ANZEIGE

Nächste Niederlage für den 1. FC Köln: Das Montagsspiel in Bremen ging mit 1:3 verloren, obwohl der effzeh durch Osako den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt hatte.

Im Vergleich zur Niederlage gegen Stuttgart gab es keine Änderung in der effzeh-Startelf, aber ein Jubiläum: Verteidiger Dominique Heintz feierte seinen 100. Einsatz im Dress des 1. FC Köln. Zu Beginn spielte seine Mannschaft auch mutig nach vorne, nach ungefähr einer halben Stunde übernahmen die Bremer allerdings mehr und mehr das Kommando. Den Startschuss gab Kruse, Horn konnte noch parieren – nach 33 Minuten war er allerdings machtlos, als Veljkovic nach einem Eckball von Junuzovic per Direktabnahme einnetzen konnte. Kurz vor der Pause vergab Rashica eine weitere gute Gelegenheit für die Hausherren. In der Pause reagierte Ruthenbeck und brachte für Terodde einen Flügelspieler: Leonardo Bittencourt agierte fortan auf der linken Seite. Auch der angeschlagene Sörensen musste runter, für ihn kam Özcan.

Der Junioren-Nationalspieler fügte sich gleich einmal mit einem Distanzschuss ein, den Pawlenka allerdings problemlos entschärfte – kurz darauf versuchte Osako sein Glück, doch sein Schuss aus der Ferne ging vorbei. Wenig später spielte sich der effzeh gut nach vorne, über Bittencourt und Pizarro kam der Ball zu Osako, der mit links abzog und Pawlenka überwand (53.). Die Gastgeber gingen jedoch kurz darauf erneut in Führung: Rashica nutzte einen Gegenangriff zum 2:1 (58.). Ein paar Minuten später verpasste Kainz das 3:1. Der ehemalige Bremer Pizarro vergab dann per Kopf die beste Chance auf den Ausgleich. Timo Horn musste zwischenzeitlich auch zweimal einen weiteren Einschlag verhindern, in der 90. Minute machten die Bremer dann aber den Sack zu: Eggestein wurde in den freien Raum geschickt und legte das Leder am herausgeeilten Horn vorbei zum 3:1.

Aufstellung:

SV Werder Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – M. Eggestein, Delaney – Rashica (66. Belfodil), Junuzovic, Kainz – M. Kruse (90.+2 Bauer)

1. FC Köln: T. Horn – Sörensen (46. Özcan), Jorge Meré, Heintz – Risse, J. Hector – Höger (82. Cordoba), Koziello – Osako, Pizarro – Terodde (46. Bittencourt)

Statistik:

1:0 Veljkovic (33.), 1:1 Osako (53.), 2:1 Rashica (58.), 3:1 Eggestein (90.)

Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Teilen:

1 Kommentar

  1. Zuviele Fehler.
    Horn mit den Gedanken bei einem anderen Verein. Angsthasenfussball a la Stöger. Zum Kotzen! Unbegreiflich das der D-Kreisliga Spieler für 17,5 Mio immer noch im Effzeh Dress auflaufen darf. Der ist die größte Pfeife überhaupt. Den sollten sie rauswerfen!

ANZEIGE