Folge uns
.

Kurz & Knapp

Zwei Minuten Stillstand

Der 1. FC Köln gedenkt am 28. Juni den Opfern des Holocaust.

Foto Credits: FC-TV Screenshot
Foto Credits: FC-TV Screenshot

Foto Credits: FC-TV Screenshot

Der effzeh beteiligt sich am Gedenkprojekt „Zwei Minuten Stillstand.“
Am Freitag den 28. Juni, werden die Profis das Training um 11 Uhr für zwei Minuten unterbrechen um innezuhalten. So wird den Opfern des Holocaust gedacht.

Präsident Werner Spinner äußerte sich fogendermaßen zu der Aktion: „Grundsätzlich sollen und wollen wir uns als Fußballverein auf den Sport konzentrieren und uns politisch neutral verhalten. In diesem Projekt allerdings sehen wir eine wichtige Gelegenheit, Flagge zu zeigen gegen das Verdrängen und Vergessen des dunkelsten Kapitels unserer Geschichte und zugleich für Toleranz und ein friedliches Zusammenleben in der Gegenwart. Es freut mich sehr, dass unsere Mannschaft, die aus jungen Sportlern unterschiedlicher Herkunft besteht, sich so wie viele andere Organisationen und Gruppen an dieser besonderen Form des Gedenkens beteiligen wird.“

Die Aktion „Zwei Minuten Stillstand“ der Künstlerin Yael Bartana knüpft symbolisch an das israelische Holocaust-Gedenken an und wird in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters erstmals stattfinden.

Mehr aus Kurz & Knapp

.