ANZEIGE

Der nächste Spieler bekennt sich zum 1. FC Köln: Mit Jonas Hector bleibt ein Nationalspieler der Domstadt erhalten!

Jonas Hector wird in diesem Sommer nicht seine Ausstiegsklausel nutzen, um den 1. FC Köln zu verlassen. Der Nationalspieler bleibt trotz des wahrscheinlichen Abstiegs bis 2023 beim effzeh, wie der Verein am Montagmittag bekanntgab. Der ohnehin schon bis 2021 laufende Vertrag wurde bis 2023 ausgedehnt. In einer Pressemitteilung des Vereins wird Hector wie folgt zitiert: „Der 1. FC Köln hat mir den Weg von der Regionalliga bis in die Nationalmannschaft ermöglicht. Ich bin diesem Club sehr verbunden und dankbar und fühle mich in Köln sehr wohl. Es wäre problemlos möglich gewesen, nach dieser Saison zu einem anderen Verein zu wechseln, aber für mich fühlte sich das nicht richtig an. Wir haben viele Gespräche in den letzten Wochen geführt und ich habe mir viele Gedanken gemacht. Das Ergebnis ist für mich eindeutig: Ich gehöre zum FC und will mit dem Team und unseren Fans im Rücken in der neuen Saison wieder voll angreifen.“

Geschäftsführer Armin Veh kommentierte die Vertragsverlängerung wie folgt: „Jonas ist ein außergewöhnlicher Spieler und ein außergewöhnlicher Mensch, wie es sie im heutigen Profifußball selten gibt. Dass er als aktueller deutscher Nationalspieler den Weg mit uns weitergeht, unterstreicht dies eindrucksvoll. Jonas‘ Bekenntnis zum FC ist ein großartiges Signal für die Mannschaft, den Verein und unsere Fans.“ Hector war im Jahr 2010 vom saarländischen Auersmacher nach Köln gewechselt, spielte dort erst in der U21 und rückte dann in die erste Mannschaft auf. 2014 stieg er mit dem 1. FC Köln in die Bundesliga auf und wurde dort auch zum Nationalspieler. Insgesamt kam er bislang in 187 Pflichtspielen für die „Geißböcke“ zum Einsatz.

Teilen:

2 Kommentare

  1. Albert Roth am

    SOLCHE FUSSBALLER WIE DEN JONAS GIBT ES HEUTE SEHR SEHR SELTEN; ICH ZIEHE MEINEN HUT VOR SO
    EINEM SYMPATHISCHEN FUSSBALLE:R: Alle Achtung jonas, und nächstes jahr spielen wir wieder da, wo wir hingehören, nämlich 1. bundesliga und das mit den einmaligen fans. Bekloppte gibt es immer in jedem verein, aber die sind in köln selten.