Folge uns
.

Kurz & Knapp

Transferticker 2019/2020: Podolski wohl zu Antalyaspor – Interesse an van Cleemput?

Wir ersparen euch den täglichen Kampf durch den Boulevard-Dschungel – mit unserem Transferticker habt ihr alle Gerüchte rund um den effzeh im Blick.

SENDAI, JAPAN - JULY 22: Lukas Podolski of Vissel Kobe is seen prior to the preseason friendly match between Vegalta Sendai and Vissel Kobe at Yurtec Stadium Sendai on July 22, 2017 in Sendai, Miyagi, Japan. (Photo by Etsuo Hara/Getty Images)
Foto: Etsuo Hara/Getty Images

Im Transferticker gibt’s die aktuellsten Gerüchte rund um den effzeh – egal, ob absolut möglich oder total unrealistisch, wir sammeln alles.

Regelmäßig reinschauen lohnt sich also!

Hinweis: Bitte klicke diesen Link, wenn der Liveblog (z.B. in Onefootball) nicht angezeigt wird.

 

 

 

45 Kommentare

45 Comments

  1. Avatar

    Norbert

    19. Januar 2020 an 10:42

    An Lukas Podolski kann sich Held und Gisdol nur die Finger verbrennen. Wie Ingrid schreibt, glaube ich auch, dass er für andere ein Alibi sein koennte. Und jetzt wo die Mannschaft wieder zu einer Mannschaft geworden ist, ist eine derartige Identifikationsfigur wie Podolski sicherlich eine Gefahr für den inneren Frieden. Auch für den Frieden zwischen Fans und Gisdol (setzt er Podolski nun ein und an der richtigen Stelle oder nicht) und für Held ist das Problem: koennen wir ihn uns überhaupt leisten und macht eine solche Investition mittelfristig überhaupt Sinn.

    Keine Frage für mich: Podolski gehoert zum EFFZEH, aber nicht genau jetzt zu diesem wichtigen Zeitpunkt.

    Gruß
    Norbert

  2. Avatar

    Eddi H.

    15. Januar 2020 an 12:47

    Man hat bei Horst Heldt das Gefühl,das er das Thema „Lukas Podolski“ ganz bewusst nicht anschneidet!
    Heldt sitzt das Problem so lange aus,bis Lukas schliesslich keine Lust mehr auf unseren Effzeh hat und sich abwendet.
    Das er angeblich mit Lukas sprechen will ist für mich reine Show,um uns Fans vorzugaukeln,er wäre an unserem Liebling interessiert.
    Horst Heldt ist für mich ein ziemlich guter Schauspieler!!!

    • Avatar

      Ingrid

      15. Januar 2020 an 15:53

      Poldi würde uns als Spieler Null weiterbringen und dem Rest der Mannschaft ein schönes Alibi für künftige Nichtleistungen servieren. Insofern bin ich Heldt für seine Zurückhaltung in dieser Sache dankbar. Wir haben so schon genug mit Kölscher Folklore zu tun oder dem, was so einige rund um den Verein darunter verstehen.

    • Avatar

      Eddi H.

      16. Januar 2020 an 08:08

      Hallo Ingrid,das mit dem Alibi habe ich so noch gar nicht gesehen.Aber Du kannst da durchaus mit richtig liegen…
      Ich wollte ja nicht den Poldi in die Mannschaft reden,sondern nur mal nach meinem Gefühl beschreiben,wie ich in der Sache über Heldt denke.

      • Avatar

        Tiger Woods

        17. Januar 2020 an 07:01

        Alle fordern immer mehr Ruhe im Verein. Jetzt macht genau das Herr Held und die Anhänger nörgeln trotzdem… typisch Deutsch, typisch FC…

        Könnte mich immer noch aufregen, wie wenig Zuschauer gegen Leverkusen da waren und dann überfüllt gegen Bremen…
        Dann bleibt bitte ganz zu Hause. War angenehm so viel Platz zu haben.

  3. Avatar

    Eddi H.

    13. Januar 2020 an 20:38

    Eigentlich sehr schade,das Horst Heldt bei Lukas noch nicht mal ne Meinung zu hat und nicht die Zähne auseinander bekommt,aber bei Höwedes,seinem alten! Weggefährten,alles versucht hat und ihn auch bekommen wird.
    Aber warum,das weiss nur Horst Heldt.
    Ich fände es gut,wenn er für den Transfer von Höwedes mit seinem Privatgeld bürgen würde.Dann bekäme das doch auch noch sein eigenes Geschmäckle.
    Denn Höwedes will doch nur noch mal zum Abschluss seiner Karriere einen gut dotierten Vertrag.
    Wie schon gesagt:“Jeder schnelle Stürmer nimmt Höwedes auf 10m 2m ab!
    Ihr werdet es alle erleben…
    Und wir haben auf der Position des Innenverteidigers auch noch gute Leute in der Hinterhand.
    Der Horst Heldt war mit Gisdol auf so einem guten Weg und jetzt ist er,wie schon von anderen hier beschrieben,auf den Spuren von Meier…
    Sehr sehr traurig diese Entwicklung…

