Folge uns
.

Kurz & Knapp

„Es ist ein Derby – da gibt es keine Garantien“

It’s Derbytime – vor dem Duell der U21 bei Fortuna Köln sprachen wir mit Fortuna-Blogger Jan über Derbygefühle, Aufstiegsträume und gedrückte Daumen.

Das Derby steht vor der Tür. Bitte was? Ja, ihr habt richtig gelesen: Das Derby. Für unsere Amateure. Am Samstag steht im Südstadion ein reines Nachbarschaftsduell bei Fortuna Köln auf dem Programm. Leider zeitlich (fast) parallel zu den Profis angesetzt. Auf beiden Seiten kennen sich die Beteiligten: Für U21-Coach Dirk Lottner (kickte von 1985-1997 für die Fortuna) wird es in der Zollstocker Heimat die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte geben.

Auch beim Südstadtclub kommt es zum Wiedersehen mit alten Bekannten: Neben „Comeback-Mattes“ Matthias Scherz hat die Fortuna noch mit Mitja Schäfer, Dominique Ndjeng, Sebastian Zinke, Silvio Pagano, Thomas Kraus, Alexander Ende, Lukas Nottbeck, Michael Lejan, Stipe Batarilo, Thiemo-Jerome Kialka und Massimo Cannizzaro gleich ein ganzes Bataillon mit Geißbock-Vergangenheit im Kader.

Vor dem Duell des Aufstiegsaspiranten aus der Südstadt gegen die Reserve des 1.FC Köln bat effzeh.com daher den Fortuna-Blogger Jan zum Interview über Derbygefühle rund um das Südstadion, die Aufstiegsfrage und gedrückte Daumen für unseren Effzeh.

effzeh.com: Das Derby findet parallel zum FC-Heimspiel gegen Paderborn statt. Hat Fortuna Angst vor einer Gäste-Invasion?

Haha, ich vermute doch mal, dass die Ansetzung weniger auf Initiative der Fortuna vorgenommen worden ist (Anm. d.Red.: Wurde sie leider – aufgrund der Eröffnung eines neuen VIP-Bereichs war nach Auskunft der Fortuna keine Verlegung nach Terminierung des Paderborn-Spiels mehr möglich). Es ist natürlich etwas schade, dass wahrscheinlich nur sehr wenige Gästefans anwesend sein werden. Schließlich ist ein volles (oder gut gefülltes) Stadion immer schön. Naja, kannste nix machen.

Andererseits muß ich ehrlich sagen, dass mich die Parallelansetzung nicht wirklich stört, schließlich bedeutet das auch weniger Stress. Mein Heimweg aus dem Südstadion führt nämlich genau am Gästebereich vorbei, das ist manchmal etwas, nun ja, anstrengend.

effzeh.com: Gegen die FC-U21 ist es angesichts der Derbys gegen Viktoria sicherlich nicht das heißeste Duell innerhalb der Stadtgrenzen. Macht sich dennoch so etwas wie Derbyfeeling auf Seiten der Fortuna breit?

Das Spiel gegen die Zweite vom EffZeh ist natürlich weitaus weniger brisant als das Treffen mit der Schäl Sick. Aber genau das gleiche dachte ich vor dem Hinspiel auch. Und dann war es doch ein ziemlich intensives Spiel mit einem schönen Happyend für die Südstadt. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich nehme das Spiel schon als Derby war. Es ist nicht das Riesending, aber es geht um was. Die Fortuna und ihre Anhänger wollen sicher zeigen, dass die Tabellensituation kein Zufall ist.

effzeh.com: Ihr auf Platz 2, unsere Amas nach zwei Niederlagen auf Rang 11 abgerutscht. Die Favoritenrolle sollte klar sein. Oder siehst du das anders?

Favoritenrollen, hehe. Hat Herberger nicht gesagt, dass die Leute deswegen so gerne zum Fußball gehen, weil sie nicht wissen, wie das Spiel ausgeht? Sagen wir mal so, es gibt sicher Partien, die wesentlich klarer sind.

