Folge uns
.

Spielerportraits

#33 – Matthias Lehmann

Eine neue Saison bedeutet immer auch neue Gesichter. In der Rubkrik „Spielerportraits“ stellt effzeh.com die neuen Hoffnungsträger unseres Vereins vor.

© effzeh.com

Matthias Lehmann

Geburtstag: 28. Mai 1983

Geburtsort: Ulm

Größe: 1,77 m

Nationalität: Deutschland

Position: Defensives Mittelfeld

Fuß: rechts

Bisherige Vereine: SSV Ulm 1846, VfB Stuttgart II, TSV 1860 München, Alemannia Aachen, FC St. Pauli, Eintracht Frankfurt

Matthias Lehmann wechselt zum Effzeh und soll dort im Mittelfeld das Spiel lenken. Er gilt als zweikampf- und spielstarker Mann für die eher defensive Zentrale. Lehmann hat bis zur U21 sämtliche Jugendmannschaften des DFB durchlaufen und ist in seiner Karriere schon ziemlich herumgekommen. Aus dem schwäbischen Raum wechselte er in den Westen, an die belgische Grenze, um anschließend in den hohen Norden weiterzuziehen. Dort, beim FC St. Pauli, traf er auf unseren neuen Coach Stanislawski, der ihn nun nach Köln lotste, nachdem sich sein vorheriger Wechsel zu der Frankfurter Eintracht als nicht gerade glücklich erwies. Dort konnte er sich nicht entfalten und nie die Rolle einnehmen, für die er nun beim Effzeh vorgesehen ist: Als Führungsspieler.

 

Einschätzung:

‚Matze‘ Lehmann kommt im Tausch mit Martin Lanig und deckt im Grunde genommen dessen Position und auch seine Art zu spielen ab. Der Fokus liegt eindeutig auf dem Kampf und weniger auf filigranen Zaubertricks. Die Tatsache, dass man Lehmann gegenüber Lanig präferierte, lässt darauf schließen, dass Stanislawski auf Lehmanns Charakter und Einsatzbereitschaft setzt. Es ist nicht unüblich, dass neue Trainer alte Weggefährte verpflichten. In diesem Zusammenhang muss man darauf setzen, dass Stani weiß, wen er da geholt hat und was er von Lehmann zu erwarten hat.

Sicher ist damit eines unserer Hauptprobleme der Vergangenheit, nämlich ein wenig Kreativität ins Mittelfeld zu bekommen, noch nicht gelöst. Lehmann wurde eher nicht als Spielgestalter geholt. Aber es bleibt zu hoffen, dass er mit seiner Einstellung und seinem Ehrgeiz dem Spiel des Effzeh gut tun wird. Auch so kann man einem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Auch so kann man einen wichtigen Beitrag zu der Entwicklung einer Mannschaft leisten. Vor allem dann, wenn sie so jung und unerfahren ist wie der aktuelle Kader des Effzeh.

Mehr aus Spielerportraits

.