Folge uns
.

Kurz & Knapp

Neuer Rechtsverteidiger für den 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue kommt aus Zwolle

Der 1. FC Köln hat den nächsten Transfer unter Dach und Fach gebracht: Von PEC Zwolle kommt der 24-jährige Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue in die Domstadt.

Foto: 1. FC Köln

Nach Kingsley Schindler wechselt nun der nächste Kingsley zum Bundesliga-Aufsteiger: Ehizibue kommt vom niederländischen Erstligisten PEC Zwolle, mit dem er in der vergangenen Saison Sechster in der Eredivisie wurde. Ehizibue absolvierte 32 Spiele, traf einmal selbst und bereitete acht Treffer vor. Der in München geborene Rechtsverteidiger durchlief dort auch seine Ausbildung als Fußballer und gab 2014 sein Profidebüt. Seitdem kommt er auf 181 Einsätze für den niederländischen Erstligisten, mit dem er zweimal in den Playoffs zur Europa League scheiterte. Beim effzeh erhält Ehizibue einen Vertrag bis 2023.

Armin Veh sagt zur Verpflichtung des 24-Jährigen: „Kingsley ist ein sehr dynamischer Defensivspieler. Er ist technisch stark und hat ein sehr gutes Auge für seine Mitspieler in der Offensive.“

https://twitter.com/fckoeln/status/1134482165175996417

Ehizibue selbst äußert sich auf der vereinseigenen Homepage wie folgt: „Ich freue mich sehr darauf, Teil der FC-Familie zu werden und in dieser Stadt vor diesen großartigen Fans zu spielen. Ich möchte dazu beitragen, dass wir gemeinsam besondere Momente erleben.“

Neben Marcel Risse, Benno Schmitz, Matthias Bader und dem aktuell noch verletzten Christian Clemens stehen dem neuen FC-Trainer Achim Beierlorzer also mehr als genug Alternativen zur Verfügung, was die Besetzung der rechten Seite in der Defensive betrifft.

Mehr aus Kurz & Knapp

.