Folge uns
.

Kurz & Knapp

Entscheidung beim 1. FC Köln: Wolf, Sieger und Sauren mit 78 Prozent gewählt

Der 1. FC Köln hat einen neuen Vorstand: Am Sonntagabend stimmte eine deutliche Mehrheit der Mitglieder für das Team um Werner Wolf, Jürgen Sieger und Eckhard Sauren. Die Amtszeit von Toni Schumacher und Markus Ritterbach ist beendet.

Foto: effzeh.com

Der 1. FC Köln hat einen neuen Vorstand: Bei der Mitgliederversammlung des Traditionsclubs am Sonntag in der Kölner Lanxess Arena stimmten 2119 der anwesenden Mitglieder für das vom Mitgliederrat vorgeschlagene Team um Werner Wolf, Jürgen Sieger und Markus Ritterbach. Das entspricht 78,2% Prozent der Stimmen. Das Trio folgt somit auf die bis zuletzt verbliebenden Vizepräsidenten Markus Ritterbach und Toni Schumacher und den im Frühjahr zurückgetretenen Präsidenten Werner Spinner. Nach dem Rücktritt Spinners hatte Stefan Müller-Römer das Präsidentenamt zwischenzeitlich ausgefüllt.

Auch interessant
Liveblog: Das Wichtigste von der Mitgliederversammlung zum Nachlesen

Der Wahl des neuen Vorstands war am Sonntag eine stundenlange Mitgliederversammlung voraus gegangen, bei der Schumacher und Ritterbach mit ihren Redebeiträgen nicht gerade versöhnliche Töne angeschlagen hatten. Auch in den Aussprachen zwischen Vereinsmitgliedern und Führungspersonal wurde deutlich, dass der Club von Harmonie derzeit noch weit entfernt ist. Mit der Wahl des neuen Vorstandstrios soll dieser Zustand nun aber möglichst bald enden. „‚Gemeinsam gewinnen alle‘ mit diesem Motto treten wir zur Vorstandswahl an. Es ist aber mehr als ein Motto: Es ist eine Notwendigkeit“, betonte der neue FC-Präsident Werner Wolf bereits bei seiner Vorstellungsrede. Nun bekommt Wolf zusammen mit Sieger und Sauren als Vizepräsidenten die Gelegenheit, das Motto in die Tat umzusetzen.

https://twitter.com/fckoeln/status/1170749066680131590

Mehr aus Kurz & Knapp

.