Folge uns
.

Allgemein

Engels-Debüt gelingt mit Massel

Die Amateure können noch gewinnen: Zum Einstand des neuen Trainers Stephan Engels siegt die U21 3:0 in Velbert und springt auf Rang 14.

Stephan EngelsEinen gelungenen Einstand verzeichnete Stephan Engels bei der U21: Mit 3:0 gewann die Geißbock-Reserve, unterstützt durch Tobias Strobl und Kacper Przybylko, bei der SSVg Velbert. „Es liegen ereignisreiche Tage hinter mir. Ich habe Einiges in der Mannschaft verändert, so gut dies in der kurzen Zeit möglich war“, erklärte Engels gegenüber Reviersport. Der Nachwuchsleiter hatte die Mannschaft am Montag übernommen, nachdem der Verein den bisherigen Trainer Dirk Lottner aufgrund der sportlichen Talfahrt entlassen hatte (effzeh.com berichtete).

Für das wichtige „Kellerduell“ bei der SSVg Velbert konnte Engels auf den in Duisburg gelbgesperrten Profi Tobias Strobl sowie Kacper Przybylko zurückgreifen. So war es kaum verwunderlich, dass die Geißbock-Reserve in den ersten 45 Minuten in Velbert die dominierende Mannschaft war. Der Gastgeber verlegte sich auf Konter, kam allerdings nicht gefährlich vor das Amas-Gehäuse, das wieder von Marcel Schuhen gehütet wurde. Die Führung nach 42 Minuten war daher verdient: Lucas Musculus zeigte sich vom Punkt, zuletzt sicherlich nicht die Spezialdisziplin der Amateure, enorm sicher und verwandelte einen berechtigten Handelfmeter zur 1:0-Führung.

In der zweiten Hälfte zeigte sich jedoch ein anderes Bild: Velbert stürmte und setzte die Geißbock-Reserve mächtig unter Druck. Die Abwehr um Kapitän Schwellenbach war nicht in jeder Situation Herr der Lage, die Velberter waren jedoch an diesem Tage mehr oder minder harmlos im Torabschluss. Die Entscheidung fiel dann kurz vor Schluss: Erst traf Schnellhardt von der Strafraumgrenze zum 2:0, nur wenig später erhöhte Przybylko und brachte die drei überlebenswichtigen Zähler unter Dach und Fach.

„Wenn wir zu Beginn der zweiten Hälfte den Ausgleich kassieren, dann wäre es wirklich noch eng geworden. Auf Kölsch sagt man, wir haben ‚Massel‘ gehabt“, so Engels nach der Partie. Durch den Sieg springen die „Amas“ auf Rang 14 der Tabelle – und damit auf einen Nichtabstiegsplatz. Jedoch konnten sie zwei Mannschaften lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses hinter sich lassen.

Es bleibt also weiterhin knapp für die Geißbock-Reserve, die bereits am Freitag wieder antreten muss. Um 14 Uhr ist die Engels-Elf dann zu Gast beim FC Schalke 04 II.

Mehr aus Allgemein

.