Folge uns
.

Spielberichte

Heimsieg gegen Dortmund: U21 des 1. FC Köln verlässt Abstiegsränge

Durch einen erneuten Heimsieg schafft die U21 des 1. FC Köln seit langer Zeit den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz in der Regionalliga West – Führich und Prokoph treffen gegen Dortmunds Nachwuchs.

Foto: effzeh.com

Die Aufholjagd der U21 des 1. FC Köln geht weiter: Im Heimspiel am Montagabend im Franz-Kremer-Stadion gewann die Mannschaft von Trainer André Pawlak, der vor kurzem die Fußball-Lehrer-Ausbildung abschließen konnte, mit 2:0  – die Tore erzielten Chris Führich und Roman Prokoph bereits in der ersten Hälfte. Die Startaufstellung im ersten Spiel seit dem Derbyerfolg gegen Mönchengladbachs Nachwuchs Mitte März bot keine Überraschungen: Im Tor spielte U20-Nationalkeeper Jan-Christoph Bartels, die Viererkette vor ihm bestand aus Rittmüller, Sonnenberg, Laux und Karakas. Das Mittelfeld besetzten Chris Führich auf der rechten Seite, Ciftci und Nartey im Zentrum und Ismail Jakobs auf der linken Seite. Im Sturm agierten Kapitän Prokoph und Szöke.

Auffallend an diesem Abend im Franz-Kremer-Stadion waren auch die zahlreichen Banner, die die Fanszene des 1. FC Köln im Protest gegen die Montagsterminierung des Spiels aufgehängt hatte – auf einem stand beispielsweise „Montags ist Ruhetag!“ Der Privatsender „Sport1“ übertrug das Spiel live, was mittlerweile schon wieder zu einer kleinen Tradition geworden ist – seit der Übernahme der Rechte am Zweitliga-Montagsspiel ist der Privatsender im Regionalliga-Segment unterwegs und überträgt regelmäßig Spiele aus der vierten Spielklasse.

Führich zur Führung, Prokoph nutzt Patzer

Den Führungstreffer erzielte Chris Führich bereits nach vier Minuten, als er einen Freistoß aus etwa 22 Metern über die Mauer ins Eck legte – zuvor war Adrian Szöke gefoult worden. Im Anschluss hatte der BVB-Nachwuchs optisch mehr vom Spiel, wurde aber erst nach 20 Minuten durch einen Baxmann-Kopfball gefährlich. Torschütze Führich zog nach 25 Minuten nach innen und zwang BVB-Keeper Oelschlägel zu einer Parade im kurzen Eck. Das 2:0 schoss dann Mannschaftskapitän Roman Prokoph, der nach einem Angriff über die rechte Seite und einer Jakobs-Flanke von einem Fehler Oelschlägels profitierte.

Foto: effzeh.com

Der zweite Durchgang wurde durch den BVB eröffnet: Dumans Freistoß ging allerdings knapp am Tor vorbei. Danach zeigte sich der effzeh wieder in die Offensive und hatte durch Jakobs per Kopf und Führich per Distanzschuss weitere Gelegenheiten. Eine Hereingabe von Jakobs setzte Adrian Szöke am Tor vorbei, eine gute Aktion von Ciftci konnte Prokoph ebenfalls per Kopf wenig später nicht mit dem dritten Tor krönen. Danach wurden die Dortmunder erst wieder nach 67 Minuten gefährlich, als Sergi Gomez einen Halbvolley übers Tor setzte. In der 83. Minute bekamen die Gäste aus Dortmund nach einem Foul von Ciftci an Kilian einen Strafstoß zugesprochen, den Jan-Christoph Bartels wie gegen Mönchengladbach allerdings parieren konnte.

Spielerisch ansprechend und vorne effizient

Bemerkenswert beim 1. FC Köln war die hohe Ballsicherheit der Mannschaft, die immer wieder versuchte, spielerische Lösungen zu finden und mit Ciftci und Nartey im Mittelfeld zwei spielintelligente und technisch starke Linksfüße aufbieten konnte. Durch die Ergebnisse der Konkurrenz aus Wiedenbrück und Wattenscheid, die beide ihre Spiele am Wochenende verloren, steht die Mannschaft von Trainer André Pawlak nun auf Rang 14 und damit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Der Vorsprung auf Wattenscheid beträgt sogar zwei Punkte, bis zu Rang 13 und dem SV Straelen sind es deren fünf. Der Konkurrent aus der Stadt an der niederländischen Grenze stellte am Montag die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Inka Grings als Trainerin vor – gute Sache!

Aufstellung 1. FC Köln U21: Bartels – Rittmüller, Sonnenberg, Laux, Karakas – Führich, Ciftci, Nartey, Jakobs (77. Boakye) – Szöke (72. Nottbeck), Prokoph (88. Geimer)

Tore: 1:0 Führich (4.), 2:0 Prokoph (36.)

Mehr aus Spielberichte

.