Folge uns
.

Kurz & Knapp

Transferticker 2019/2020: Dárdai wird wohl nicht Trainer des 1. FC Köln

Wir ersparen euch den täglichen Kampf durch den Boulevard-Dschungel – mit unserem Transferticker habt ihr alle Gerüchte rund um den effzeh im Blick.

Foto: PATRIK STOLLARZ/AFP via Getty Images

Im Transferticker gibt’s die aktuellsten Gerüchte rund um den effzeh – egal, ob absolut möglich oder total unrealistisch, wir sammeln alles.

Regelmäßig reinschauen lohnt sich also!

Hinweis: Bitte klicke diesen Link, wenn der Liveblog (z.B. in Onefootball) nicht angezeigt wird.

13 Kommentare

13 Comments

  1. Avatar

    ED

    17. November 2019 an 14:50

    Mit Felix Magath oder Tayfun Korkut beispielsweise wäre man abstiegskampftechnisch in der Trainerfrage gut beraten. Was das betrifft sind beide ausgewiesene Fachleute. Sofern man denn überhaupt einen der beiden bekäme könnte man sich glücklich schätzen.

    Bloß nicht Gisdol, Weinzierl, oder aber Breitenreiter. Stand jetzt benötigen wir jemanden der der Mannschaft Feuer unterm Arsch macht und sicher die Klasse zu wissen hält. Das ist erst ein mal das Wichtigste!

  2. Avatar

    Eddi H.

    17. November 2019 an 11:15

    Ich denke,das Herr Aehlig als Sportvorstand ok ist.
    Er ist mir dreimal lieber als Horst Held.Der verbrennt mir zuviel Geld und kann wohl auch nicht in einem hochverschuldeten Verein so arbeiten,wie er gerne würde.
    Herr Aehlig müsste nur entscheidungsfreudiger werden.
    Oder hemmt da dieser nervige Römer mit seinen Leuten die Entwicklung der gesamten Fußballabteilung?
    Auf jeden Fall hatten wir ja mit Anfang und Beierlorzer schon zwei Trainer aus der 2.Liga.
    Und jetzt haben wir mit Herrn Pawlak wieder keinen erfahrenen Trainer als Notstopfen.
    Persönlich habe ich ja nichts gegen diesen Trainer,aber kann er Bundesliga?
    Mit ihm als Übergangstrainer lassen wir am Ende vielleicht zu viele Punkte liegen und dann ist das Ergebnis Ende der Saison wie schon zu oft der Abstieg.
    Dann würde ich schon lieber den alten Fuchs Stevens hier sehen.Der kennt die Liga…
    Den bis Ende der Saison verpflichten und bis dahin in Ruhe den Markt sondieren und eine vernünftige zukunftsorientierte Lösung finden.
    Wenn er nicht will,dann muss man ihn eben mit einer Nichtabstiegsprämie nach Köln locken.
    Macht euch mal Gedanken nach solchen oder ähnlichen Lösungen,aber lasst euch nicht von der Sympathie zu Herrn Pawlak dazu treiben,unnötige Personalfehler zu machen,die uns am Ende die Liga kosten!

  3. Avatar

    Marc

    16. November 2019 an 11:17

    Wie jetzt? Der mögliche neue SpoDi (Stoffelshaus) soll sich erdreistet haben, beim neuen Trainer mitreden zu wollen? Und das nur, weil er mitverantwortlich für den Trainer ist bzw. sein direkter, disziplinarischer Vorgesetzter?
    Is ja schlimm……

  4. Avatar

    Wolfgang Walter

    15. November 2019 an 18:24

    Beierlorzer konnte mit seinem System des
    laufintensiven Spiels nur scheitern. Hätte Er sich die Spieler mal etwas genauer angeschaut,wäre im aufgefallen, dass Dieses mit dem Kader nicht machbar war!Selbst ein Klopp macht diese Manschaft nicht besser. Es ist jetzt eigendlichen egal wer kommt, ich bleibe bei meiner These “ zu gut für die 2.Liga und zu schlecht für die 1.Liga „!
    Ach zu Dardai.Warum soll Er ,der in der Bundesliga nur Hertha trainiert hat,
    besonders Erfahrung haben und dadurch der
    Heilsbringer sein soll?

  5. Avatar

    Eddi H.

    15. November 2019 an 09:21

    Noch immer kein Trainer in Sicht!!!
    Aber vielleicht kommen ja noch zwei Neue auf die Riesenliste?
    Es ist schon schwierig genug,einen Trainer vom mittlerweile Chaosklub Köln zu überzeugen.
    Das tut sich nicht Jeder freiwillig an!
    Für einen guten Trainer,der nach Köln kommen soll,muss man bestimmt auch einen Aufpreis an Schmerzensgeld bezahlen!
    Wo hapert es denn wohl im Moment sonst,wenn nicht am Geld?
    Pal Dardai können wir uns sicherlich abschminken.
    Das wäre wohl von der seltsamen Auswahl,
    die da getroffen wurde,wohl noch der Beste gewesen.
    Je länger wir für so eine wichtige Person brauchen,umso mehr denke ich schon an den nächsten Abstieg.
    Dann aber sicherlich nur noch vor etwa 7000-10000 Zuschauern.
    Mehr tun sich das sicherlich nicht mehr an!
    Anstatt 30 überbezahlte und satte Profis durchzufüttern,hätte ich lieber einen teuren,aber guten Trainer gehabt,der die Spieler besser macht!!!
    Warten wir mal ab,was unsere Fans da für eine Meinung zu haben.
    Wenn dann aus Liebe zum Verein irgendwann mal Gleichgültigkeit wird,
    dann ist es vorbei.
    Dann wird schnell aus einem ehemaligen Strahlverein ein Mauerblümchen in der dritten Liga!
    Beispiele,wie so etwas geht,gibt es ja mittlerweile genug!