  4. Avatar

    Norbert

    13. Januar 2020 an 18:54

    Höwedes ??

    https://www.transfermarkt.de/lokomotiv-moskau/leistungsdaten/verein/932
    21mal eingesetzt in 27 Spielen. Wird am 29.02. 32 Jahre alt. Will keine Leihe sondern einen Vertrag.
    Innenverteidiger. Marktwert stark fallend…bei dem Alter kein Wunder. (Hofft beim EFFZEH einen Rentenvertrag)

    Leute, wir brauchen ein Laufwunder mit Kampfwillen (dabei keinen mit Karten-ABO) vor der Abwehr , keinesfalls jemanden der hinten in der Innenverteidigung spielt.

    Für mich Parole:
    Lieber mit jungen, hungrigen Leuten absteigen, als mit älteren Modellen, denen dann die 2. Liga zu anstrengend/minderwertig ist…
    Denkt endlich mal langfristig. Diesen Schnellschüssen haben wir die Eigenschaft „Fahrstuhlmannschaft“ zu verdanken.

  5. Avatar

    Ingrid

    13. Januar 2020 an 07:29

    Höwedes – Jung, schnell, talentiert. Ein Hammertransfer.

    • Avatar

      Tom51427

      13. Januar 2020 an 11:11

      Ein dazu ein echter Schnapper: 4 Mio brutto auf Schalke, jetzt 3 Mio Netto in Moskau. Da werden wir für einen back up sicher nur Peanuts ausgeben. Danke, Horst Heldt. Und jetzt schmeiß dein altes Notizbuch bitte endlich in den Rhein…
      Aber Risse hat ja jetzt nen Fallrückzieher im Training gezeigt – damit hat sich der Bedarf auf offensiv Rechts auch schon wieder erledigt.

  6. Avatar

    Eddi H.

    10. Januar 2020 an 18:07

    Ich finde auch,das wir viel zu viele junge Talente unter Wert weggeben.Da könnte Lukas ein gutes Bindeglied sein zwischen Jugendfußball und unserem Manager Heldt und Trainer Gisdol.Und bitte schön nicht als Trainer!Er kam ja selbst aus der Jugend zu den Profis.
    Von daher kennt er die Möglichkeiten,
    hier im Verein groß zu werden und als Fußballer und Mensch zu reifen.Er kann die Jungs vielleicht dazu motivieren,
    hier zu bleiben und nicht wie z.B. Churlinov den anderen Weg einzuschlagen und unzufrieden viel zu früh den Verein zu verlassen.Er wollte wohl zu schnell zu viel.Aber Erfolg kommt meistens erst mit einer guten Ausbildung und dann mit der richtigen Betreuung und einer Portion Geduld..Da stehen den Spielern wohl auch schon mal ihre eigenen Berater im Weg.Wenn die Berater mehr Wert darauf legen,ihre Spieler zu frühen Wechseln zu bewegen,weil sie vielleicht scharf auf die 10-15% Anteil an der Ablöse sind,
    gehen viele da auch den falschen Weg.
    Ich würde als 1.FC Köln eine eigene Abteilung zur Beratung meiner Profis schaffen und zwar in die Richtung,das die jungen Fußballer auf Lehrgängen lernen sollten,wie man in der heutigen schwierigen Zeit sein Geld vernünftig anlegt und Werte für die Zukunft schafft!
    Dann sind die teilweise unseriösen Berater endlich weg und die Jungs lernen Schritt für Schritt von dieser Abhängigkeit in die Selbständigkeit zu reifen und erwachsen und Verantwortungsbewusst zu werden!
    So etwas schafft gegenseitiges Vertrauen!
    Ich würde so etwas lieber sehen als die Jungs für kleines Geld in die Arme anderer Vereine zu drängen.
    Aber gut,vielleicht ist das von meiner Seite her auch viel zu naiv gedacht.

  7. Avatar

    Ingrid

    9. Januar 2020 an 15:21

    Wir verscherbeln gerade ein Juwel nach dem anderen für kleines Geld. Sind die Kassen leerer als man glauben mag? Eifern wir des Meiers Zeiten nach? Die derzeitige Transferpolitik kann ich nicht nachvollziehen. Bleibt die Hoffnung, dass der geballte Fußballsachverstand der Herren Rutemöller und Heldt bundesligatauglich ist.

    • Avatar

      Casey Ryback

      9. Januar 2020 an 16:38

      Wie bundesligatauglich der Vorgänger Heldts samt seinem Wundertrainer war laß sich bis vor kurzem entsprechend am Tabellenplatz ab. Und der lügt nicht. An dieser Stelle: Weiter so Horst Heldt! :D

      Haha!!

      • Avatar

        Ingrid

        9. Januar 2020 an 17:25

        Sehe ich etwas anders. Due gute Fee hat schon einige vielversprechende Transfers getätigt. ich denke, dass z.B. das Modeste-Debakel nicht auf seinem Mist gewachsen ist.
        Bei der Trainerauswahl hätte er allerdings nicht weiter daneben liegen können.

