Folge uns
.

Kurz & Knapp

Bartels zu Waldhof Mannheim, Caliskaner zu Regensburg: Zwei Talente verlassen den 1. FC Köln

Der 1. FC Köln gibt zwei weitere Talente ab: Jan-Christoph Bartels wechselt in die 3. Liga zum SV Waldhof Mannheim, Kaan Caliskaner schließt sich Zweitligist Jahn Regensburg an.

Palma de Mallorca, Spanien 15.01.2019, Trainingslager 1. FC Koeln, Torwart Jan-Christoph Bartels (KOE) in aktion ( DeFodi521 *** Palma de Mallorca Spain 15 01 2019 Training Camp 1 FC Cologne Goalkeeper Jan Christoph Bartels KOE in action DeFodi521
Foto: imago images / de Fodi

Gleich zwei Nachwuchshoffnungen verlassen den 1. FC Köln am selben Tag: Zweitligist Jahn Regensburg gab am Montagvormittag die Verpflichtung des Kölner U21-Stürmer Kaan Caliskaner (20) bekannt. Wenige Stunde später verkündete Waldhof Mannheim den Wechsel von Torwarttalent Jan-Christoph Bartels (21) in die 3. Liga. „Wir freuen uns, dass wir Jan-Christoph für uns gewinnen konnten. Wir sind davon überzeugt, dass er bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen wird“, sagt Jochen Kientz, Sportlicher Leiter des SV Waldhof Mannheim.

Bartels, der 2017 vom 1. FSV Mainz 05 in die Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln wechselte und in der vergangenen Saison an den SV Wehen Wiesbaden (ein Einsatz) ausgeliehen war, erklärt seine Entscheidung: „Ich bin sehr froh darüber, das Trikot des SV Waldhof tragen zu dürfen. Seit dem ersten Gespräch habe ich den Eindruck, dass hier sehr intensiv gearbeitet wird und alle extrem hungrig auf den Erfolg sind. Zudem bin ich überzeugt, mich hier bestmöglich entwickeln zu können, um dann mit dem SV Waldhof die sportlichen Ziele in der nächsten Saison erreichen zu können. Besonders mit der großen Tradition und den tollen Fans im Rücken, freue ich mich hier den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen zu dürfen“, so der 21-Jährige.

Caliskaner schafft den Sprung in die 2. Bundesliga

Caliskaner, 2018 von Bergisch Gladbach 09 in die U19 der „Geißböcke“ gewechselt, wird derweil sogar eine Klasse höher unter Vertrag stehen, schließt sich für die kommenden zwei Spielzeiten dem SSV Jahn Regensburg an. „Kaan bringt viele wichtige Eigenschaften mit, die ein Stürmer braucht, um sich im Profifußball durchzusetzen. Er weiß aber auch ganz genau, wo seine Entwicklungsfelder liegen. Das ist eine gute Voraussetzung, damit ein junger Spieler erfolgreich und schnell die nächsten Schritte gehen kann“, sagt Regensburgs Geschäftsführer Christian Keller.

Für den Angreifer, der in der abgelaufenen Spielzeit 24 Spiele (sechs Tore) für die Regionalliga-Reserve des 1. FC Köln absolvierte, die ersten Schritte im Profibereich: „Ich hatte in den vergangenen Jahren bereits einen sehr positiven Eindruck vom SSV Jahn gewonnen. Dieser Eindruck hat sich in den Gesprächen mit Christian Keller und Mersad Selimbegovic vollauf bestätigt. Der Club bietet ein stabiles, ruhiges Umfeld, in dem gerade junge Spieler gut arbeiten können. Ich möchte hier die nächsten Schritte in meiner persönlichen Entwicklung gehen und der Mannschaft so dabei helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen“, so Caliskaner.

Mehr aus Kurz & Knapp

.