Folge uns
.

Interviews

Exklusiv: Fünf Fragen an die Kandidat*innen zur Mitgliederratswahl 2018 beim 1. FC Köln

Wir haben den Kandidat*innen für die Mitgliederratswahl fünf Fragen gestellt. Mittlerweile haben 37 von 41 geantwortet. Hier lest ihr, was sie zu sagen haben.

Axel Zimmermann

1. Was möchtest du im Mitgliederrat bewegen?

Im Mitgliederrat möchte ich u.a. die Interessen der Mitglieder vertreten. Des Weiteren möchte ich unsere Ehrenamtler im Verein unterstützen, denn ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer könnte sich der Verein (insbesondere in der Öffentlichkeit) nicht präsentieren.

Ebenso möchte ich Ideen und Vorschläge zu den aktuellen Themen einbringen und auch hierzu die Interessen von Mitgliedern berücksichtigen.

2. Wie positionierst du dich zu einem Einstieg möglicher Investoren, zum Ausbau am Grüngürtel und zur Diskussion um das Stadion?

Neuen finanziellen Möglichkeiten sollte man sich nicht grundsätzlich verschließen. Wichtig ist, dass kein Sponsor oder Investor die Mehrheit an Stimmen oder Anteilen erhält. Diese müssen nach wie vor ausschließlich bei den Mitgliedern des Vereins vorhanden sein.

Einen Ausbau am Grüngürtel halte ich für wichtig, da besonders die Nachwuchsarbeit weiter gefördert und intensiviert werden soll.

Die Diskussion um das Stadion ist eine große Herausforderung für den Verein: immer mehr Fans und Mitglieder wollen den Effzeh im Stadion sehen – dies am liebsten am Standort Müngersdorf. Für mich ist der Standort Müngersdorf der Standort, mit dem ich den Effzeh und Stadion verbinde. Einen anderen Standort kann ich mir aktuell nicht vorstellen. Ob man das Stadion jedoch besser ausbaut oder einen Neubau plant, bleibt abzuwarten. Bekanntlich laufen aktuell Machbarkeitsstudien, die zu mehr Aufklärung beitragen sollen.

3. Wie bewertest du den Umgang des Vorstands mit dem Mitgliederrat und der Initiative „100% FC“ in der jüngeren Vergangenheit?

Der Umgang zwischen Vorstand und der Intiative ist mir nur aus der Presse bekannt. Wichtig ist mir, dass man den Dialog führt und den Gesprächen nicht aus dem Weg geht. Hierzu gehören auch kritische Gespräche, die aber natürlich auf einer sachlichen und respektvollen Ebene geführt werden müssen.

4. Reichen die derzeitigen Befugnisse des Mitgliederrats als Kontrollorgan des Vorstands (§24 der Satzung) deiner Meinung nach aus?

Gemäß der Satzung überwacht der Mitgliederrat die Geschäftsführung. Dieser Teilsatz (es heißt weiter, dass der Mitgliederrat in wichtigen Angelegenheiten die Geschäftsführung berät) gibt deutlich wieder, dass eine Kontrollfunktion dem Mitgliederrat als Aufgabe zukommt. Daher halte ich dies nach der Satzung für ausreichend.

5. Hast du vertragliche Beziehungen mit dem FC außerhalb deiner (möglichen) Position als Mitgliederrat und falls ja, in welcher Form erhältst du dafür eine Vergütung?

Nein.

Weiter mit den Pfeiltasten oder zurück zur Übersicht

Seite 38 von 38Weiter

Mehr aus Interviews

.