    • Avatar

      Wolfgang Walter

      9. Januar 2020 an 18:19

      So wie es aussieht arbeitet man auch daran Mere‘ unter Preis zu“verscherbeln“,
      da man die aussortieren Spieler nicht los wird!Die finanzielle Lage ist wahrscheinlich bedrohlicher als man es nach außen hin vorgibt! Das junge hoffnungsvolle Talente für kleines Geld abgeben werden und auch Schaub unter Preis sagt alles. Mit den älteren Spielern (Modeste,Höger usw.)hat man sich Vertragsmässig in eine solch finanzielle Schieflage gebracht, die kaum
      Handlungsspielraum lässt.

  8. Avatar

    Ingrid

    3. Januar 2020 an 09:47

    Mit einer Verpflichtung von Uth würde sich Heldt auf Meiers Spuren begeben: viel Geld für nichts. Wollen wir hoffen, dass die hier so hoch gelobten Vereinsgremien diesen Transfer stoppen und nicht etwa gegen das Versprechen des Einrichtens einer Tischfußball-Abteilung durchwinken.

    • Avatar

      Tom51427

      3. Januar 2020 an 11:45

      @Ingrid: Da Herr Uth leider schon beim Medizincheck in Köln vorstellig geworden ist, hat sich wohl die letzte Hoffnung auf ein berechtigtes Veto der AUFSICHTsgremien mal wieder von selbst erledigt. Der FC wird es nie lernen. Mich würde tatsächlich einmal die aktuelle Rollenverteilung im sportlichen Bereich in Sachen Transfers interessieren. Die letzte Transferperiode war erstmalig nach dem Zugang des neuen Chefscout Kronhardt innovativ, werteversprechend und sogar überwiegend bedarfsgerecht. Was hat sich jetzt wieder in der Verantwortung innerhalb des Clubs verändert? Horst Heldt sollte doch ausdrücklich erst einmal in seinen Kompetenzen in Sachen Transfer beschnitten werden. Der Uth Transfer entspricht aber leider einem klassischen Heldt Transfer…

      • Avatar

        Wolfgang Walter

        3. Januar 2020 an 16:09

        Wenn schon „Ex-Kölner“,dann sollte man sich um Patrick Weiser für die Rechtsverteidiger Position bemühen.
        An Stürmern ist nun mal nicht mehr als Uth auf dem Markt. Mehr wird
        nicht machbar sein . Warum man noch einen Spieler für die Defensive holen will verstehe ich nicht. Vielmehr wäre ein Offensiver für das Mittelfeld angebracht.

      • Avatar

        Eddi H.

        5. Januar 2020 an 13:50

        Hallo Ingrid,guter Kommentar zu einem typischen Uth-Transfer von Horst Heldt.Der Spieler ist doch noch im Aufbau nach seiner Verletzung und muss jetzt langsam heran geführt werden.Der kann also gar nicht direkt helfen.Und ich lese ja,das auch andere denken,das wir da genug Stürmer haben und nur ein gleichwertiger weiterer Stürmer geholt wurde.Heldt verbrennt Geld,aber Keiner sagt was dagegen!
        Aber liebe Kölner Effzeh-Fans,ihr glaubt doch nicht im Ernst,das Lukas als Spieler zurück kommt.Der Junge verdient in Japan 8 Million. netto an Gehalt und das mit 34 Jahren.
        Wer soll das denn bezahlen?Ich denke,das der Trainer mit seiner Förderung von jungen Spielern schon den richtigen Weg geht.Wir müssen als Fans halt auch noch lernen,uns in Geduld zu üben.Das ist nicht immer einfach.Nur,das Geld was noch da war,hat ja Armin Veh rausgehauen.Da müssen wir unserem neuen Gespann Gisdol/Heldt schon etwas Zeit lassen,ohne Geld hier etwas aufzubauen.

      • Avatar

        Eddi H.

        13. Januar 2020 an 19:18

        Ingrid’s Kommentar zu Höwedes ist ja der absolute Knaller -:)
        Jung,schnell und dynamisch…
        Da gehen wir gerade so einen tollen Weg mit unseren jungen Talenten.Sie werden vom Trainer gefördert und stellen sich auch ihrer Aufgabe und spielen auch noch gut.
        Der Sava Cestic (18) und der Leon Schneider (19),beide gelernte Innenverteidiger stehen auf dem Sprung in die 1.Mannschaft und da will der H.Heldt den alten Höwedes holen.Dem nimmt jeder schnelle Stürmer auf 10m 2m ab!Was will der nur mit dem?
        Der Czichos spielt das doch z.Z. sehr gut.
        Und dann haben wir ja noch den Jorge Mere und Sava Cestic.
        Das ist doch schon mal was!
        Oder will Heldt den Mere wegekeln,
        damit er diesen alten Mann finanzieren kann?
        „Könnte echt sein und würde ich ihm auch zutrauen“!
        Und macht denn unser Trainer auch diesen Rückschritt mit Höwedes mit oder will er den Höwedes überhaupt haben?
        Das wüsste ich ja mal gerne…

  9. Avatar

    Norbert

    28. Dezember 2019 an 13:32

    Lasst den Uth auf Schalke, wir haben genug Stürmer

    Wir brauchen jemanden, der das defensive Mittelfeld stabilisiert und jemanden, der die Stürmer mit Anspielen versorgt.

