Folge uns
.

Kurz & Knapp

Das Konzept steht!

In der vergangenen Woche fand das dritte große Treffen der Community-Kommission („CoKo“) des 1. FC Köln statt. Hier die Infos dazu.

Die "CoKo" - © 1. FC Köln

In der vergangenen Woche fand das dritte große Treffen der Community-Kommission („CoKo“) des 1. FC Köln statt. Diese Gruppe unterschiedlichster Menschen hat die Aufgabe einen „Marktplatz“ für Fans zu erarbeiten, ein virtueller Ort an dem man sich über Neuigkeiten aus allen Bereichen informieren kann.

© effzeh.com

Wie ich schon zuletzt hier berichtete, ging es darum, die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zu präsentieren und diskutieren. Diese von den Mitgliedern selbst organisierten Treffen waren mal eine ganz andere Erfahrung als sich privat zu treffen und über Fußball und was damit zusammenhängt zu diskutieren, gab es schließlich eine Agenda und ein Ergebnis zu erarbeiten. Das haben wir in unserem Falle auch an einem Abend geschafft, um uns danach nur noch virtuell abzustimmen, was ein paar Details angeht.

Die Arbeitsgruppe, die an der Konzeption arbeitet kam leider nicht so einfach weg, insgesamt drei Treffen waren vonnöten, bis man sich mit den Inhalten wohl genug fühlte um sie zu präsentieren. Beim CoKo-Treffen angefangen haben wir jedoch mit dem anderen, groß diskutierten Thema, dem effzeh-eigenen Forum (FC-Brett). Besonders diese Diskussion war gleichermaßen spannend und lehrreich für mich, da ich kein Forennutzer im klassischen Sinne bin. Besonders erstaunt hat mich die Vielfalt der Diskussionspunkte, die im Sinne der Nutzer auf der Agenda standen. Das interessiert (abgesehen von der Nutzbarkeit) beim Erstellen eines Blogs eher niemanden.

Die potentiellen Inhalte des „Marktplatzes“ standen danach auf dem Plan, so habe ich auf gut zehn Seiten Präsentation zur Disposition gestellt, mit welchen Daten und Informationen das Projekt gefüttert werden soll. Glücklicherweise waren wir uns in dem Punkt größtenteils einig, so dass es nicht zu vielen Diskussionen um die Inhalte gekommen ist.

Die darauffolgende Präsentation des Konzepts, verlief mit ähnlicher Übereinstimmung der Gruppe. Trotz der unterschiedlichen Ansichten der einzelnen Teilnehmer und der verschiedenen Bereiche, aus denen wir kommen, hatten wir gemeinsam das Gefühl uns auf genau dem richtigen Weg zu befinden. Dabei war es egal um welches Detail es gerade ging, ob Funktionsumfang, Optik oder konkrete Einbindung der Nutzer: das Konzept steht und wird von allen CoKo-Mitgliedern getragen.

Die „CoKo“ – © 1. FC Köln

Natürlich war das noch nicht das Ende der Aufgaben, jetzt geht es in die Detailarbeit, rechtliche Fragen sind ebenso zu klären wie Entwürfe für das fertige Produkt erstellt werden wollen. Auch das Navigationskonzept erfordert noch einiges Feintuning und nicht zuletzt muss die technische Umsetzbarkeit geklärt werden. Um diese Aufgaben zu bewältigen geht es in den nächsten Wochen wieder in Arbeitsgruppen weiter. Und wenn wir weiterhin mit diesem Tempo vorangehen, haben wir zum nächsten Treffen schon einen Entwurf beisammen, der umgesetzt und getestet werden kann. Für die Nutzer da draußen gilt es zwar sich noch ein wenig zu gedulden, aber wir sind auf einem guten Weg und wollen bald Ergebnisse jenseits eines Konzepts haben.

Mehr aus Kurz & Knapp

.