ANZEIGE

Das erste von zwei Testspielen an diesem Wochenende verlor der 1. FC Köln am Samstagnachmittag mit 0:1 gegen den Regionalligisten Bonner SC.

Am vergangenen Sonntag gewann die Mannschaft von Trainer Markus Anfang gegen den bayerischen Regionalligisten aus Eichstätt mit 5:2. Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager absolvierte der 1. FC Köln das zweite Testspiel in der Sommervorbereitung gegen den Bonner SC, zur Sache ging es mittags gegen den Vertreter aus der Regionalliga West. Auf Seiten der Kölner fehlten Nationalspieler und Urlauber Jonas Hector und die Verletzten Jojic, Höger, Hauptmann und Cordoba. Markus Anfang schickte seine Mannschaft erwartungsgemäß mit einer 4-1-4-1-Grundordnung ins Rennen, in der zu Beginn der 18-jährige Nikolas Nartey den Sechser gab. Auf den Halbpositionen im Mittelfeld spielten Özcan und Schaub.

Das Geschehen im ersten Durchgang war bei hohen Temperaturen überschaubar spannend, der effzeh erarbeitete sich lediglich durch Terodde, Özcan (per Kopf nach Eckball) und Risse (er traf die Latte) klare Torchancen. Doch auch die Gastgeber trafen Aluminium: Kurz vor dem Seitenwechsel setzte David Bors eine Hereingabe an die Querlatte. Nach der Pause ging ein Distanzschuss von Daniel Somuah an den Pfosten, Frederik Sörensens Volleyschuss nach einem Eckball wurde sehenswert vom Bonner Keeper Michel pariert.

Erste Testspielniederlage für den 1. FC Köln

Nach dem zehnfachen Wechsel beim effzeh, bei dem alle Feldspieler das Feld verließen und ersetzt wurden, gingen dann die Bonner durch Hashimotos Distanzschuss in Führung. Eine Viertelstunde vor dem Ende vergaben Guirassy und danach zweimal Zoller aus guten Positionen die nach dem Wechsel besten Möglichkeiten für den 1. FC Köln.

Die Erkenntnisse aus dem heutigen Testspiel gegen Bonn und dem morgigen Kick gegen Wuppertal werden wir am Montag in einem Artikel zusammenfassen.

Aufstellung des 1. FC Köln:

1. bis 60. Minute: Timo Horn – Schmitz, Sobiech, Sörensen, Jannes Horn – Nartey – Risse, Schaub, Özcan, Führich – Terodde

60. bis Schlusspfiff: Timo Horn – Bader, Meré, Czichos, Bisseck– Lehmann – Clemens, Koziello, Zoller, Handwerker – Guirassy

Statistik:

1:0 Hashimoto (62.)

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.

ANZEIGE