ANZEIGE

Im letzten Spiel des Jahres verliert der 1. FC Köln mit 0:1 im DFB-Pokal in Gelsenkirchen – May Meyer erzielte nach etwas mehr als einer Stunde das goldene Tor.

Im Vergleich zum ersten Bundesliga-Erfolg der Saison zum Hinrundenabschluss gegen Wolfsburg musste Stefan Ruthenbeck seine Startaufstellung auf einer Position verändern: Für den angeschlagenen Birk Risa kam Pawel Olkowski in die Mannschaft – der Pole übernahm zu Beginn die rechte Abwehrseite, wurde allerdings noch vor der Pause durch Christian Clemens ersetzt. Lukas Klünter rückte danach nach rechts, Christian Clemens ging in die Offensive. Der Spielverlauf in der ersten Halbzeit ist schnell erzählt: Der effzeh verteidigte mit der Fünferkette sehr tief, viele Mannorientierungen stellten die Schalker insbesondere im Übergang in das letzte Drittel vor Probleme. Offensiv ging bei den Kölnern nicht viel, dafür griff Ruthenbecks Mannschaft auch mit zu wenigen Spielern an. Große Torchancen gab es keine, folgerichtig ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte der FC Schalke nach etwas mehr als 62 Minuten die erste größere Chance, als Nastasic einen Rebound nach einem Eckball aufs Tor brachte, Timo Horn allerdings parieren konnte. Kurz darauf gingen die Gastgeber dann mit 1:0 in Führung, weil May Meyer einen Eckball per Kopf ins lange Eck verlängerte – dieses Gegentor hatte sich in der Phase zuvor leicht angedeutet. Wenig später gab es für den effzeh ein weiteres Profi-Debüt, als der 18-jährige Kevin Goden für Chris Führich eingewechselt wurde. Der A-Jugendliche hatte nach Pass von Jojic bis dato auch die aussichtsreichste Möglichkeit für den 1. FC Köln.

Schlussphase: Heintz verpasst größte Chance für den 1. FC Köln

Etwas mehr als zehn Minuten vor dem Ende musste dann Timo Horn wieder Kopf und Kragen riskieren, als er sich in einen Abschluss von Breel Embolo warf und den effzeh so im Spiel halten konnte. Auf der Gegenseite zischte ein Distanzschuss von Dominique Heintz nur ganz über das Tor. Kurz vor dem Abpfiff jagte der Schalker McKennie einen Abschluss über das Tor. Der effzeh warf zwar noch einmal alles nach vorne und beorderte Heintz und Sörensen in die Spitze, für den Ausgleich und die Verlängerung sollte es dann aber nicht mehr reichen.

Aufstellungen:

FC Schalke 04:

Fährmann – Kehrer (46. Stambouli), Naldo, Nastasic – D. Caligiuri, M. Meyer, Oczipka – Schöpf (79. McKennie), Harit – G. Burgstaller, di Santo (75. Embolo)

1.FC Köln: 

T. Horn – Sörensen, Jorge Meré, Heintz – Olkowski (39. Clemens), J. Horn – M. Lehmann – Jojic, S. Özcan – Klünter (70. Höger), Führich (70. Goden)

Statistik:

1:0 Meyer (63.)

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.

ANZEIGE