  6. Avatar

    Eddi H.

    14. November 2019 an 20:40

    Man spürte in den letzten Tagen nicht,
    das unser Effzeh unbedingt Herrn Dardai haben wollte.
    Man eiert herum und ich weiss nicht warum?
    Ich würde auch,wenn ein Verein mich als Trainer will,aber gleichzeitig noch mit anderen Trainern verhandelt,irgendwann kein Interesse mehr an dem Job in Köln haben.
    Da muss man sich fragen,ob man lieber die billigere Variante in Köln haben will und damit vielleicht die Zugehörigkeit in der 1.Bundesliga riskiert!
    Man muss sich echt um den Verein sorgen!

    • Avatar

      Andreas Müller

      15. November 2019 an 19:43

    • Avatar

      Dirk

      16. November 2019 an 02:13

      Ich sehe das eher so, dass sich die verbliebene sportliche Führung und der Vorstand offenbar einig waren, dass man mit Dardai und Heldt oder Stoffelshaus gute Kandidaten hätte. Aber dieser unsägliche „Gemeinsame Ausschuss mit den Kompetenzbomben wie Müller-Römer etc. hat das dann nicht abgesegnet.

      Ich würde mir es auch dreimal überlegen, ob ich als Sportlicher Leiter beim FC Verantwortung übernehmen würde und mir dann dieser langhaarige Anwalt mit seinem allmächtigen Mitgliederrat und der ihm hörigen Südtribüne immer alles wieder kaputt schlägt und niederbrüllt, was man gerade aufgebaut hat.

      Unglaublich…

    • Avatar

      Andreas Müller

      16. November 2019 an 08:21

      Ich verstehe unsere verantwortlichen nicht. Sie ziehen nicht an einen Strang und das geht nicht gut, sehe das da oben jeder nur sich sieht und nicht an den Verein denkt.Für die Fans die jede Woche viel geld ausgeben tut es mir leid, das sind die einzigen die die 1 liga verdienen . Der Vorstand sollte sich schemmen, wenn ich so arbeiten würde wäre ich schon lange Arbeitslos

  7. Avatar

    Eddi H.

    14. November 2019 an 13:40

    Frank Aehlig könnte aus meiner Sicht auch den Sportchef machen.
    Er ist sehr ruhig und sachlich in seiner ganzen Art.
    Und hat auch genug Erfahrung,wie so etwas läuft.
    Der Herr Held kann nicht gut mit Geld umgehen.Ein großer Minuspunkt für mich!
    Wir haben ja nicht viel davon und deswegen wäre ich schon für eine interne Lösung.
    Herr Dardai wird auch von Mainz gewollt.
    Da müssen wir aufpassen,das wir da nicht den kürzeren ziehen.
    Dardai ist von den wenigen Trainern auf dem Markt wohl noch der Trainer,der aus meiner Sicht langfristig gesehen,wohl am besten zu Köln passt.
    Unser Vorstand solltet sich schnell festlegen und auch entscheiden!
    Auf ein gutes Gelingen…

  8. Avatar

    Eddi Hillger

    19. August 2019 an 10:56

    Der Schiri und sein nicht gegebener Elfer sind es mal wieder Schuld,das unser Effzeh nichts mitgenommen hat aus Wolfsburg…(lächerlich)…
    Der Eierlose Erstligaunerfahrene Trainer,der seine neuen Stars auf der Bank lässt.Warum haben wir sie eigentlich für teures Geld gekauft?
    Damit sie auf der Bank sitzen und sich dieses tolle mitreissende Spiel vom FC anschauen und lernen können,wie man es besser nicht macht.Vier Verteidiger,zwei Sechser,Drexler als hängende Spitze,ein durch die Taktik nicht in Szene gesetzter Modeste.
    Aber halt,als Höger mal wieder rot gefährdet war,kam ja echt noch Skhiri aufs Feld in der 56.Minute.
    Seltsam,das lief ja auf einmal alles etwas besser im Mittelfeld und als dann noch Terodde in der 62.Minute kam,übrigens der Torschützenkönig der 2.Liga im vorigen Jahr,schossen wir ja auch noch ein Tor.
    Bornauw haben wir ja nur gekauft,falls wir dann irgendwann wieder,wie ja schon länger gewohnt,wieder im tiefsten Abstiegskampf hängen,ihn dann einsetzen,
    damit er in den letzten Spielen in der 1.Liga noch Erfahrung für die 2.Liga sammeln kann.
    Oder warum gibt man einem fitten Spieler nicht die Chance,dem Effzeh zu helfen.
    Der spielt ja nicht nur gut,sondern der hat ja auch ne ganze Stange Geld gekostet.
    Alles wie schon gewohnt beim Alten beim Effzeh.
    Unerfahrener Trainer,gute neue Spieler und eine Eierlose Aufstellung und Taktik.
    So wird es weiter gehen,oder denkt hier jemand ernsthaft an einen Sieg gegen Dortmund.Dann vielleicht mit acht defensiven Spielern auf dem Feld.
    Am 1.Spieltag schon Angsthasenfussball,
    am letzten Spieltag dann vielleicht die Quittung dafür.
    Hoffentlich irre ich mich und es wird alles besser,als ich denke.

    • Avatar

      Wolfgang Walter

      19. August 2019 an 15:09

      Dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf! Nur in einem irrst Du.Der FC wird
      schon zum Ende der Vorrunde wie zuletzt
      abgestiegen sein!
      Zu gut für die 2.zu schlecht für die
      1.Liga.

      • Avatar

        Ni

        13. November 2019 an 19:57

        Traurig aber war … und trotzdem bleibt es mein Verein

Sag uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr aus Kurz & Knapp

.