Folge uns
.

Spielberichte

Auswärtsspiel in Bremen: Der 1. FC Köln erarbeitet sich den nächsten Punkt

In einem wenig ansehnlichen Spiel geht der 1. FC Köln in Führung, kann diese jedoch nicht über die Zeit retten, kassiert durch einen unnötigen Handelfmeter den Ausgleich und spielt bei Werder Bremen 1:1.

BREMEN, GERMANY - NOVEMBER 06: Markus Gisdol, Head Coach of 1. FC Koln looks on prior to the Bundesliga match between SV Werder Bremen and 1. FC Koeln at Wohninvest Weserstadion on November 06, 2020 in Bremen, Germany. Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

Der 1. FC Köln spielt in Bremen geduldig und im Rahmen seiner Möglichkeiten ordentlich, geht in der 67. Minute per Eigentor in Führung und schenkt Werder Bremen kurz vor Ende durch einen unnötig verursachten Elfmeter einen Punkt.

Das Spiel in Kürze

Trainer Markus Gisdol wechselte im Vergleich zum 1:2 gegen den FC Bayern München zweimal und brachte Domenick Drexler sowie Noah Katterbach für Jannes Horn und Ellyes Skhiri in die Startelf, behielt allerdings das 4-1-4-1 aus der letzten Woche bei. Beide Mannschaften waren in der ersten Hälfte darauf bedacht den Gegner durch Pressing unter Druck zu setzen, Fehler des Gegners zu erzwingen, dabei allerdings bei eigenem Ballbesitz fehlerfrei zu spielen und den Ball nicht zu verlieren.

Aus diesen Gegebenheiten entwickelte sich ein auf Sicherheit bedachtes Spiel mit wenig Risiko oder Zug zum Tor. Die größte Chance der ersten Hälfte hatte der Bremer Jean-Manuel Mbom nach Fehler von Marius Wolf nach bereits 45 Sekunden, ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend, Halbchancen entstanden lediglich durch Fehler der jeweiligen Abwehrreihen. Die Kölner waren über ihre rechte Seite immer wieder angreifbar. Der Aufreger der ersten Hälfte war letztlich ein Wechsel: Torhüter Timo Horn verletzte sich nach einem Schlag auf die Hüfte und wurde durch Ron-Robert Zieler ersetzt, welcher so zu seinem Pflichtspieldebüt im Dress des 1. FC Köln kam.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielgeschehen vorerst wenig. Bremen entwickelte zu Beginn jedoch ein wenig mehr Zug zum Tor als die Gäste, die noch kompakter standen, sich weit zurückzogen und auf Konter lauerten. In der 61. Minuten klappte dies zum ersten Mal: Andersson wurde von Wolf hoch im Strafraum angespielt, konnte den Kopfball jedoch nicht richtig platzieren. Gisdol wechselte anschließend Rexhbecaj für den unauffälligen Limnios (64.), ein paar Minuten später klingelte es im Bremer Kasten: Ein Freistoß von Andrej Duda wurde von Bremens Moisander unglücklich ins eigene Tor befördert (67.)

Köln verteidigte nun mit Mann und Maus, bestrafte sich jedoch durch eine Unachtsamkeit von Sebastiaan Bornauw selbst, der den Ball im Strafraum unbedrängt und unnötig mit der Hand berührte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bittencourt zum 1:1 (82.). Bremen drückte in Folge auf das Siegtor, es passierte jedoch nichts mehr.

Moment des Spiels

In der 39. Minute musste Timo Horn verletzt ausgewechselt werden und Weltmeister Ron-Robert Zieler feierte sein Debüt im Dress des 1. FC Köln.

Bild des Spiels

BREMEN, GERMANY – NOVEMBER 06: Timo Horn of 1. FC Koln reacts as he leaves the pitch as he is substituted off during the Bundesliga match between SV Werder Bremen and 1. FC Koeln at Wohninvest Weserstadion on November 06, 2020 in Bremen, Germany. Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

Zahl des Spiels

245 – So viele Tage wartet der 1. FC Köln jetzt auf einen Sieg in der Bundesliga.

Zitat des Spiels

„Klar sah das jetzt wahrscheinlich nicht schön aus.“ (Rafael Czichos)

Drei Stars

⭐⭐⭐ Noah Katterbach

Zurück in der Startelf versuchte er das Spiel zu beleben.

⭐⭐ Rafael Czichos

War in einem defensiv geprägten Spiel gefordert und lieferte mit einer Passquote von 74% und einer Zweikampfquote von 56% zuverlässig.

⭐ Ron-Robert Zieler

Kam ohne Vorlaufzeit ins Spiel, was immer undankbar ist. Hielt anschließend was zu halten war. Beim Elfmeter ohne Chance.

Mehr aus Spielberichte

.