Folge uns
.

Kurz & Knapp

Leihe zu Holstein Kiel beendet: 1. FC Köln verleiht Bisseck zu Roda Kerkrade

Der 1. FC Köln löst den Leihvertrag von Yann-Aurel Bisseck bei Holstein Kiel auf und gibt das Abwehrtalent für ein Jahr an den niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade ab.

Yann Aurel Bisseck Roda JC Kerkrade 1. FC Köln
Foto: Roda JC Kerkrade

Der 1. FC Köln löst die Leihe von Yann-Aurel Bisseck zu Holstein Kiel auf und verleiht das 18-jährige Abwehrtalent an den niederländischen Zweitligisten Roda JC Kerkrade aus. Für den Club aus Süd-Limburg wird der U19-Nationalspieler bis zum Ende der laufenden Saison auflaufen, um dort seine Entwicklung fortzusetzen. Zunächst einmal muss sich der 1,94 Meter große Innenverteidiger allerdings von einer kleineren Fußverletzung erholen.

„Roda JC ist ein großer Verein mit einem Spielkonzept, das zu mir passt. Der Trainer hat mir in unseren Gesprächen aufgezeigt, dass er mich unbedingt in der Mannschaft haben möchte. Das gibt Vertrauen. Ich kann es kaum erwarten, mein erstes Spiel in Gelb-Schwarz zu spielen“, erklärte Bisseck, der Mitte August vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Fritz-Walter-Medaille in Bronze für außerordentliche sportliche Qualitäten erhalten hatte, nach seiner Verpflichtung auf der Vereinsseite von Roda JC.

Kiel entspricht Bisseck-Wunsch

Ursprünglich hatte der effzeh das Abwehrtalent, das in der Saison 2017/18 mit 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt als jüngster Spieler in der Vereinsgeschichte gegeben hatte, im Winter 2019 für anderthalb Jahre an Holstein Kiel verliehen. Beim Zweitligisten konnte sich Bisseck allerdings nicht durchsetzen und kam an der Kieler Föhrde auf lediglich drei Partien mit 15 Minuten Einsatzzeit.

https://twitter.com/fckoeln/status/1164544004509360129

„Aurel ist ein schneller und kopfballstarker Innenverteidiger, der sich hier in Kiel als sehr professionell und entwicklungsfähig gezeigt hat. Da für Spieler in seinem Alter vor allem Spielpraxis sehr wichtig ist, wir ihm diese hier in Kiel aber nicht garantieren können, haben wir seinem Wunsch entsprochen und den Leihvertrag aufgelöst“, sagt Kiels Sportgeschäftsführer Fabian Wohlgemuth.

 

Mehr aus Kurz & Knapp

.