    • Avatar

      Eddi H.

      30. Dezember 2019 an 06:39

      Hallo Norbert,das sehe ich genau so wie Du.Wir haben genug Stürmer,mit Uth von Schalke ist uns nicht geholfen.Da ist nur ein etwa gleichwertiger Stürmer,wie wir sie schon haben mehr da.
      Einen,der das defensive Mittelfeld stabilisiert und einen für’s Mittelfeld,der die Stürmer mit Anspielen versorgt,das sollte man holen.“Deine Worte“!…
      Modeste hat ja kürzlich mal gesagt:
      „Wir Stürmer brauchen Futter“.
      Das sagt einem doch schon sehr viel!
      Wir haben ja auch Spieler,die diese Positionen ausfüllen könnten,in den eigenen Reihen.Nur bringen sie das leider nicht auf den Platz.Wenn da jeder einzelne noch mal 10-15% mehr drauf packen würde,würde das dann reichen?
      Da ist unser Trainer gefragt,ob er die Spieler hier sieht und besser machen kann oder ob er einen bezahlbaren anderen Plan hat.
      Kaufen ist zu teuer,aber wer kommt als Leihe von den Guten freiwillig nach Köln?Und wenn Neue,dann müssen die uns aber auch sofort weiter helfen!
      Aber dafür haben wir ja Gisdol und Heldt geholt!
      Bin mal gespannt,was passiert…

  10. Avatar

    Eddi H.

    27. Dezember 2019 an 14:33

    Man liest zur Zeit viel über „FC-Stars im Urlaub“.
    Wir sollten da aber mal die Kirche im Dorf lassen!
    Die Jungs wollen vielleicht mal Stars werden…
    Bis dahin sehe ich aber noch einen sehr weiten Weg.
    Stars waren früher sicherlich Beckenbauer,Netzer,Overath und Co.
    Das waren noch aussergewöhnliche Spieler,wo man Woche für Woche super Leistungen gesehen hatte.
    Bei unseren Fussballern muss man Woche für Woche zittern,das sie ihre Leistung bringen und sich Punkt für Punkt mühsam erarbeiten bzw. erkämpfen.
    Also,Ball flach halten und erst mal jeder an sich hart arbeiten!

  11. Avatar

    Eddi H.

    23. Dezember 2019 an 11:58

    Was da gerade für ein Hype um Lukas Podolski entsteht,finde ich schon ein bischen seltsam.
    Natürlich lieben wir alle unseren Lukas,
    aber ob er uns wirklich sportlich noch helfen kann,ist schwer zu beurteilen.
    Horst Heldt sollte ihn aber trotzdem mal anrufen und ihn versuchen,in irgendeiner Form an unseren Effzeh zu binden.Der Junge hat so eine positive Ausstrahlung,
    der wird uns sicher helfen können,ganz egal in welchem Bereich auch immer.
    Ich finde aber die Art,wie unser Trainer junge Spieler in die Mannschaft einbaut,
    viel wichtiger für unseren Verein,als ältere verdiente Spieler an den Verein zu binden.So kann es ruhig weitergehen im Verein.Eigene Jugend aufbauen und in die Mannschaft einbauen ist doch viel wichtiger,als jedes Jahr Millionen für Spieler auszugeben,die auch noch ziemlich gut verdienen.
    Wir sind mit unserem neuen Trainer scheinbar auf einem guten und wohl auch dem richtigen Weg in die Zukunft.
    Wir sollten das alle unterstützen,auch in schwierigen Zeiten,die auch vielleicht noch kommen werden.
    Denn,wie sagt man so schön:
    „In unserer Jugend liegt die Zukunft!“

  12. Avatar

    Eddi H.