Zum einen ist es eben ein Derby. Da gibt es keine Garantien. Die Ex-EffZehler bei Fortuna wollen da sicher einiges beweisen. Zum anderen finde ich den Tabellenplatz der Zweiten etwas trügerisch, denn so schlecht ist die Mannschaft nicht. Bleibt auch abzuwarten, wer alles aus der ersten Mannschaft mitspielen darf. Das ist für Vereine wie Fortuna ja immer eine Wundertüte.

Zum anderen spielt Fortuna nicht wirklich konstant. Die letzten Auftritte waren alles andere als dominant, deswegen glaube ich schon, dass es so eng wie im Hinspiel wird.

effzeh.com: Auf beiden Seiten kommt es zum Wiedersehen alter Bekannter. Bei uns kehrt Trainer Lottner an alte Wirkungsstätte zurück, im Trikot der Fortuna spielen einige alte FC-Akteure. Bringt das aus deiner Sicht weitere Brisanz in das Spiel?

Moment, moment, was ist denn mit Scherz? Schon vergessen? Okay, der wird kaum spielen. Ach, Lottner ist mir eigentlich ziemlich latte. Ich glaube nicht, dass es da zu Problemen kommen wird. Wie eben schon gesagt, der Ehrgeiz, es dem Gegner zeigen zu wollen, liegt eher bei den Ehemaligen, die jetzt das Fortunatrikot tragen. Aber Brisanz? Nö.

effzeh.com: Beim FC grassiert nach dem Rückrundenstart wieder das Aufstiegsfieber. Auch die Fortuna kann nach drei Siegen weiterhin vom Aufstieg träumen. Wie ist die Gefühlslage in der Kölner Südstadt derzeit?

Aufstieg. Ein großes Wort. Ich gebe zu, die Schwächephase der Viktoria und die zuletzt, wenigstens vom Ergebnis, guten Spiele der Fortuna, da macht sich schon ein wenig Euphorie breit. Ich bleibe aber trotzdem dabei, dass der Aufstieg keine Pflicht ist. Dafür ist diese bescheuerte Situation mit dem Playoff auch zu beschissen. Natürlich, wäre schön, wenn es Platz eins würde. Aber dann nochmal zwei Spiele. Nee, Aufstieg stelle ich erstmal hinten an.

Ich glaube aber, dass der Verein auf dem richtigen Weg ist. Die Transfers in der Winterpause waren sehr gelungen. Fink und Kialka helfen dem Team weiter. Scherz… naja. Nennen wir es mal, ein Bonbon für die Kölner Medienlandschaft.

effzeh.com: Für beide Vereine geht der anvisierte Weg in die höhere Klasse nur über eine Relegation. Drückt die Fortuna dem FC die Daumen bei diesem Projekt?

Ich drücke dem EffZeh schon die Daumen, finde aber dennoch, dass der Aufstieg ein Jahr zu früh kommen würde. Dazu ist mir die Mannschaft noch nicht gut genug. Es ist eine gute Zweitligamannschaft, die sich gefunden hat, sicher. Aber für die erste Liga reicht das meines Erachtens nicht.

Was ich allerdings extrem begrüße ist die Ruhe, die mittlerweile herrscht. Es geht wieder um Sport und nicht um Parkplätze im Gleisbett, Alkoholfahrten oder nächtliche Besuche. Das tut dem Verein gut und das merkt man. Ich finde übrigens auch, daß Stani seine Sache, den Umständen entsprechend, gut macht. Was besseres konnte dem Verein nicht passieren.

Um die Frage zu beantworten: sollte man in der Erstligarelegation auf Hoffenheim treffen, drücke ich aber so was von die Daumen. (Bei anderen Gegnern natürlich auch….)

effzeh.com: Zum Schluss die obligatorische Frage: Was ist dein Tipp für das Spiel?

Gemein, ich liege eigentlich immer falsch. Also, wünschen tu‘ ich mir einen Heimsieg. Ob ich den bekomme, keine Ahnung. Ich rechne mit einem genauso engen Spiel wie im Hinspiel und sage jetzt einfach mal: wieder 2:1 für Fortuna.

Mehr aus Kurz & Knapp

.