ANZEIGE

Die Siegesserie des 1. FC Köln ist vorerst gestoppt: Nach der Führung durch Milos Jojic konnte der FC Augsburg in der zweiten Halbzeit noch ausgleichen.

Die Aufstellung des 1. FC Köln sah dabei zu Beginn keine Veränderungen vor. Das Spiel selbst entwickelte sich so, wie man es vorher erwartet hatte: Augsburg wartete ab, überließ dem effzeh die Kontrolle. Die Kölner gingen allerdings wenig Risiko und hofften selbst auf Umschaltaktionen. So waren es zu Beginn Distanzschüsse von Jojic und Baier, die für etwas Aufregung sorgten. Nach 26 Minuten hatte Terodde dann die erste größere Chance, doch Hitz baute sich groß vor ihm auf und lenkte den Ball zum Eckstoß. Kurz darauf setzte Clemens einen Direktschuss knapp am Tor vorbei.

Fünf Minuten vor der Pause ging der 1. FC Köln dann in Führung: Milos Jojic zirkelte einen Freistoß aus etwa 25 Metern in den oberen linken Torwinkel, Marwin Hitz konnte den Einschlag nicht verhindern. In der Nachspielzeit hatte Osako gar per Kopf die Chance auf das zweite Tor, der Augsburger Keeper parierte jedoch. Bitter für den 1. FC Köln: Mittelfeldspieler Marco Höger musste nach einem Zusammenprall mit Koo ausgewechselt werden, bei dem sich der Kölner am Kopf verletzte.

Augsburg erhöht den Druck: Caiuby gleicht aus

Zu Beginn der zweiten Halbzeit forderte dann der gerade eingewechselte Augsburger Abwehrspieler Danso seinen Torhüter mit einer verunglückten Klärungsaktion, doch Hitz konnte gerade noch so die Hände hochreißen. Danach verzog Özcan noch aus der Distanz, doch das war es für lange Zeit mit den Offensivbemühungen der Kölner: die Gäste erhöhten danach den Druck und hatten in Person von Gregoritsch beste Chancen. Der Österreicher scheiterte jedoch sowohl an Meré als auch an Horn. Ein abgefälschter Caiuby-Schuss strich danach nur ganz knapp am Tor von Horn vorbei. Der anschließende Eckball brachte dann doch den Ausgleich: Caiuby setzte sich gegen Sörensen durch und platzierte den Ball ins Eck (77.).

In Person von Jojic, der erneut einen Freistoß aufs Tor brachte, hatte der effzeh dann wieder einmal eine Offensivaktion zu verzeichnen. Nach 86 Minuten klärte Hinteregger einen Klünter-Schuss in höchster Not, nach 91. Minuten ging Guirassys Linksschuss knapp am Tor vorbei – einen Siegtreffer in der Nachspielzeit wie gegen Mönchengladbach sollte es nicht mehr geben.

Aufstellungen:

1.FC Köln: T. Horn – Sörensen, Jorge Meré, Heintz, J. Hector – Höger (24. Lehmann), S. Özcan – Jojic, Clemens (69. Klünter)- Osako (71. Guirassy), Terodde

FC Augsburg: Hitz – Opare, Gouweleeuw (46. Danso), Hinteregger, Max – Khedira (77. Cordova), D. Baier – Koo (46. Heller), Gregoritsch, Caiuby – Finnbogason

Statistik:

1:0 Jojic (40.), 1:1 Caiuby (77.)

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.