    19. Dezember 2019 an 10:52

    Unsere Jungs haben zwar 4:2 in Frankfurt gewonnen,aber wieder mal eine halbe Stunde katastrophal gespielt und mit 2:0 zurück gelegen.Eine fitte Frankfurter Mannschaft bringt das Spiel bestimmt sicher nach Hause.
    Warum haben wir fast bei jedem Spiel so eine schwache Halbzeit?
    Die Jungs müssen lernen,sich besser zu konzentrieren.
    Dann holt man vielleicht auch mal den einen oder anderen Punkt mehr gegen den Abstieg.
    Und am Ende der Saison zählen auch die wenigen einzeln erkämpften Punkte!
    Aber man kann natürlich mit der Leistung der letzten beiden Spiele doch ziemlich zufrieden sein.
    Jetzt aber bitte nicht größenwahnsinnig werden und denken,es läuft.
    Jedes einzelne Spiel von der ersten bis zur letzten Minute mit Kampf und dem nötigen Siegeswillen bestreiten,nur dann sehe ich die Chance,in der Liga zu bleiben.
    Die Beispiele,wie es schnell in die andere Richtung gehen kann,liefern ja z.Z. auch Woche für Woche Düsseldorf und Bremen.
    Und Bremen als nächster Gegner darf man keine Sekunde abschreiben.
    Solche Fehler können die ganze Saison ruinieren.
    Das Spiel könnte ein Schlüsselspiel werden.
    Also auf in einen hoffentlich großen Kampf gegen Bremen.
    Wenn man die drei Punkte holen sollte,
    ist das aber noch sehr lange nicht die Rettung.
    Mit 17 Punkten konnte sich nämlich noch keine Mannschaft der Bundesliga retten!
    Dem Trainer und der Mannschaft viel Glück für die weitere Saison.

  13. Avatar

    Eddi H.

    16. Dezember 2019 an 15:00

    Unser Trainer gefällt mir immer besser!
    Es war zwar sehr mutig,mit den drei jungen Spielern anzufangen,aber manchmal wird Mut auch belohnt.
    Dann hatten wir auch noch ein bischen Spielglück,aber das hat unsere Mannschaft sich auch hart erarbeitet.
    Nun aber Vorsicht,das war nur ein Schritt.
    Um da unten raus zu kommen,kann es die ganze Saison noch dauern.
    Wichtig ist,das die Jungs jetzt wissen,
    wie es gehen könnte.
    Nämlich nur über den Kampf und dem absoluten Willen,gewinnen zu wollen.
    Aber das ist harte Arbeit und wir alle müssen uns in Geduld üben.
    Dem Trainer und der Mannschaft wünsche ich viel Glück dazu.

  14. Avatar

    Eddi H.

    22. November 2019 an 08:50

    Da haben wir jetzt endlich einen neuen Sportmanager!
    Und was macht Horst Heldt?
    Er will unseren Lukas zurück nach Köln holen als Identifikationsfigur.
    Vielleicht,um sich bei uns Fans beliebt zu machen,vielleicht aber auch aus Überzeugung,das Lukas uns wirklich als sehr beliebter Sportler in irgendeiner Funktion helfen kann,etwas positives in unserem Verein zu schaffen.
    Da Lukas ja gut mit Kindern umgehen kann,wäre doch so eine Art Manager für den kompletten Jugendbereich denkbar.
    Nur,wenn ich gerne mit Lukas zusammen arbeiten möchte,dann muss doch nicht Lukas den Horst anrufen,sondern doch schon eher der Horst den Lukas.
    Man könnte jetzt wieder mal sagen:
    „Das ist typisch Effzeh,so denken die wohl alle“.
    Lassen wir es mal auf uns zukommen…
    Also,müssen wir jetzt dem Horst den Tipp geben,doch mal Lukas anzurufen um sich mal untereinander auszutauschen.
    Bei solch einem Gespräch erfährt man oft viel mehr als über die Presse,was der Junge so alles plant und vorhat!
    Bevor Lukas demnächst in Polen noch mal als Fußballer bei Gornik Zabrze anheuert und dann von Horst zu hören ist,naja er ist erst noch mal weg nach Polen.
    Mal sehen,ob wir danach noch irgendein Pöstchen für ihn haben,sage ich:
    „Bitte ruf doch Du mal den Lukas an,
    bevor es mal wieder zu spät ist“!
    Er könnte dann ja auch in Polen hängen bleiben und weg ist der Jung!
    Positiv denken und handeln im Sinne des Vereins hat noch niemandem geschadet.

  15. Avatar

    Eddi H.

    19. November 2019 an 08:58

    Zu den Namen Horst Held und Markus Gisdol denke ich:Ok,jetzt sind Sie da und da muss man als Sportsmann und auch als Fan mal abwarten,ob Sie in die Rolle rein wachsen oder eben nicht.
    Ich bin nach wie vor sehr skeptisch,
    lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
    Also,ran an die Arbeit,es gibt reichlich zu tun.
    Ich wünsche Beiden viel Glück bei ihren Entscheidungen.

  16. Avatar

    Dirk

    18. November 2019 an 13:18

    Gisdol – wow, grandiose Lösung…

    Jetzt verstehe ich, warum es mit Stoffelshaus „Differenzen in der Trainerfrage“ gab. Bisher war ich mir micht sicher, aber der Mann scheint mit dieser Lösung nicht einverstanden gewesen zu sein. Spricht für ihn…

    Naja, auch Markus Gisdol hat eine Chance verdient. Und liebe Südkurve: Das ist jetzt euer Mann! Den hat „euer“ Vorstand ausgewählt. Also steht hinter ihm!

