Folge uns
.

Kurz & Knapp

Stellungnahme von Rut Wiess Colonia

Die Ermittlungen zu den Ganzkörperkontrollen in Stuttgart dauern immer noch an. Der beteiligte Fanclub distanziert sich derweil von den Böllerwerfern.

© effzeh.com

Der Fanclub Rut Wiess Colonia e.V., dessen Mitglieder bei einer Auswährtsfahrt zum DFB Pokal Spiel gegen VfB Stuttgart am 19.12.2012 nach einer Böllerzündung von der Polizei durchsucht wurden (effzeh.com berichtete), hat nun eine Stellungnahme zu den Vorfällen veröffentlicht.

© effzeh.com

© effzeh.com

In dieser distanziert sich der Fanclub deutlich von den Böllerzündern. Desweiteren betonen sie die gute Zusammenarbeit mit Verein, sozialpädagogischem Fanprojekt und der Polizeit Köln. Ziel der Zusammenarbeit ist es die Vorfälle lückenlos aufzuklären. Jedoch können sie keine Details veröffentlichen, da die Ermittlungen aktuell noch nicht abgeschlossen sind. Ein Fazit vorne weg gibt es jedoch schon: „Wir werden bis zum Ende der Ermittlung und darüber hinaus den Dialog forcieren, damit die Schuldigen aussortiert werden.“

Besonders der letzte Satz der Veröffentlichung ist ein Statement dem sich viele Fans anschließen sollten: „Begeisterung ja!! Böller nein !“

 

Die Stellungnahme im Wortlaut (Quelle):

„Liebe Mitglieder und FC-Fans,

nachdem wir den Dialog sowohl mit dem Verein, dem sozialpädagogischem Fanprojekt und der Polizei Köln aufgenommen haben, können wir euch aktuell nur folgendes mitteilen:
Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Böllerwerfern.
Diese Leute finden bei uns keinen Platz, weder in unserem Bus noch im Fanclub. Für uns sind Böller kein Ausdruck von Emotionen rund um Fußballspiele.
Da die Ermittlungen aktuell noch nicht abgeschlossen sind, können wir nur vermuten, dass wir, als bisher friedlich bekannter Fanclub, für diese Aktion missbraucht wurden.
Wir werden bis zum Ende der Ermittlung und darüber hinaus den Dialog forcieren, damit die Schuldigen aussortiert werden! An dieser Stelle möchten wir betonen, dass die Kommunikation mit den oben genannten Beteiligten äußerst konstruktiv erfolgt.Bereits jetzt werden wir allerdings auf diese sehr negative Erfahrung in Stuttgart reagieren und für unsere zukünftigen Touren einiges ändern!Darüber werdet ihr entsprechend bei Anmeldung für zukünftige Fahrten informiert.Begeisterung ja!!

Böller nein !“
Weiterführende Artikel zu dem Thema: Dialog nach Polizeieinsatz & Polizei rechtfertigt Maßnahmen

Mehr aus Kurz & Knapp

.