markierte Cordoba nach schöner Vorarbeit von Louis Schaub und Dominick Drexler seinen zweiten Treffer (41.). Das Kleeblatt zeigte vor dem Pausenpfiff kaum Gegenwehr, der Tabellenführer hatte leichtes Spiel und führte bereits zur Halbzeit mit 3:0.

Auch interessant
effzeh-Live: Southampton-VVK beginnt am Freitag

Nach Wiederanpfiff passierte zunächst einmal nicht viel. Dann ließ der FC jedoch den vierten Treffer folgen (65.). und machte das Endergebnis damit perfekt: Cordoba versenkte nach guter Vorarbeit von Kainz und Drexler den Ball per Kopf im Kleeblatt-Kasten. Trainer Pawlak nutzte die Führung und bracht Salih Özcan und Simon Terodde in die Partie. Am Spielstand änderte das jedoch nichts mehr. Es blieb beim 4:0-Auswärtssieg – der 1. FC Köln ist endlich wieder erstklassig!

Mehr aus Kurz & Knapp

.