    • Avatar

      Wolfgang Walter

      18. November 2019 an 14:38

      Na Anthony,da musst Du wohl Dein Torjägerkostüm einpacken und Dich Scleichen!Bei Gisdol wirst Du mit Deinen
      Stehgeigerpartien nicht auf Gegenliebe treffen. Der verlangt noch mehr intensive Laufarbeit.

    • Avatar

      ED

      18. November 2019 an 16:01

      Vielleicht schafft er ja den Klassenerhalt – spätestens die nächsten drei kommenden Spiele werden uns darüber Aufschluß geben. Dass er sich dieser Sache hier aus sportlicher Sicht überhaupt annimmt kann nur für ihn sprechen. Ich bin mal gespannt auf seine Qualitäten.

  17. Avatar

    ED

    17. November 2019 an 14:50

    Mit Felix Magath oder Tayfun Korkut beispielsweise wäre man abstiegskampftechnisch in der Trainerfrage gut beraten. Was das betrifft sind beide ausgewiesene Fachleute. Sofern man denn überhaupt einen der beiden bekäme könnte man sich glücklich schätzen.

    Bloß nicht Gisdol, Weinzierl, oder aber Breitenreiter. Stand jetzt benötigen wir jemanden der der Mannschaft Feuer unterm Arsch macht und sicher die Klasse zu wissen hält. Das ist erst ein mal das Wichtigste!

  18. Avatar

    Eddi H.

    17. November 2019 an 11:15

    Ich denke,das Herr Aehlig als Sportvorstand ok ist.
    Er ist mir dreimal lieber als Horst Held.Der verbrennt mir zuviel Geld und kann wohl auch nicht in einem hochverschuldeten Verein so arbeiten,wie er gerne würde.
    Herr Aehlig müsste nur entscheidungsfreudiger werden.
    Oder hemmt da dieser nervige Römer mit seinen Leuten die Entwicklung der gesamten Fußballabteilung?
    Auf jeden Fall hatten wir ja mit Anfang und Beierlorzer schon zwei Trainer aus der 2.Liga.
    Und jetzt haben wir mit Herrn Pawlak wieder keinen erfahrenen Trainer als Notstopfen.
    Persönlich habe ich ja nichts gegen diesen Trainer,aber kann er Bundesliga?
    Mit ihm als Übergangstrainer lassen wir am Ende vielleicht zu viele Punkte liegen und dann ist das Ergebnis Ende der Saison wie schon zu oft der Abstieg.
    Dann würde ich schon lieber den alten Fuchs Stevens hier sehen.Der kennt die Liga…
    Den bis Ende der Saison verpflichten und bis dahin in Ruhe den Markt sondieren und eine vernünftige zukunftsorientierte Lösung finden.
    Wenn er nicht will,dann muss man ihn eben mit einer Nichtabstiegsprämie nach Köln locken.
    Macht euch mal Gedanken nach solchen oder ähnlichen Lösungen,aber lasst euch nicht von der Sympathie zu Herrn Pawlak dazu treiben,unnötige Personalfehler zu machen,die uns am Ende die Liga kosten!

  19. Avatar

    Marc

    16. November 2019 an 11:17

    Wie jetzt? Der mögliche neue SpoDi (Stoffelshaus) soll sich erdreistet haben, beim neuen Trainer mitreden zu wollen? Und das nur, weil er mitverantwortlich für den Trainer ist bzw. sein direkter, disziplinarischer Vorgesetzter?
    Is ja schlimm……

  20. Avatar

    Wolfgang Walter

    15. November 2019 an 18:24

    Beierlorzer konnte mit seinem System des
    laufintensiven Spiels nur scheitern. Hätte Er sich die Spieler mal etwas genauer angeschaut,wäre im aufgefallen, dass Dieses mit dem Kader nicht machbar war!Selbst ein Klopp macht diese Manschaft nicht besser. Es ist jetzt eigendlichen egal wer kommt, ich bleibe bei meiner These “ zu gut für die 2.Liga und zu schlecht für die 1.Liga „!
    Ach zu Dardai.Warum soll Er ,der in der Bundesliga nur Hertha trainiert hat,
    besonders Erfahrung haben und dadurch der
    Heilsbringer sein soll?

  21. Avatar

    Eddi H.

    15. November 2019 an 09:21

    Noch immer kein Trainer in Sicht!!!
    Aber vielleicht kommen ja noch zwei Neue auf die Riesenliste?
    Es ist schon schwierig genug,einen Trainer vom mittlerweile Chaosklub Köln zu überzeugen.
    Das tut sich nicht Jeder freiwillig an!
    Für einen guten Trainer,der nach Köln kommen soll,muss man bestimmt auch einen Aufpreis an Schmerzensgeld bezahlen!
    Wo hapert es denn wohl im Moment sonst,wenn nicht am Geld?
    Pal Dardai können wir uns sicherlich abschminken.
    Das wäre wohl von der seltsamen Auswahl,
    die da getroffen wurde,wohl noch der Beste gewesen.
    Je länger wir für so eine wichtige Person brauchen,umso mehr denke ich schon an den nächsten Abstieg.
    Dann aber sicherlich nur noch vor etwa 7000-10000 Zuschauern.
    Mehr tun sich das sicherlich nicht mehr an!
    Anstatt 30 überbezahlte und satte Profis durchzufüttern,hätte ich lieber einen teuren,aber guten Trainer gehabt,der die Spieler besser macht!!!
    Warten wir mal ab,was unsere Fans da für eine Meinung zu haben.
    Wenn dann aus Liebe zum Verein irgendwann mal Gleichgültigkeit wird,
    dann ist es vorbei.
    Dann wird schnell aus einem ehemaligen Strahlverein ein Mauerblümchen in der dritten Liga!
    Beispiele,wie so etwas geht,gibt es ja mittlerweile genug!

