ANZEIGE

Der effzeh bleibt auch im vierten Spiel in Folge sieglos: Gegen Hannover 96 reicht es trotz Osako-Führung nur zu einem 1:1. Zu allem Überfluss musste Terodde mit einer Kopfverletzung ausgewechselt werden.

effzeh-Coach Stefan Ruthenbeck schickte im Vergleich zum 2:4 in Frankfurt in der Vorwoche eine veränderte Startaufstellung ins Rennen: Für Matthias Lehmann und Jhon Cordoba spielten Marcel Risse und Yuya Osako. Die Kölner liefen dabei auch in einer anderen Formation auf – Heintz, Meré und Sörensen bildeten eine Dreierkette, die auf den Flügeln von Risse und Hector ergänzt wurde. Nach einer temporeichen ersten Viertelstunde, in der es viele Zweikämpfe, aber wenig Präzision gab, hatte Hannover durch Bebou die erste richtige Torchance, Horn war aber auf dem Posten. Danach ging der effzeh in Führung: In Anschluss an einen Hector-Freistoß setzte sich Osako mit Glück gegen Klaus durch und jagte den Ball mit links ins Tor (29.).

Der Führungstreffer gab dem 1. FC Köln aber keine Sicherheit, ganz im Gegenteil: Hannover wurde immer gefährlicher und hatte durch Fossum und Klaus gute Möglichkeiten. Wenig später war es dann aber soweit: Füllkrug wurde in Position gebracht und traf zum Ausgleich. Der effzeh hatte Glück, bei zwölf Torschüssen der Gäste nicht mit einem Rückstand in die Pause zu gehen.

Terodde muss mit Kopfverletzung raus

Nach dem Seitenwechsel musste der effzeh wechseln, nachdem Terodde von Sané am Kopf getroffen wurde und danach ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Simon Zoller. Große Aufreger gab es ansonsten keine, weil der effzeh defensiv wesentlich stabiler stand und deutlich weniger zuließ. Die große Torgefahr nach vorne entwickelte sich aber auch nicht, bis auf ein paar Steilpässe in die Spitze, die allerdings wegen Abseits zurückgepfiffen wurden, war nicht viel zu vermerken. Zehn Minuten vor dem Ende bot sich dann für Osako eine gute Möglichkeit, der Abschluss des Japaners ging jedoch am Tor vorbei. In der Nachspielzeit traf zwar Pizarro noch für den effzeh, allerdings stand Risse vorher im Abseits – der VAR brachte Schiedsrichter Schmidt dazu, das Tor zurückzunehmen.

Aufstellungen:

1.FC Köln: T. Horn – Sörensen, Jorge Meré, Heintz, J. Hector – Höger, S. Özcan (85. Pizarro) – Risse, Jojic (70. Koziello) – Osako, Terodde (61. Zoller)

Hannover 96: Tschauner – Sorg, S. Sané, Elez – Korb (65. Karaman), Ostrzolek – Schwegler, Fossum (90. Hübner) – Klaus (71. Harnik), Bebou – Füllkrug

Statistik:

1:0 Osako (29.), 1:1 Füllkrug (37.)

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.

ANZEIGE