Folge uns
.

Allgemein

Gemischte Gefühle beim Nachwuchs

Die Amateure holen bei Schalkes Zweitvertretung einen Punkt, der Gold wert sein könnte. Die U19 verliert unglücklich, während die U17 in Unterzahl siegt.

Auch ohne Profis können die Amateure wieder punkten. Im zweiten Spiel unter der Verantwortung von Stephan Engels erkämpfte sich die U21 am Freitag ein 0:0 bei der Reserve des FC Schalke 04. Bereits unter der Woche konnte das Team – unterstützt von Kacper Przybylko und Tobias Strobl – seinen Negativlauf durch einen 3:0-Erfolg bei der SSVg Velbert stoppen und von den Abstiegsrängen springen (effzeh.com berichtete).

schuhenBeim Auswärtsauftritt im Bottroper Jahnstadion, aufgrund diverser Sicherheitsbedenken schon zur unschönen Anstoßzeit von 14 Uhr angesetzt, zeigte die U21 erneut eine couragierte Leistung. Gegen die Schalker Zweitvertretung, ihres Zeichens Tabellensechster der Regionalliga West, erspielte sich das Engels-Team früh Feldvorteile und hätte durch Mario Engels in Führung gehen müssen. Der Trainersohn schlenzte die Kugel jedoch über das Gehäuse der Gastgeber.

Auch danach war unter den wachsamen Augen der anwesenden Fußball-Prominenz (neben dem effzeh.com-Redakteur noch Hannes Bongartz, Willi Landgraf und Ex-FC-Sportdirektor Volker Finke) der tabellarische Unterschied kaum auszumachen. Das Manko beim starken Auftritt der Geißbock-Reserve war jedoch erneut die mangelnde Torgefahr. Lucas Musculus war als einzige Sturmspitze zu häufig auf sich allein gestellt, um wirklich für Probleme vor dem Schalker Kasten zu sorgen.

So war es kaum verwunderlich, dass in diesem munteren Spiel die Gastgeber die größte Möglichkeit hatten: Kurz vor Schluss brachte S04-Stürmer Biada nach Tohuwabohu im Kölner Strafraum den Ball an Freund und Feind vorbei Richtung Tor. FC-Schlussmann Schuhen kratzte die Kugel jedoch mit einer heldenhaften Grätsche noch rechtzeitig von der Linie.

Noch rechtzeitig? Zumindest sah dies Schiedsrichter Kurtes so und entschied nach kurzem Blick zu ihrem Assistenten an der Linie, dass das Leder nicht vollständig im Geißbock-Tor war. So blieb es beim torlosen Remis, das letztlich angesichts des Spielverlaufs auch gerecht war. „Dieser Punkt kann für uns im Abstiegskampf noch Gold wert sein“, zeigte sich Coach Stephan Engels bei Reviersport auch nach der Partie zufrieden mit dem Unentschieden: „Wir haben jetzt zwei Mal zu Null gespielt und für unsere Moral war das heute ein sehr wichtiges Ergebnis.“u21essen02

Unglückliche Niederlage in Bochum

Keine Punkte konnte dagegen die U19 bei ihrem Gastspiel im Ruhrpott ergattern. Mit 1:2 unterlag das Team von Manfred Schadt dem VfL Bochum. Dabei brachte Sven Engelke die jungen Geißböcke bereits nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung. Einzig die Chancenverwertung ließ im ersten Durchgang zu wünschen übrig: „Wir hatten den VfL im Griff und hätten gut und gerne 4:0 führen können“, erklärte Trainer Schadt gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Nach dem Ausgleich durch Papadopoulos in der zweiten Halbzeit (55.) versuchte die FC-U19 weiterhin, das Spiel zu dominieren und für sich zu entscheiden. Letztlich war es aber der VfL, der das letzte Worte in dieser Partie hatte. Reinholz versenkte in der 88. Minute einen umstrittenen Elfmeter zum 2:1-Siegtreffer für die von Ex-Bundesliga-Profi Dariusz Wosz trainierten Bochumer.

Sieg in Unterzahl für Schommers-Elf

Einen Heimsieg fuhr die U17 gegen Rheinrivalen Fortuna Düsseldorf ein: Der eingewechselte Aljoshua Berger schoss kurz vor Abpfiff den goldenen Treffer des Tages (77.). Dabei hatte die Schommers-Elf seit der 63. Minute in Unterzahl spielen müssen: Mittelfeldakteur Harun Gül war wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden. Durch den Erfolg verbesserten sich die jungen Geißböcke auf den fünften Rang in der B-Jugend Bundesliga West.

Mehr aus Allgemein

.