  22. Avatar

    Eddi H.

    14. November 2019 an 20:40

    Man spürte in den letzten Tagen nicht,
    das unser Effzeh unbedingt Herrn Dardai haben wollte.
    Man eiert herum und ich weiss nicht warum?
    Ich würde auch,wenn ein Verein mich als Trainer will,aber gleichzeitig noch mit anderen Trainern verhandelt,irgendwann kein Interesse mehr an dem Job in Köln haben.
    Da muss man sich fragen,ob man lieber die billigere Variante in Köln haben will und damit vielleicht die Zugehörigkeit in der 1.Bundesliga riskiert!
    Man muss sich echt um den Verein sorgen!

    • Avatar

      Andreas Müller

      15. November 2019 an 19:43

      • Avatar

        Björn Neufert

        8. Januar 2020 an 16:10

        Hallo Jungs, kann mir mal einer erklären, warum man einen Louis Schaub aussortiert , um dann einen Rexhbecai zu verpflichten? Wie ich gelesen habe, spielt dieser auch noch auf der defensiven Mittelfeldposition. Hat der Herr Veh mit Verstraete und Skhiri nicht genug Leute geholt? Wir brauchen doch eher Spieler im offensiven Mittelfeld, der sich auch mal traut, aus der zweiten Reihe ein Tor zu erzielten. Einen wie Schaub. Also verstehe ich nicht ganz, warum man einen Louis abgibt, nur weil er angeblich zu langsam agiere. Aus meiner Sicht ist die Aussortierung von Schaub ein Fehler.Klar soll jetzt Uth auf seiner Position spielen, aber anscheinend ist dieser noch nicht 100 % -ig fit. Warum sonst wird er jetzt im Trainingslager geschont.Okay; er hat im Testspiele ein Tor erzielt- aber wird er uns wirklich weiterhelfen, ein Spieler, der dem Management damals nicht gut genug war und fort gejagt wurde? Ich finde es generell gut, wenn Spieler aus der Region eine zweIteration Chance bekommen, aber haben wir nicht daraus gelernt, daß das oft schiefer? Oder warum spielen Modeste,Clemens und Risse momentan eine so schlechte Rolle. Nun kommt ihr und sagt Clemens ist verletzt aber seit mal ehrlich, wann hat er zuletzt ein überzeugendes Spiel gemacht?Und Risses Zeit ist wohl auch schon vorbei. Seine Anfälligkeit für Verletzungen stoppt ihn immer wieder.Er wird wohl in naher Zukunft seine Karriere beenden müssen. Daß der Trainer jetzt auf die Jugend setzt finde ich ganz gut, aber sie brauchen auch Führungsspieler, die sie leiten.Diese Spieler fehlen beim FC.Ein Héctor alleine ist zu wenig.Ich hoffe, dass die anderen Spieler auch erkennen, daß sie sich schnellst möglich steigern müssen, sonst wird der Kampf um den Klassenerhalt ziemlich aussichtslos. Oder glaubt ihr etwa, daß ein Klub wie Werder Bremen sich schon aufgegeben hat? Die werden in der Rückrunde sicher Dampf machen. Ich hoffe, daß Gisdol weiß, wie man die Jungs wieder aufweckt. Es kommt jetzt auf den Trainer an. Ich drücke Ihnen auf jeden Fall die Daumen.

    • Avatar

      Dirk

      16. November 2019 an 02:13

      Ich sehe das eher so, dass sich die verbliebene sportliche Führung und der Vorstand offenbar einig waren, dass man mit Dardai und Heldt oder Stoffelshaus gute Kandidaten hätte. Aber dieser unsägliche „Gemeinsame Ausschuss mit den Kompetenzbomben wie Müller-Römer etc. hat das dann nicht abgesegnet.

      Ich würde mir es auch dreimal überlegen, ob ich als Sportlicher Leiter beim FC Verantwortung übernehmen würde und mir dann dieser langhaarige Anwalt mit seinem allmächtigen Mitgliederrat und der ihm hörigen Südtribüne immer alles wieder kaputt schlägt und niederbrüllt, was man gerade aufgebaut hat.

