Folge uns
.

Kurz & Knapp

1. FC Köln bestätigt: Klausel abgeschafft – Choreo gegen Mainz geplant

Die FC-Fans dürfen sich auf die Rückkehr von Choreografien nach Müngersdorf freuen. Der Club hat die sogenannte „Choreoklausel“ abgeschafft.

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Über drei Jahre mussten die Kölner Anhänger auf den Anblick farbenfroher Choreografien in Müngersdorf verzichten. Nun macht der 1. FC Köln den Weg frei und schafft die von der aktiven Fanszene scharf kritisierte „Choreoklausel“ ab. „Vorstand und Geschäftsführung des 1. FC Köln haben nach eingehender Prüfung entschieden, auf die so genannte Choreoklausel zu verzichten. In die Entscheidung waren sowohl die zuständigen Abteilungen und Mitarbeiter beim FC als auch die Netzwerkpartner und der Mitgliederrat eingebunden“, erklärte der Club am Sonntag. Die Entscheidung hatte sich bereits Anfang der Woche angedeutet, eine Bestätigung war zu Wochenbeginn jedoch noch nicht zu bekommen.

Foto: Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images

„Grundlage ist ein externes Rechtsgutachten, nach dem die bisherige Klausel nicht erforderlich ist“, sagt FC-Vizepräsident Dr. Carsten Wettich. „Der Verzicht auf die Klausel bedeutet nicht, dass Choreografien nicht mehr genehmigt werden müssten. Im Gegenteil gilt nach wie vor der übliche Anmeldeprozess. Eine Choreografie muss sich im Rahmen der Stadionordnung, der Gesetze und behördlichen Vorgaben sowie der Werte des 1. FC Köln bewegen. Bei Verstößen tragen die Verursacher die Konsequenzen.“ Das gelte auch für beleidigende Banner und Transparente, die schon bisher nicht von der Klausel erfasst wurden.

„Wir freuen uns, dass es auf dieser Grundlage wieder Choreografien im Stadion geben wird.“ Bereits bei der Partie gegen Mainz scheint es soweit zu sein: „Für das Heimspiel gegen Mainz hat einer unserer größten Fanclubs, Cologne Power East Belgium, anlässlich seines 20-jährigen Bestehens eine Choreografie angemeldet.“ Die letzte Choreografie gab es in Müngersdorf im Dezember 2016 zu sehen – die „Wilde Horde“ hatte ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert.

Mehr aus Kurz & Knapp

.