      Unglaublich…

    • Avatar

      Andreas Müller

      16. November 2019 an 08:21

      Ich verstehe unsere verantwortlichen nicht. Sie ziehen nicht an einen Strang und das geht nicht gut, sehe das da oben jeder nur sich sieht und nicht an den Verein denkt.Für die Fans die jede Woche viel geld ausgeben tut es mir leid, das sind die einzigen die die 1 liga verdienen . Der Vorstand sollte sich schemmen, wenn ich so arbeiten würde wäre ich schon lange Arbeitslos

  23. Avatar

    Eddi H.

    14. November 2019 an 13:40

    Frank Aehlig könnte aus meiner Sicht auch den Sportchef machen.
    Er ist sehr ruhig und sachlich in seiner ganzen Art.
    Und hat auch genug Erfahrung,wie so etwas läuft.
    Der Herr Held kann nicht gut mit Geld umgehen.Ein großer Minuspunkt für mich!
    Wir haben ja nicht viel davon und deswegen wäre ich schon für eine interne Lösung.
    Herr Dardai wird auch von Mainz gewollt.
    Da müssen wir aufpassen,das wir da nicht den kürzeren ziehen.
    Dardai ist von den wenigen Trainern auf dem Markt wohl noch der Trainer,der aus meiner Sicht langfristig gesehen,wohl am besten zu Köln passt.
    Unser Vorstand solltet sich schnell festlegen und auch entscheiden!
    Auf ein gutes Gelingen…

  24. Avatar

    Eddi Hillger

    19. August 2019 an 10:56

    Der Schiri und sein nicht gegebener Elfer sind es mal wieder Schuld,das unser Effzeh nichts mitgenommen hat aus Wolfsburg…(lächerlich)…
    Der Eierlose Erstligaunerfahrene Trainer,der seine neuen Stars auf der Bank lässt.Warum haben wir sie eigentlich für teures Geld gekauft?
    Damit sie auf der Bank sitzen und sich dieses tolle mitreissende Spiel vom FC anschauen und lernen können,wie man es besser nicht macht.Vier Verteidiger,zwei Sechser,Drexler als hängende Spitze,ein durch die Taktik nicht in Szene gesetzter Modeste.
    Aber halt,als Höger mal wieder rot gefährdet war,kam ja echt noch Skhiri aufs Feld in der 56.Minute.
    Seltsam,das lief ja auf einmal alles etwas besser im Mittelfeld und als dann noch Terodde in der 62.Minute kam,übrigens der Torschützenkönig der 2.Liga im vorigen Jahr,schossen wir ja auch noch ein Tor.
    Bornauw haben wir ja nur gekauft,falls wir dann irgendwann wieder,wie ja schon länger gewohnt,wieder im tiefsten Abstiegskampf hängen,ihn dann einsetzen,
    damit er in den letzten Spielen in der 1.Liga noch Erfahrung für die 2.Liga sammeln kann.
    Oder warum gibt man einem fitten Spieler nicht die Chance,dem Effzeh zu helfen.
    Der spielt ja nicht nur gut,sondern der hat ja auch ne ganze Stange Geld gekostet.
    Alles wie schon gewohnt beim Alten beim Effzeh.
    Unerfahrener Trainer,gute neue Spieler und eine Eierlose Aufstellung und Taktik.
    So wird es weiter gehen,oder denkt hier jemand ernsthaft an einen Sieg gegen Dortmund.Dann vielleicht mit acht defensiven Spielern auf dem Feld.
    Am 1.Spieltag schon Angsthasenfussball,
    am letzten Spieltag dann vielleicht die Quittung dafür.
    Hoffentlich irre ich mich und es wird alles besser,als ich denke.

    • Avatar

      Wolfgang Walter

      19. August 2019 an 15:09

      Dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf! Nur in einem irrst Du.Der FC wird
      schon zum Ende der Vorrunde wie zuletzt
      abgestiegen sein!
      Zu gut für die 2.zu schlecht für die
      1.Liga.

      • Avatar

        Ni

        13. November 2019 an 19:57

        Traurig aber war … und trotzdem bleibt es mein Verein

      • Avatar

        Eddi H.

        15. Januar 2020 an 09:24

        Zum Thema Höwedes:
        Man kann es eigentlich gar nicht verstehen.Jetzt steht die Abwehr endlich gut,organisiert und eingespielt da,hat Selbstvertrauen und dann will man Czichos den Höwedes vor die Nase setzen.Das bringt mal wieder unnötige Unruhe zum total falschen Zeitpunkt rein.Aber unnötige Unruhe in den Verein bringen,das war ja schon immer unsere Stärke. Und der Spieler will Geld sehen,viel Geld!
        Der absolute Witz ist ja noch zusätzlich,das Höwedes nur für die Rückrunde kommen soll.Mehr Geld ist wohl auch nicht da.Wir haben noch Jorge Mere und Sava Cestic in der Hinterhand,wollen aber ohne Not Höwedes für ein paar Monate verpflichten.
        Hoffentlich kommt Höwedes (bald 32!) von sich aus nicht wegen der Kürze seines in Köln angebotenen Vertrages.
        Ich jedenfalls würde das begrüssen!

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr aus Kurz & Knapp

.